Kundenfeedback: Meine Low Carb Diät Erfahrungen mit POWERSTAR FOOD

mylowcarbdiets blog POWERSTAR FOOD

Auf keinen Fall wollten wir euch die Rückmeldung eines mehr als zufriedenen POWERSTAR FOOD-Kunden vorenthalten. Er hat die Effektivität der PSF-Produkte am eigenen Leib erfahren und aufgrund seines damit erzielten Erfolges, kombiniert mit seinem starken Willen und eiserner Disziplin einen eigenen Diätblog ins Leben gerufen, den wir euch sehr empfehlen können. 
 

Hallo,
ich wollte mich auch mal auf diesem Wege bei euch bedanken für die super Beratung ohne irgendwelche Vorteile jemandem gegenüber. Ich habe mich vor 52 Tagen für eine Low Carb Diät entschieden.
Da ich es nur über die reine Diät ohne den Muskelzerfall nicht schaffen würde, habe ich mich näher mit Nahrungsergänzungsmittel beschäftigt, durch einen Kollegen bin ich dann auf euch gestoßen.

Ich arbeite in Zweibrücken, da war es ja nur ein Katzensprung ins Geschäft.
Anfangs war ich etwas skeptisch, ob ich mich als Übergewichtiger in so einem “Laden” aufgehoben fühle. Ja tue ich.
Der nette  Empfang, die Klasse Beratung, nicht das Gefühl haben die wollen dir was aufzwingen und die Toleranz, einem nicht Hochleistungssportler gegenüber war überwältigend.

Mittlerweile bin ich mit eurem Diet Pro fast verheiratet, es begleitet mich schon die ganze Zeit in meiner Diät und was soll ich sagen, einfach Hammer. 

18Kg in 52 Tagen!!

 Macht weiter so, ihr seid Klasse…

Da die Resonanz auf meine Diät in meinem Bekanntenkreis, Verwandten und Freundeskreis mehr als positiv ist und ich jetzt täglich mit Fragen, was ich gemacht habe, überhäuft werde, habe ich einen Diet Blog mit Tagebuch ins Leben gerufen.
Ich möchte den Leuten zeigen was ich gemacht habe, und was sie für sich machen können. 

Den Link zu meinem Blog findet ihr hier

 

mylowcarbdiets blog POWERSTAR FOOD

Rezept: Antonella’s Lieblingsrezepte: HIMBEER-VANILLE-SCHOKO MUFFINS mit DIET PRO von POWERSTAR FOOD

Antonella Trantaki Rezepte mit Diet Pro von POWERSTAR FOOD

Hallo meine lieben Sportsfreunde,

da ich zur zeit ein richtiges Schlemmermaul geworden bin und auf Cheatdays sehr ungern verzichte, aber trotzdem darauf achten möchte, dass das, was ich cheate, nicht so eine schlimme Sünde ist, experimentiere ich mit meinen low carb POWERSTAR FOOD Proteinprodukten rum, was ich daraus machen kann, um etwas Abwechslung rein zu bringen.  Heute möchte ich euch meine leckeren HIMBEER-VANILLE-SCHOKO MUFFINS mit POWERSTAR FOOD DIET PRO und PROTEIN PUDDING vorstellen.

    ZUTATEN:

6 Eier

gefrorene Himbeeren

32g Süßstoff

1 Päckchen Backpulver

60 g DIET PRO Schoko Proteinpulver von POWERSTAR FOOD

400 g Magerquark

30 g PROTEIN PUDDING Vanille +Pulver von POWERSTAR FOOD

200 g Sojamilch oder normale Milch (ich bevorzuge Sojamilch)

 

ZUBEREITUNG:

PROTEIN PUDDING  Pulver von POWERSTAR FOOD  mit der

Sojamilch in dem Mixer mixen.

-Eier zusammen mit dem Süßstoff schaumig schlagen.

danach alle anderen Zutaten   untermischen inkl. Pudding 

bis eine leicht matschige und klebrige Masse entsteht.

-Dann die  Masse in Muffinformen abfüllen und ca 40 min im

vorgeheizten Backofen (180 °C) backen. Mit einem

Zahnstocher prüfen, ob der Teig durch ist.

FERTIG!!!

Die Menge reicht für ca. 20 Muffins. Bei einer Party mit Family & Friends kann jeder sogar 2 davon essen.

Ich liebe es, zu naschen und mich danach nicht schlecht fühlen.

Probiert es aus.

 

Wir freuen uns auf euer Feedback. Entweder direkt hier bei „Guidos Blog“ oder auf meiner Facebook Fan Page Antonella Trantaki IFBB Bikini

Viel Spass beim Naschen und bis bald

Eure Powerstar Food Athletin

Antonella Trantaki

Antonella Trantaki Rezepte mit Diet Pro von POWERSTAR FOOD3
 
Antonella Trantaki Rezepte mit Diet Pro von POWERSTAR FOOD5
 
Antonella Trantaki Rezepte mit Diet Pro von POWERSTAR FOOD2
 
Antonella Trantaki Rezepte mit Diet Pro von POWERSTAR FOOD6
 
Antonella Trantaki Rezepte mit Diet Pro von POWERSTAR FOOD1
 
Antonella Trantaki Rezepte mit Diet Pro von POWERSTAR FOOD
 

 

Mehr Interessantes und Fotos zu POWERSTAR FOOD Athletin Antonella Trantaki Noch mehr Rezepte mit viel Protein, wenig Fett und wenig Kohlenhydraten für deine Wettkampfvorbereitung oder in der Diät

Rezept: SUPER HI PRO Schoko-Nuss-Kirsch-Kuchen

SUPER HI PRO Schoko-Nuss-Kirsch-Kuchen

So, da ist es endlich, hat ein wenig länger gedauert als gehofft, aber dennoch will ich es euch noch heute abend vorstellen. Das Rezept von unserer Neukreation, dem SUPER HI PRO Schoko-Nuss-Kirsch-Kuchen. Gestern haben wir wieder in der POWERSTAR-Experimenteküche gewerkelt und ein neues Rezept für euch auf die Beine gestellt. Heute morgen wurde es gemeinschaftlich zum Frühstück ausprobiert und allgemein für “lecker” befunden. Da auch 2 Kinder mit unter den Testern waren, haben wir 2 Varianten gebacken, die Kindervariante (das ist die auf den Fotos) ist natürlich ohne Kirschen, weil die sind viel zu gesund und kann man deshalb nicht essen ;-), aber von der Nur-Schokovariante waren die Testkinder begeistert und deshalb kannst Du davon ausgehen, dass der Kuchen wirklich schmeckt 😉

Hier kommt das Rezept mitsamt Nährwertangaben zum Selberbacken – und Selbergeniessen.

Was Du brauchst:

  • 125 g Butter oder Margarine 
  • 4 ganze Eier 
  • 200 g Sukrin (das ist ein Zuckerersatz zur Freude der Zähne und der Bauchringe mit 0 Nährwerten, aber genau so süss wie “echter” Zucker) 
  • 100 g SUPER HI PRO 128 Geschmack Natur
  • 125 g gemahlene Haselnüsse 
  • 1 TL Zimt 
  • 2 TL Backpulver 
  • 1 Glas Schattenmorellen (am besten ungesüsst, gibts von Natreen) und wer mag: 
  • 100 g Zartbitter-Schoko-Raspel

Die Zutaten vermischst Du bis auf die Kirschen alle miteinander zu einem zähen Teig (wenn er zu zäh werden sollte, füg einfach noch ein wenig Milch dazu), gib alles in eine gefettete Form und drück die Kirschen leicht in den Teig. Dann kommt alles für ca. 1 Stunde bei 150 Grad in den Ofen und schon ist dein leckerer SUPER HI PRO Schoko-Nuss-Kirsch-Kuchen fertig. Du solltest sicherheitshalber mit einem Holzstäbchen gegen Ende der Backzeit testen, ob der Kuchen durch ist, weil halt jeder Ofen anders ist. Wenn nix mehr an dem Stäbchen hängen bleibt, ist dein Kuchen durch und Du kannst ihn aus dem Ofen nehmen. Wer es ganz schokoladig mag, kann den Kuchen (nachdem er abgekühlt ist), noch mit Schokoglasur bestreichen. Das ist dann aber wirklich schokoextrem!!

Und für alle Interessierten kommen hier noch die Nährwertangaben/Kuchen:

Eiweiss             120,95 g Fett                   230,10 g Kohlenhydrate   91,35 g Kcal               2987,35 KJ                12507,44

übrigens, wenn Du die Schokostreusel weglässt, kannst du noch mehr Kohlenhydrate sparen und hast trotzdem einen richtig leckeren Low-Carb-Kuchen mit diesen Werten:

Eiweiss             113,95 g Fett                   197,40 g Kohlenhydrate   47,55 g Kcal               2478,23 KJ                10375,85

SUPER HI PRO Schoko-Nuss-Kirsch-KuchenSUPER HI PRO Schoko-Nuss-Kirsch-KuchenSUPER HI PRO Schoko-Nuss-Kirsch-Kuchen

Rezept: POWERSTAR’S SUPER HI PRO Orangen – Kuchen / Veganer Soy90+-Kuchen

Heute haben wir in der POWERSTARFOOD – Küche ein neues Rezept für euch kreiert – und siehe da, die aus Heisshunger auf Süsses entstandene Idee für einen proteinreichen aber kohlenhydratarmen und dennoch leckeren Kuchen war schnell umgesetzt, ruck zuck war der kleine SUPER HI PRO – Kuchen bzw. die vegane Variante des SOY90+ – Kuchens vorbereitet und gebacken. Aber was das Beste daran ist: Ebenso schnell war das saftig orangige Teilchen auch schon wieder weg!

Für euren Null-Schlechtes-Gewissen-Diät-Kuchen braucht ihr: (die Alternative für den leckersten veganen SOY 90+ – Kuchen findet ihr wenn ihr runterscrollt)

100 g Zucker (wer möchte, kann den Zucker durch Süssstoff in Pulverform ersetzen für noch weniger Kohlenhydrate, aber Vorsicht: Süssstoff ist nicht gerade gesund und kann Durchfall verursachen) 100 ml Orangensaft 100 ml Rapsöl 150 g SUPER HI PRO 128 Geschmack Orange 2 Eier 1 Zitrone 1 Päckchen Backpulver

Für den Teig erst die Schale der Zitrone abreiben.  Dann die Eier mit dem Zucker cremigschlagen und den Zitronenabrieb unterrühren. Danach den Orangensaft und das Öl dazugeben und das SUPER HI PRO 128 – Pulver mit dem Backpulver vorsichtig mit dem Schneebesen unterrühren. Den Teig in eine kleine Backform geben und bei ca. 160° C ca. 50 Minuten backen.

Fertig ist euer herrlich saftiger SUPER HI PRO Orangen-Kuchen

Wer möchte, kann sich aus 100 g Puderzucker und ein bis Löffeln Zitronensaft noch einen leckeren Guss für den SUPER HI PRO Orangen-Kuchen mischen, aber damit habt ihr wieder ein paar Kohlenhydrate mehr.

Nährwerte pro 100 g fertigen Kuchen:

Kcal  326,79 KJ  1525,13 F          3,26 g KH     20,38 g E        24,21 g

Rezept für die vegane Variante mit Soy90+:

100 g Zucker (wer möchte, kann den Zucker durch Süssstoff in Pulverform ersetzen für   noch weniger Kohlenhydrate, aber Vorsicht: Süssstoff ist nicht gerade gesund und kann Durchfall verursachen) 100 ml Orangensaft (Direktsaft) 100 ml Rapsöl 150 g Soy90+ Geschmack Vanille Veganer Ersatz für 2 Eier, z.B. No Egg (1 Teelöffel No Egg und 2 Esslöffel Wasser = 1 Ei) 1 Zitrone 1 Päckchen Backpulver evtl. Backaroma Orange

Die Zubereitung erfolgt genauso wie beim SUPER HI PRO – Kuchen.

POWERSTAR FOOD Rezept: Protein-Kuchen aus der Mikrowelle

Wieder mal haben wir für euch ein leckeres Rezept der 1. Offiziellen Adipositas-Chirurgie-Selbsthilfegruppe Freiburg. Man soll es nicht glauben, aber es klappt tatsächlich: der kleine Protein-Kuchen aus der Mikrowelle, nicht nur superschnell zubereitet, sondern auch noch mit richtig viel Protein und kaum Fett oder Kohlenhydraten. So bist Du bestens vorbereitet, wenn mal wieder plötzlich Überraschungsgäste vor der Tür stehen und tust gleichzeitig dir selber auch etwas Gutes, weil Du nach diesem Kaffeekränzchen mit unseren low-carb, low-fat und hi-pro Protein-Kuchen kein schlechtes Gewissen haben musst.

Unser Protein-Kuchen aus der Mikrowelle

Die Zutaten für das Grundrezept:

• 1 Ei• 50 g Quark, Halbfett • 15 g Mehl (am besten Vollkorn) • 20 g Protein SUPER HI PRO 128 Geschmacksrichtung Natur • ½ Teelöffel Backpulver • 1 bis 1 ½ EL Süßstoff

Alle Trockenzutaten gut verrühren, Ei und Quark danach beifügen. Falls die Masse noch zu fest ist, etwas Sprudelwasser löffelweise unterrühren. In einer mikrowellengeeigneten Form gleichmässig verteilen, aber nicht ganz füllen, da der Teig in der Mikrowelle aufgeht. Die Mikrowelle je nach Wattzahl 3-4 Minuten einschalten. Die “Backzeit” ist neben der Stärke der Mikrowelle auch von der Höhe des Teigs abhängig. Tipp: Prima geeignet für die POWERSTAR FOOD PROTEIN KUCHEN sind auch kleine Muffinformen aus Silikon oder Glas.

Die fertigen Kuchen in der Form auskühlen lassen und dann pur oder verfeinert mit Light-Sahne, Obst oder Quarkcreme als leckere Sportnahrung auch mal während der Diät geniessen.

Auf Wunsch kann das Grundrezept je nach Geschmack abgewandelt werden. Wir haben mal ein paar Beispiele ausprobiert, von denen wir begeistert waren, aber wir sind sicher, dass Du ganz schnell deine ganz individuellen Eigenkreationen als deine Lieblings-Diät- und Sportnahrungs-Highlights zaubern wirst.

– Geschmacksvariante SUPER HI PRO 128 Schoko-Nuss oder Walnuss: Nusssplitter zufügen. – Geschmacksvariante SUPER HI PRO 128 Mandel-Marzipan: Mandeln oder kleine Marzipanwürfel einrühren. – Geschmacksvariante SUPER HI PRO 128 Schoko: Schokoraspel unterheben. – Geschmacksvariante SUPER HI PRO 128 Pfirsich-Maracuja: eine Hälfte Teig in die Form giessen, Pfirsichscheiben auflegen, Restteig darauf giessen. – Geschmacksvariante SUPER HI PRO 128 Vanille: etwas Vanillearoma oder Mark einer Vanilleschote unterrühren. Evtl. mit Kirschen oder Blaubeeren verfeinern. – Geschmacksvariante SUPER HI PRO 128 Erdbeer oder Erdbeere-Vanille: Erdbeerstückchen zufügen. – Geschmacksvariante SUPER HI PRO 128 Lemon-Quark: etwas Zitronenaroma hinzufügen. – Geschmacksvariante SUPER HI PRO 128 Cocos: Cocosraspel, Ananasstückchen oder Schokoraspel unterheben.

Für Vegetarier oder Veganer lässt sich das Rezept übrigens ganz leicht abwandeln. So nehmt ihr im Grundrept:

• Ei-Ersatz, zum Beispiel No Egg (1 Teelöffel No Egg und 2 Esslöffel Wasser = 1 Ei) • 50 g veganen Quarkersatz, z.B. Soyatoo Nature TofuQuark • 15 g Mehl (am besten Vollkorn) • 20 g Protein SOY 90+ Geschmacksrichtung Natur • ½ Teelöffel Backpulver • 1 bis 1 ½ EL Süßstoff

Ansonsten gilt hier die gleiche Zubereitungsweise wie oben.

Bessere Leistung im Kampfsport durch gezielte Supplementierung Teil 1

Die moderne Ernährungsmedizin kann mittlerweile eindeutig belegen, daß eine gezielte Zufuhr von Nährstoffen über die täglichen Mahlzeiten, oder durch Nahrungsergänzungen,  außerordentliche Auswirkungen auf die Leistung eines Kampfsport – Athleten haben. Den meisten ambitionierten Kampfsportlern war schon klar, daß die Makronährstoffe (Proteine, Kohlenhydrate, Fette) sich auf die Körperzusammensetzung auswirken.

Das bedeutet, daß die täglichen Lebensmittel neben dem Kampfsport – Training und der Genetik entscheidend sind, ob Sie fett und übergewichtig, muskulös oder dürr sind. Dies ist aber wie gesagt den meisten Kampfsportlern unter Ihnen sicher geläufig. Was allerdings kaum bekannt ist und erst in den letzten Jahren durch Studien von Ernährungswissenschaftlern ans Tageslicht gelangte ist die Tatsache, daß gerade die Mikronährstoffe extreme leistungssteigernde und ernährungsphysiologisch relevante Eigenschaften aufweisen. Wir sind im Bereich der Supplementierung nachweislich an einem Punkt angelangt, an dem auch der leistungsorentierte Kampfsport betreibende Athlet kaum mehr umhin kommt, gezielt Supplements einzusetzen, um sich in die Weltspitze des Kampfsports hochzuarbeiten.

In Teil 2 zeige ich, in wie fern Supplement – Nährstoffe wie Beta Alanin, EAA ( essentielle Aminosäuren ) und Kreatin zur Leistungssteigerung eines Kampfsportlers beitragen.

Welche Supplementierung ist für Hardgainer und Softgainer ideal?

Bezüglich der Frage, welche Supplementierung für Hardgainer und Softgainer geeignet ist ergab sich in meiner letzten Beratung ein interessanter Dialog:

Hardgainer und Softgainer – Welche Supplements passen zu unserem Bedarf?

Ich bin 170cm groß und wiege zur Zeit 60kg, 34 Jahre. Sport habe ich schon immer gemacht, früher Rettungsschwimmen und Radfahren, nach einem Bandscheibenvorfall mit 22 habe ich mit dem Sport an Geräten begonnen, mein ziel war den Rücken zu stärken. Als ich meinen Mann kennenlernte, hat er mir richtiges Training beigebracht, so dass ich tatsächlich ein paar Muskeln bekommen habe. Nun möchte ich das Bodybuilding etwas intensiver betreiben. Ich habe bereits meinen Trainingsplan umgestellt, ich trainiere jede Muskelgruppe nur noch einmal in der Woche und dafür bis zum völligen Versagen. Da ich es nur dreimal pro Woche ins Studio schaffe, trainiere ich Beine, Rücken mit Schultern und Brust mit Armen. Diese Usmtellung hat schon ordentlich für Muskelkater gesorgt und ein Muskelwachstum. Als Unterstützung nehme ich abends Kreatin und eine Kapseln ZMA. Nach jedem Training eine Protion Gain Bolic 6000, das ist eine Kombination aus Kohlenhydraten und kurzem Eiweiß. Ich hatte mir noch Low-Car Riegel von Weider geholt, allerdings sind die mir viel zu süß und ich schaffe nicht einmal einen halben Riegel, dann bin ich schon satt. Ich scheine zu den Hardgainer zu gehören, ich tue mich jedenfalls schwer zuzunehmen und kann prinzipiell essen was ich will und werde nicht mehr.

Meine Fragen also: Mache ich das so richtig? Sollte ich andere oder mehr Produkte nehmen?

Prinzipiell ist die Einnahme so in Ordnung, wobei Sie natürlich bedenken sollten, dass Gain Bolic 6000 Kreatin enthält und Sie noch zusätzlich Kreatin supplementieren. Achten Sie darauf, dass Sie die tägliche Einnahmehöchstmenge von 3-5 Gramm nicht dauerhaft übersteigen ( maximal 12 Wochen ohne Pause ). Wenn Sie Kreatin als Solo-Supplement zu sich nehmen, ist es (alleine schon aus gesundheitlichen Gründen) nicht notwendig, dass Sie das vom Preis-Leistungs-Verhältnis her gesehen relativ kostenintensive Gain Bolic 6000 auch noch supplementieren. Da wäre es wesentlich günstiger, gesünder und effektiver, wenn Sie sich eine Mischung zubereiten, die genau Ihren Ansprüchen entspricht und somit Ihren individuellen Bedarf deckt. Mit einer für Sie zusammengestellten Mischung aus hochwertigen Energielieferanten (Kohlenhydrate sind für Sie als Hardgainer im Moment das wichtigste) und einem notwendigen Teil an Muskelbaumaterial ( Protein ist für Sie immerhin auch an 2. Stelle wichtig ) schaffen Sie es die Nährstoff-Dichte zuzuführen, die ein Hardgainer benötigt. Für genau diesen Bedarf würde Ihnen eine Mischung aus Mais- und Weizenstärkehydrolysat in Zusammenhang mit einem Gemisch aus verschiedenen Proteinfraktionen dienen. Diese Mischung und das von Ihnen supplementierte Kreatin sollte besser zu einem qualitativen Gewichtszuwachs führen, als Ihre bisherige Supplementierung. Wenn Sie möchten, kann ich Ihnen gerne durchgeben, welche Produkte durch die obige Zusammensetzung aus Kohlenhydrathydrolysaten und qualitativ sehr hochwertigen Proteinfraktionen liefern – dabei liegt man umgerechnet auf jedem Fall unter den bisherigen Kosten und qualitativ über der bisherigen Nährstoffzufuhr! Auf jeden Fall sollten Sie auch als Vortrainingssupplement die für den fettfreien Muskelaufbau unerlässlichen BCAA’s supplementieren – hierzu habe ich, falls Sie es wünschen, ebenfalls einige hervorragende Empfehlungen!

Zu meinem Mann möchte ich auch noch etwas fragen: Er (52, ca 182cm, ca 116kg)ist schon immer Sprotler gewesen, hat 30 Jahre Kampfsport gemacht und sieht deswegen auch untrainiert gut aus. Jetzt fängt auch er wieder mit mehr Training an. Er scheint ein Softgainer zu sein. Er nimmt zur Zeit die gleichen Sachen wie ich, nur von den ZMA nimmt er drei. Allerdings hat er mittlerweile Bluthochdruck bekommen und ein zu hohen Cholesterinwert und den Beginn einer Diabetes. Er möchte nun wieder Muskeln aufbauen und Fett abbauen, was sich eigentlich nur am Bauch hält. Wie kann er seine Ziele leichter erreichen?

An erster Stelle gilt zu beachten, dass gerade für Ihn als Softgainer die bisherige Supplementierung unpassend ist, weil im Verhältnis zu viel Energie und zu wenig Baumaterial zur Verfügung gestellt wird. Das macht sein langsamer Metabolismus nicht mit und lagert auf Dauer mehr Energie als Fettreserve ein… Das kann er verhindern, wenn er die Zusammenstellung ändert, so dass der Proteinanteil überwiegt und die Kohlenhydrate als auch weitere für den Aufbau unerlässliche Co-Nährstoffe in für ihn ausreichender Menge vorhanden sind. Ideal wäre für Ihn die Kombination aus BCAA’s und einem All-IN-One-Supplement wie Kreasteron, welches ich Ihnen wärmstens empfehlen kann, da es die für Softgainer optimale Mischung hochwertiger Proteinfraktion, komplexer Kohlenhydratmatrix + Kreatin und nahezu 100  Co-Nährstoffe liefert, die stark muskelaufbau-stimulierende Eigenschaften haben. Das ganze selbstverständlich Doping-frei! Die BCAA’s sind dabei als Vortrainings-Supplement zu nehmen ( ca. 30 Minuten vor dem Training in Kapsel oder Pulverform ) und das Kreasteron gleich nach dem Training als Shake. Am trainingsfreien Tag kann er gleich vor dem Frühstück ca. 5 Gramm BCAA’s und eine Portion Kreasteron zu sich nehmen, um permanent im Aufbaustoffwechsel zu bleiben (Kreasteron ist natürlich aufgrund der hochwertigen Zusammensetzung kein Wohlschmeck-Fitness-Shake, sondern für den ernsthaft trainierenden Athleten konzipiert).

Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.

mit sportlichen Grüßen Ihr Supplementcoach – Karsten Theobald