Bemerkenswerter Saison-Start nach toller FIBO 2014

 bawue-14-plakat-klHallo Sportsfreunde,

wie erwartet, war auch die FIBO in diesem Jahr wieder hervorragend besucht (Karten für Samstag und Sonntag waren in diesem Jahr nur Online und im Vorverkauf zu bekommen).

Gerade in den Hallen der FIBO-Power, wo es vor allem um das „echte“ Bodybuilding geht war dennoch wieder ein riesen Andrang und zeitweise kaum ein Durchkommen.

Auffällig für mich, der viel Zeit am Stand meines DBFV verbracht hatte, war, wie viele vor allem junge Leute die FIBO besucht haben und vor allem wie viele sich auch am Stand bezüglich der Teilnahme an Meisterschaften erkundigt haben.

Dazu tragen sicherlich die „Einsteiger-Klassen“ Bikini-Klasse für die Frauen und nun ganz neu seit letztem Jahr die Männer Physique-Klasse erheblich bei. Aber auch die traditionellen Bodybuilding-Klassen wurden stark nachgefragt.

Der Wettkampfsport scheint gerade bei den jungen Athletinnen und Athleten wieder hoch im Kurs zu stehen, was mich natürlich sehr freut.

Sehr gefreut haben mich auch die vielen Kontakte mit Fans, Athleten, Funktionären und sonstigen Interessierten auf der FIBO 2014. Viele Kontakte, tolle Gespräche, jeden Menge Fotos und ganz viel Spaß, genauso wie die FIBO eben sein soll!

Hier einige Fotos mit Fans und Freunden:

 

Sabit Kelmendi, Alex Stampoulidis, Erich Janner und Achim Weitz v.l.n.r.

Sabit Kelmendi, Alex Stampoulidis, Erich Janner und Achim Weitz v.l.n.r.

988431_699249286784674_48605900_n

Geballte "Master-Power" zwei erfolgreiche Ü40er, Achim Weitz und Steffen Gerhardt

Geballte “Master-Power” zwei erfolgreiche Ü40er, Achim Weitz und Steffen Gerhardt

Ein großes Dankeschön und viele Grüße an alle die da waren!!!

Am vergangenen Samstag nur eine Woche nach der FIBO, hat nun bereits die Frühjahrs-Wettkampfsaison 2014 mit der Hessen/Rheinland-Pfalz Meisterschaft begonnen.

Und wie sie begonnen hat, unglaubliche 115 Teilnehmer standen in Friedberg auf der Bühne.

Ein Auftakt der auf einiges hoffen lässt in diesem Frühjahr.

Es geht dann auch gleich Schlag auf Schlag: kommendes Wochenende findet bereits die Deutsche Newcomer Meisterschaft in Fulda statt. Außerdem auch der Loaded Cup, eine Meisterschaft in Dänemark, der sich mittlerweile zu einem ganz wichtigen Termin im Meisterschaftkalender entwickelt hat und wo auch wieder viele hoffnungsvolle Starter aus Deutschland am Start sein werden z.B.: Manuel Bauer, Tony Murania, David Walli, Paul Poloczek oder Angela Derzapf um nur einige zu nennen.

Eine Woche darauf, am 26.04.2014 findet „meine“ Landesmeisterschaft in Baden-Württemberg statt, wo ich, genauso wie bei der Deutschen Meisterschaft in Wiesloch, am 10.05.2014 wieder als Kampfrichter aktiv sein werde.

Auf der Baden-Württembergischen Meisterschaft in Schorndorf wird das Publikum am 26.04.2014 neben einem tollen Teilnehmerfeld (ich habe schon einige Athleten in den letzten Tagen und Wochen live gesehen, bzw. selbst vorbereitet) auch wieder einen atemberaubender Gaststar zu sehen bekommen. Johnnie Jackson kommt extra aus den USA eingeflogen um einen Gastauftritt zu absolvieren.

bawue-14-plakat-kl

Alle Termine der Frühjahrsmeisterschaften entnehmt ihr bitte der Verbandsseite: dbfv.de.

BXrev1 LoadedCup14

 

Plak_DM2014kl

Der Besuch einer Meisterschaft lohnt sich immer und setzt wohl bei jedem neue Energie und Motivation frei.

Auch für Neueinsteiger und Interessierte am Wettkampfsport ist es sicherlich einmal interessant zu sehen, wie man aussehen muss, um an einem Wettkampf teilzunehmen und wie eine Meisterschaft denn so abläuft.

Hier sind bestimmt gerade auch die beiden neuen Meisterschaften „Int. Beach Cup“ am 24.05.2014 in Erbes-Büdesheim sowie der „Cologne Beach Style“ am 19.07.2014 in Köln von besonderem Interesse.

plakat-beach-cup1 cbs2014_poster

Bei mir persönliche läuft es derzeit auch richtig gut. Mit Form und Muskulatur bin ich zum momentanen Stand sehr zufrieden und auch das Training läuft rund… gut möglich also, dass man noch einiges von mir hören wird in diesem Jahr!

Bleibt gesund und bleibt am Eisen

Euer Powerstar Food Athlet

Achim Weitz

Bodybuildung: Erinnert Ihr euch an Chris Schmidt, den POWERSTAR FOOD Athleten des Monats Oktober 2010 ?

Chris Schmid Athlet des Monats

Erinnert Ihr euch an Chris Schmidt? Er war POWERSTAR FOOD ATHLET DES MONATS Oktober 2010. Chris hat uns geschrieben, wie es ihm in den letzten 3 Jahren ergangen ist und uns viele tolle Fotos aus seinem Training und seiner Vorbereitung auf seine Wettkämpfe in 2013 gesendet. Chris ist nach wie vor leidenschaftlicher Naturalbodybuilder und greift noch immer gerne auf die Produktlinie von POWERSTAR FOOD zurück. Darauf sind wir sehr stolz und möchten seinen Bericht deshalb an dieser Stelle veröffentlichen.
Wir wünschen Chris alles Gute für seine weitere sportliche Karriere und freuen uns, einen Teil zu seinem Erfolg beigetragen haben zu dürfen.

Chris schreibt:

Hallo liebes Powerstarfood Team!

Vor einiger Zeit war ich mal Athlet des Monats bei euch. Damals war ich noch Student und bestritt im Jahr 2010 meine vorerst letzte Wettkampfsaison. Ich bin Nautralbodybuilder mit Leib und Seele und bin es auch bis heute geblieben.

Nun im Jahr 2013 wollte ich es wieder mal wissen und bereitete mich auf die Frühjahresaison im Classic Bodybuilding vor. Da ich mittlerweile als Assistenzarzt in einer Klinik tätig bin, war zeitlich nur die Frühjahressaison der DBFV möglich.

Ich stellte ein „Team“ zusammen was mich während der Vorbereitung sportlich, diätetisch und v.a. auch emotional wahnsinnig gut unterstützte. Das Team trägt den Namen „NATURGEWALT“. Hierzu zählen Roland Cziurlok, mein Coach, Dagmar seine Lebensgefährtin, sowie Sarah Wächter (Vize Bayerische Meisterin und DM Teilnehmerin in der Bikinklasse 2012) sowie Maike Rist.

Gesagt, getan, die Vorbereitung startete am 1.2.2013. Die Diät sah so aus, dass wir mit 300g Eiweiß, 500g Kohlenhydrate und 50g Fett täglich in die Diät mit 101,4kg starteten. 

Das klingt erstmal nach vielen Kalorien, jedoch esse ich offseason noch um einiges mehr. Nahrungsmittel waren auf Hähnchenbrust, Eiklar, Thunfisch, Reis, Reiswaffeln, geschmacksneutrale Proteinshakes von Powerstarfood sowie auf Supplemete wie GlutaminArginin und Kreatin beschränkt. Als Fettquelle fungierte Leinöl. Aufgeteilt wurde das Essen auf sechs bis sieben Mahlzeiten.

Trainingstechnisch hatte ich einen vier-Tages-Split und trainierte fünf bis sechs mal die Woche. Cardiotraining gestaltete sich relativ harmlos, zum Glück . So begannen wir mit nur 20 min Crosstrainer 6 mal die Woche, dieses wurde auch „nur“ auf sechs mal 30 min ausgedehnt. Da ich beruflich sowie nebenberuflich durch meine Fitnesstrainertätigkeit ziemlich eingespannt war, absolvierte ich morgens gegen 5:30 Uhr mein Cardiotraining und im Anschluss an die Arbeit meine Krafteinheiten. Anfangs (Woche 1-6) ging das Ganze relativ gut und ohne große Schwierigkeiten von statten, danach zehrte die Diät doch sehr. 

Das Körpergewicht ging allmählich runter, meine Kraftleistungen konnte ich aufgrund der Kreatinsupplementierung lange oben halten.

Dann nach 12 Wochen Diät war es endlich soweit, die Fränkische Meisterschaft stand in Bamberg am 21.4.2013 an. Als naturaler Athlet ist es ohnehin schon schwierig bei so einem hochkarätigen Feld zu starten, aber prinzipiell ging es mir in der gesamten Vorbereitung nicht um den Sieg in irgendeiner Klasse, was sowieso, objektiv und realistisch betrachtet, utopisch für mich war, sondern vielmehr darum, meine persönliche Form von 2010 zu toppen. Das gelang mir auch.

Ich war ganze 6 kg Wettkampfgewicht schwerer als im Jahr 2010 bei gleicher Meisterschaft!
Ich stand in relativ guter Form mit 88,1 kg bei 1,85 m auf der Bühne. Bei 12 super Athleten erreichte ich als absoluten Bonus für mich das Finale und wurde letztlich 5. Mehr als ich mir erhoffte.

Dann ging es eine Woche später weiter zur Baden-Württembergischen Meisterschaft nach Schorndorf am 27.4.2013. Da es sich hier um eine Qualifikationsmeisterschaft für die Deutsche Meisterschaft handelte, war das Feld noch brutaler. Hier konnte ich keine Finalplatzierung erreichen. War aber nicht weiter schlimm, da das Team „NATURGEWALT“ einen riesen Spaß hatte. Ich hatte richtig Laune auf der Bühne zu stehen. Hier betrug mein Wettkampfgewicht sogar 89,1 kg bei einer relativ guten Form.

Nach einer weiteren Woche bestritt ich vorerst die letzte Meisterschaft für dieses Jahr, die Bayerische Meisterschaft am 4.5.2013 in Gersthofen bei Augsburg. Hier konnte ich leide auch keine Finalplatzierung mehr erreichen. 

Aber an diesem Abend durfte ich nach 14 langen Diätwochen endlich wieder essen. Der Himmel auf Erden!! Das zeigte auch die Waage an, 14 Tage nach der Bayerischen hatte ich bereits 14kg drauf, leider nicht nur hochwertige Muskelmasse 

Jetzt genieße ich eine schöne Off Season und plane eventuell einen Start bei der GNBF für 2014.

Anbei ein paar Fotos aus der Vorbereitung und den Meisterschaften.

Beste Grüße,

Euer Chris

Chris Schmid Athlet des Monats
 
Chris Schmidt Athlet des Monats
Chris Schmidt Athlet des Monats
Chris Schmidt Athlet des Monats
Chris Schmidt Athlet des Monats
Chris Schmidt Athlet des Monats
Chris Schmidt Athlet des Monats.jpg	COL2</p></p></p></p></p></p>

<p><p><p><p><p><p>
Chris Schmidt Athlet des Monats.jpg
Chris Schmidt Athlet des Monats.jpg
Chris Schmidt Athlet des Monats.jpg
Chris Schmidt Athlet des Monats.jpg
Chris Schmidt Athlet des Monats.jpg

Wenn auch Du dich als Athlet des Monats bei uns bewerben möchtest, dann schicke uns deine Geschichte. Wie bist Du zum Sport gekommen? Wie hat Sport dein Leben verändert? Warum kannst Du nicht mehr ohne Sport sein? Weitere Infos zum POWERSTAR FOOD Athlet des Monats findest Du auf der POWERSTAR FOOD Homepage. 

Athlet des Monats

 

 

 

 

 

 

 

Bodybuilding: POWERSTAR FOOD Athletin Antonella Trantaki über ihren ersten Platz beim FIBO POWER BIKINI CUP 2013

POWERSTAR FOOD Sponsorathletin Antonella Trantaki Fibo DBFV

Hallo meine lieben Sportsfreunde, heute möchte ich euch gerne über mein aufregendes FIBO Wochenende berichten. Ich kann es immer noch nicht fassen, dass ich den ersten Platz beim FIBO Power Bikini Cup bestritten habe. Es war alles so aufregend und so einzigartig. Die Woche davor und die ganzen Vorbereitungen waren so stressig, doch letztendlich hat sich der ganze Stress gelohnt.

 

 

POWERSTAR FOOD Athletin Antonella Trantaki FIBO POWER BIKINI CUP
Am Freitag Mittag bin ich mit meiner Freundin Selina Rudel von zuhause losgefahren. Sie war so nett und hat mir ihr ganzes Wochenende gewidmet und jede Sekunde beigestanden.
 
POWERSTAR FOOD Athletin Antonella Trantaki FIBO DBFV
Am Samstag durften wir beim DBFV e. V. Stand sein, Autogrammkarten schreiben und so viele nette und interessante Leute kennen lernen.

 

POWERSTAR FOOD Athletin Antonella Trantaki FIBO DBFV Autogramm
Vielen lieben Dank an alle die da waren, das hat so Spass gemacht.

 

POWERSTAR FOOD Athletin Antonella Trantaki FIBO DBFV Jay Cutler
Aber trotz dem ganzen Trubel konnte ich dann doch noch selber ein Bild mit Jay Cutler machen, das hat mich riesig gefreut.

 

POWERSTAR FOOD Athletin Antonella Trantaki FIBO DBFV Hotel
Am Abend wurde mir dann wieder klar, jetzt geht der ernste Teil los.Wir gingen dann zurück zum Hotel. Ich war so aufgeregt, dass ich nicht mehr ruhig sitzen konnte.

 

POWERSTAR FOOD Athletin Antonella Trantaki FIBO DBFV Lena Petrik
Meine liebe Wettkampfkollegin Lena Petrik und ich haben dann gemeinsam nochmal das Posing geübt, denn am nächsten Tag um 15 Uhr sollte alles sitzen. Im Anschluss mussten wir uns dann etwas ausruhen und früh schlafen gehen.

 

POWERSTAR FOOD Athletin Antonella Trantaki FIBO DBFV Make Up
Gleich früh morgens um 7.00 Uhr gingen die Vorbereitungen für den Wettkampf los, d. h. die Farbe nochmal auftragen, Haare machen und das Bühnen Makeup richtig auftragen.Um 12 Uhr haben wir uns vom Hotel ausgecheckt und um 13 Uhr mussten sich die ganzen Athletinnen am DBFV e. V. Stand anmelden und ihre Nummern holen. Als das erledigt war, bin ich dann völlig in mich gegangen und habe mich nur auf den Wettkampf konzentriert. Das ganze drum rum habe ich vor lauter Aufregung nicht mehr wahrnehmen können.

 

POWERSTAR FOOD Athletin Antonella Trantaki FIBO DBFV Posing
Kurz vor 14 Uhr ging es dann zum letzten Feinschliff hinter die Bühne.Es hat mich sehr beeindruckt, wie verschieden die Aufregung sich bei jedem einzelnen auswirken kann. Die eine fängt dann an Stimmung zu machen, die andere ist ruhig, es ist wirklich sehr unterschiedlich. Ich gehöre zu denen, die ruhig sind und die im Kopf viel durchgeht, um nichts falsch zu machen. Das Schöne war, dass sich die ganzen Mädels gegenseitig Mut gemacht haben und Kraft gegeben haben.

 

 
Schließlich war es dann so weit, und wir mussten auf die Bühne und der ernste Teil war Gegenwart geworden. Jede einzelne hat ihr Bestes gegeben und die Bühne mit der Arbeit und Hingabe der letzten Monate geschmückt.

 

POWERSTAR FOOD Athletin Antonella Trantaki FIBO DBFV Wettkampf
Es war wirklich ein sehr starkes Feld, und bin sehr stolz als Erstplatzierte des FIBO POWER BIKINI CUP 2013 auserwählt worden zu sein

 

POWERSTAR FOOD Athletin Antonella Trantaki Fibo DBFV Gewinnerin
Ich kann es immer noch nicht fassen 🙂

 

POWERSTAR FOOD Athletin Antonella Trantaki Fibo DBFV Alex Stampoulidis
Ich bin sehr stolz ein Teil vom Team SMASH zu sein, und so einen tollen Coach wie Alex Stampoulidiszu haben.Ohne seine super Trainings- und Ernährungspläne wäre ich nicht so weit gekommen.
 

 

Nach der ganzen Freude und kurz vor FIBO Schluss habe ich noch ein Bild mit Alexey Lesukov machen können.Es war ein sehr schöner Abschluss für diesen Tag.

 

 
Ich bedanke mich auch ganz herzlich bei meiner Freundin Selina Rudel, dass sie das ganze Wochenende bei mir war und Händchen gehalten hat und bei jedem Hilferuf von mir abrufbereit war.Ohne sie hätte ich das alles nicht so gut überstanden.

 

 
Ich durfte dann abends noch essen was ich wollte und es mir gut gehen lassen. Das hatte ich mir wirklich verdient und ich habe jeden Bissen genossen.

 

 
Ganz stolz fuhr ich nach hause und ein erfolgreiches Wochenende ging zu Ende.

Als nächstes geht es am 27. April zur EM Quali nach Schorndorf, und natürlich werde ich auch davon berichten.

 

Bis bald meine Lieben
Eure Powerstar Food Athletin
Antonella Trantaki
 
Übrigens: Alle Supplements, die ich auch für meine Wettkampfvorbereitungen in meiner Diät nutze, findet ihr bei POWERSTAR FOOD GmbH