Bodybuilding: Mein Fazit zu meiner Teilnahme an der Masters-WM 2012 in Budapest von Powerstar Food Athlet Achim Weitz

Hallo Sportsfreunde, mit jeder Menge Eindrücke und Erfahrungen bin ich wieder zurück von der Masters-WM 2012 in Budapest. Meine erste Teilnahme an einer Weltmeisterschaft war ein tolles Erlebnis. Leider hat es zwar nicht fürs Finale der Top 6 gereicht aber dennoch bin ich alles in allem nicht unzufrieden. Meine Form hat gepasst am Wettkampftag, ich hatte jede Menge Spaß auf der Bühne und hab ordentlich gekämpft. So konnte ich zahlreiche hervorragende Athleten aus den unterschiedlichsten Ländern hinter mir lassen.

Vergleichsposen der Masters Men 40 – 49 Jahre bis 90 kg, seitliche Brustpose, mit Achim Weitz

Doppelbizep Rückenseite

Alleine schon einen Teil der Deutschen Nationalmannschaft gewesen zu sein und den Trainingsanzug mit den “schwarz-rot-goldenen” Farben tragen zu dürfen, war etwas ganz besonderes für mich!

Achim Weitz mit einigen Kollegen der Deutschen Nationalmannschaft, v.l.n.r.: Manfred Arlt, Karlheinz Tiegel, Achim Weitz und Joachim Gressel

Auch das Flair, dass eine solche Meisterschaft hat, ist mit nichts in der Art zu vergleichen was ich bisher an Wettkämpfen kennen gelernt habe. Das ganze hat mich natürlich ungemein motiviert und es ist nun ein großes Ziel auch einmal mit einer Medaille um den Hals nach Hause zu fliegen.

Ich habe unheimlich viel dazu gelernt in diesen Tagen, weiss woran ich arbeiten muss um dieses Ziel zu erreichen und das werde ich auch tun. Dass der Abstand nach vorne gar nicht so groß ist und schon Kleinigkeiten was die Form und Präsentation betrifft dazu führen können in Zukunft ganz vorne mit dabei zu sein ist natürlich zusätzlicher Anreiz.

Während des Wettkampfs auf der Bühne

Wann das sein wird, steht allerdings noch nicht fest und wird natürlich von verschiedenen Faktoren abhängig sein. Aber eins ist sicher früher oder später werde ich mir meine Medaille holen!

Voller Einsatz bei einer Bauch-Bein-Pose

Wichtig ist es mir an dieser Stelle mich noch einmal ganz herzlich zu bedanken, bei all denen, die in dieser für mich persönlich sehr schwierigen Vorbereitung, mit einigen Nackenschlägen, Widrigkeiten und Verletzungen fest an mich geglaubt und mich unterstützt haben. Das ist natürlich in erster Linie meine Familie und Passi sowie meine Freunde und Trainigskollegen. Außerdem mein Trainer und Freund Alex Stampoulidis, der selbst in Budapest mit dabei war. Danke auch an Karli von Jailhouse-Fit!

Mit meinem Freund und Coach Alex beim Wiegen

Ein ganz besonderes Dankeschön und einen lieben Gruß geht an Nicole und Guido Conrad von Powerstar Food, nicht nur für die Unterstützung in den letzten Monaten, mehr noch für den netten und freundschaftlichen Kontakt. Das ist sicher nicht selbst verständlich und das “Weihnachtspaket” verbunden mit den Wünschen für Budapest hat mich echt gerührt und mir gezeigt, wie sehr ihr an mich gedacht habt, einfach nur toll!!!

Leute, wer seine Athleten so unterstützt, der zeigt, dass er mit ganzem Herzen bei unserem Sport ist und hat es auch verdient durch unsere Einkäufe bei Powerstar Food wieder etwas davon zurück zu bekommen.

Kurz vorm Gang auf die Waage, 89,5 kg wurden dann angezeigt!

So und nun kann es Weihnachten werden. Für mich beginnt jetzt erst einmal eine Zeit der Erholung, des Genusses und der Ruhe. Denke das habe ich mir nach fast sieben Monaten Diät und Wettkampfvorbereitung auch verdient. Aber seid Euch sicher, dass dies nur die Ruhe vor dem Sturm ist, ich bin voller Motivation, Ziele und Plänen und werde im neuen Jahr mit Volldampf daran gehen, diese zu verwirklichen und umzusetzen.

Bleibt gesund, genießt die Feiertage und fangt das neue Jahr gut an. Steckt Euch neue Ziele, bleibt motiviert und glaubt an Euch. Nutzt die Möglichkeiten die Euch die Supplemente von Powerstar Food bieten, um Eure persönlichen Ziele zu erreichen!

Frohe Weihnachten wünscht Euch

Euer Powerstar Food Athlet Achim Weitz

Post to Twitter