Mein November 2012 von Powerstar Food Athlet Achim Weitz

Hallo Sportsfreunde,

“nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft” so könnte man wohl am besten die Phase beschreiben in der ich mich gerade befinde.

Die Arnold Classic liegt hinter mir, die Erlebnisse sind verarbeitet, die sportlichen Lehren gezogen. Aber weiter geht es für mich erst am 8. Dezember in Bochum, wo ich mich der Qulifikation für die Masters WM stellen werde. Da diese Qualifikation im Rahmen der int. Deutschen Meisterschaft ausgetragen wird, spiele ich immer noch mit dem Gedanken auch an diesem Wettkampf teilzunehmen. Kann es mir einfach nicht vorstelen, in Topform vor Ort zu sein und dann nicht an der Deutschen zu starten und nur die Quali zu machen, dazu bin ich einfach zu sehr Wettkämpfer. Viele raten mir zwar davon ab und natürlich gibt es keine Garantie das ich wieder erfolgreich abschneiden werde, aber so ist nun mal der Sport und meine früheren Titel gehen doch nicht verloren, auch nicht wenn ich dieses mal “nur” platziert wäre. So zumindest sehe ich das und daher ist es wahrscheinlich, dass ich auch bei der int. Deutschen auf der Bühne stehen werde.

Die letzten Wochen ziehen sich für mich jetzt allerdings gewaltig und auch die Widrigkeiten mit denen ich in dieser Vorbereitung zu kämpfen habe reißen nicht ab. Zwar machen mir meine Verletzungen keine Probleme mehr dafür aber beispielsweise einige private Turbulenzen. Dazu kam dann heute morgen noch ein Reifenplatzer der zwar zum Glück recht glimpflich ablief, aber wer schon mal eine Vorbereitung gemacht hat und weiss wie es in der Zeit um das Nervenkostüm bestellt ist kann sich wohl vorstellen wie es mir geht…

Da rollt nix mehr, Tigra mit Reifenschaden…

Aber Glück im Unglück, außer Sachschaden nix passiert…

Und hier die Ursache…

“Mein Schlagloch” das haut wohl selbst den stärksten Reifen um!

Zum Glück konnte ich auf mein Auto einfach die Winterreifen aufziehen und so war ich wieder mobil und konnte heute noch den Termin bei meinem Freund und Couch Alex Stampoulidis wahr nehmen und wir die Planung der letzten Wochen erstellen. Alex war sehr zufrieden mit meiner Formsteigerung. Kleiner Umstellungen an der Ernährung haben ihre Wirkung gezeigt. So habe ich zum Beispiel die Kohlehydrate weiter reduziert dafür aber die Fette etwas erhöht, was meinem Fettstoffwechsel sehr gut getan hat und die Härte gesteigert hat. Die Messung heute ergab einen Körperfettanteil von 5 % bei einem Gewicht von kanpp 95 kg. Ich bin also schon fast “fertig” möchte allerdings schon noch etwas mit dem Körperfett runter um wirklich absolute Topform zu erreichen. Es versteht sich von selbst, dass es sich bei dem mehr an zugeführten Fetten natürlich nur um “gute” Fette handelt, in Form von Leinöl, Mandelmus und Nüssen. So liege ich jetzt bei knapp 3.000 kcal in Form von ca. 400 gr. Eiweiß, 70 gr. Fett und etwa 150 gr. Kohlehydrate. Wie gesagt im Moment funktioniert das für mich recht gut und wir werden diesen Ernährungsplan zunächst einmal so bei behalten.

Hier einige Fotos von heute aufgenommen bei Alex im Büro:

Am Samstag habe ich einen Videodreh für “team-andro” im Studio des Bodybuilding e.V. Walldorf worauf ich mich schon sehr freue. Das Ergebnis konnt ihr dann in den nächsten Tagen auf team-andro.com anschauen, denke das wird bestimmt interessant und lustig. Sven Knebel, der Gesamtsieger der Süddeutschen vor zwei Wochen wird auch mit von der Partie sein.

Hier noch ein Tip aus meiner Diät, eine Eiweiß-Bombe kombiniert mit hochwertigen Fetten und zudem ein absolutes Geschmackserlebnis: 250 gr. Magerquark mit 2 Esslöffel Hi Pro 128 in der Wintergeschmacksrichtung Marzipan-Mandel und dazu etwa 30 – 40 gr. Mandelmus (gibts im Reformhaus, hell oder dunkel beides lecker) das ganze gut verrühren und einfach nur genießen. Das ist zur Zeit mein Höhepunkt, zumindest bevor ich ins Bett gehe…lach!

Also bleibt gesund und bleibt am Eisen

Euer Powerstar Food Athlet Achim Weitz

Post to Twitter