Diät II oder welche Ergänzungen und Supplemente in der Diät sinnvoll sind…von Powerstar Food Athlet Achim Weitz

normal_1-dsc_4436

Hallo Sportsfreunde,

auf meinen letzten Artikel hier im Blog, der sich mit der Planung und Durchführung einer Diät beschäftigt hat, habe ich sehr große Resonanz bekommen.

Viele interessierte Sportler haben sich mit Fragen an mich gewandt oder mich darum gebeten, ihren Diätplan einmal zu beurteilen oder zu verbessern.

Auch wenn das durchaus zeitintensiv war, habe ich das natürlich gerne für Euch gemacht und es hat mir gezeigt, dass Euch das Thema interessiert und teilweise auch noch viel Informationsbedarf besteht.

Grund genug das Thema noch einmal aufzugreifen, insbesondere die Frage was kann man an Supplementen oder Zusatzprodukten verwenden, um die Diät zu unterstützen oder die Fettverbrennung zu beschleunigen, wurden doch gerade Fragen aus diesem Themenbereich oft an mich herangetragen.

DSC_0079

Nun, auch hier möchte ich wieder ganz ehrlich zu Euch sein und deutlich sagen, dass die Grundlage einer Diät, der Wunsch, Gewicht zu verlieren, immer auf der richtigen Ernährung und/oder dem Umfang an Sport/Bewegung aufgebaut sein muss.

2012.07.20 bei Alex 019

Wenn die Ernährung nicht stimmt, helfen auch keine Wunderpillen, dass sollte jedem klar sein. Wenn der Wunsch besteht abzunehmen oder eine Diät zu beginnen, so empfehle ich jedem zunächst noch einmal meinen letzten Beitrag hier zu lesen und insbesondere im Hinblick auf die richtige Ernährung eine vernünftige Diät für sich selbst zu planen.

Auf der anderen Seite steht es aber auch völlig außer Frage, dass wenn die Ernährung etc. stimmt es zahlreiche Mittel und Substanzen gibt, die den Diäterfolgt zum Teil sogar maßgeblich unterstützen und fördern können, bzw. gerade während einer Diät sehr wichtig sind.

Sicherlich nehme ich für meine nun folgende Aufzählung und Bewertung verschiedener für mich in der Diät unerlässlicher Produkte nicht in Anspruch, dass Sie abschließend ist. Es mag noch verschiedene Dinge geben, die auch wirksam sind, die mir aber nicht bekannt sind oder die ich bisher nicht benutzt habe. Aber das was hier genannt wird, davon spreche ich aus Erfahrung und Überzeugung und an dieser Erfahrung möchte ich Euch gerne teilhaben lassen:

GLUTAMINCAPS1

Glutamin, „die“ Aminosäure schlechthin, Glutamin ist eine Aminosäure, die vom Körper in sehr großen Mengen benötigt wird, insbesondere bei intensiver sportlicher Betätigung und zum Muskelaufbau. Außerdem wird Glutamin noch verschiedene weitere positive Eigenschaften zugesagt, wie z.B. die Unterstützung des Immunsystems, was gerade in einer Diät eine hohe Bedeutung hat, da ein Körper, der sich regelmäßig im Kaloriendefizit befindet doch anfälliger für verschiedene Krankheiten ist.

GLUTAPURPLUSN

Ich empfehle Glutamin auf alle Fälle morgens direkt nach dem Aufstehen und direkt nach dem Training einzunehmen. 5 – 10 gr. pro Portion sollten es hierbei schon sein.

BCAAs verzweigtkettige Aminosäuren, ähnlich wie auch Glutamin, kommt den BCAAs in der Diät eine große Bedeutung zu, werden ihnen doch eine gewisse muskelschützende/muskelerhaltende Funktionen zugesagt, wenn der Körper ansonsten nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt ist.

BCAACAPSN

Auch hier ist meine Empfehlung BCAAs, direkt nach dem Aufstehen einzunehmen (5 – 10 gr.), außerdem zum Training. Ich nutze hierbei regelmäßig das RC Hardcore BCAA das ich mir in meine Trinkflasche gebe und dann im Verlauf des Trainings zu mir nehme.

RCHARDCOREBCAAN

Fatburner, als Fatburner bezeichnet man Substanzen, denen eine fettverbrennende Wirkung zugesagt wird. Es gibt hierbei verschiedene Stoffe, deren Wirksamkeit mehr oder weniger belegt ist.

normal_2011-05-14_21-39-11_1169

Was ich persönlich empfehlen kann und auch selbst immer wieder einsetze ist zum einen L-Carnitin und zum anderen ein Fatburner auf Basis von Cholin und Inositol.

CARNITIN-SHOT

Mittlerweile wurden noch zahlreiche andere Substanzen entdeckt, die in diesem Zusammenhang hilfreich sein können (z.B Grünteeextrakt oder Cayennepfeffer), um den größtmöglichen Nutzen aus diesen ganzen Substanzen zu vereinen, verwende ich daher einfach das Fat Flame 7 von Powerstar Food. Hier haben ich neben Cholin und Inositol noch zahlreiche weitere Substanzen, die meine Diät unterstützen. Ein Produkt mit dem ich hochzufrieden bin und eine echte Wirkung immer gespürt habe.

FAT_FLAME_7

Mehrfach ungesättigte Fette/Omega 3 Fettsäuren/Fischöl haben zum einen positiven Einfluss auf das Herz und die Herzkranzgefäße sowie im Hinblick auf die Cholesterinwerte (Verhältnis des „guten“ zum „schlechten“ Cholesterin) und sind zum anderen unverzichtbar im Rahmen des Fettstoffwechsels. Zwar liefern auch diese Fettsäuren die gleiche Menge an Energie wie gesättigte Fettsäuren, dennoch sind sie im Rahmen einer Diät absolut erforderlich, um den Fettstoffwechsel aktiv zu halten und somit ein unverzichtbarer Bestandteil der Ernährung.

OMEGA3Kopie

– MCT-Öl, schnell nutzbarer Energielieferant, ohne das eine Einlagerung überschüssiger Energie stattfindet. Eine hervorragende alternative zu sonstigen Ölen, das vielseitig eingesetzt werden kann. Mittlerweile ein fester Bestandteil meiner Diät und neben, Omega 3-Fettsäuren/Fischöl und Lein-Öl eine weitere Komponente meiner Zufuhr an hochwertigen Nahrungsfetten.

MCT-OL

Multivitamin/Multimineral, zwar sollte gerade in einer Diät sehr viele frische Produkte (Obst und Gemüse) verwendet werden, die somit auch viele Vitamine und Mineralstoffe liefern, dennoch setze ich zum Schutz vor Mangelzuständen immer noch eine Multivitamin/-mineral Ergänzung ein.

LifepowerPack A-Z

Ballaststoffe, oftmals habe ich in meiner Diät schon etwas Probleme mit meiner Verdauung bekommen. Trotz umfangreichen Mengen an Obst und Gemüse, war die Menge an Balllaststoffen in meiner Nahrung wohl einfach zu niedrig, daher verwende ich mittlerweile in jeder Diät das Ballasto Pur von Powerstar, so je nach Bedarf zwischen 10 – 30 gr. am Tage, meiner Verdauung bekommt das super.

BALLASTO_PUR

Alternativ oder ergänzend dazu kann auch das Glucomannan von Powerstar eingesetzt werden, das auch eine sättigende Wirkung besitzt.

GlucomannanCaps

Booster etc., setze ich persönlich eigentlich eher weniger ein, weiss aber, dass viele von Euch sie gerne nutzen. Hier kann ich Euch Coffee Shot, den neuen Booster von Powerstar empfehlen.

COFFEE-SHOT

Was ich selbst gelegentlich nutze ist L-Arginin, so 5 – 7 gr. 30 – 60 Minuten vor Training bringt eine tolle Wirkung mit erhöhtem Blutfluss und einem super Pump-Gefühl.

Argininattack1

Wie gesagt gibt es noch jede Menge weitere Produkte zur Ergänzung oder zur Unterstützung der Diät. Sicherlich ist hier auch noch das eine oder andere dabei, was wirklich sinnvoll sein kann und eine gute Wirkung hat. Allerdings kann ich, wie gesagt, natürlich nur eine Aussage über Produkte treffen, die ich selbst probiert habe und vor allem die sich für mich bewährt haben.

Ausdrücklich erwähnen möchte ich hier noch, dass ich natürlich auch in der Diät  Proteinpulver benutze. Dieses zähle ich aber nicht zu den Ergänzungen/Supplemente sondern zu den normalen Nahrungsmittel und die Shakes werden daher im Rahmen des Diätplanes genauso wie die übrigen Lebensmittel voll berücksichtigt.

Ich hoffe, dass ich Euch hiermit wieder einige Anregungen und nützliche Informationen geben konnte und stehe auch weiterhin bei Fragen gerne bereit.

Die Powerstar Food Athleten Achim Weitz, Antonella Trantaki und Martin Dudas

Die Powerstar Food Athleten Achim Weitz, Antonella Trantaki und Martin Dudas

Viel Erfolg für das Erreichen Eurer Ziele!

Bleibt gesund und bleibt am Eisen

Euer Powerstar Food Athlet Achim Weitz

In Wettkampfform, Int. Deutsche Meisterschaft 2012

In Wettkampfform, Int. Deutsche Meisterschaft 2012

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Endlich mal wieder etwas von mir…und wie plant und startet man eine Diät (mit vielen Infos und Tipps für den Beginn und die Ausführung einer Diät sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Sportler) von Powerstar Food Athlet Achim Weitz

3 sie ehr 3

Hallo Sportsfreunde,

es ist nun schon einige Zeit her, dass Ihr hier etwas von mir oder über mich lesen konntet, also wird es mal wieder höchste Zeit, dass ich mich melde.
Es war aber so gewesen, dass nach der harten Diät (und der anschließenden Krankheit) und den Meisterschaften im vergangenen Herbst/Winter, ich zunächst einige Zeit zum Erholen und vor allen Dinge auch vom Kopf her zum Abschalten brauchte.
Hinzu kam, dass ich durch Umzug und Jobwechsel auch anderweitig gut beschäftigt und gefordert war, was natürlich nicht heißt, dass ich unseren Sport vergessen oder gar den Rücken gekehrt hätte.
Trainiert wurde die ganze Zeit, wenn auch nicht mit der gleichen Intensität und dem gleichen Einsatz wie während der Wettkampfvorbereitung.
Und auch am Essenstisch habe ich es zuletzt nicht ganz so streng genommen.
Sicherlich die Auswirkungen auf den Körper, lassen sich klar erkennen, denn was Muskulatur und Form betrifft, bin ich natürlich von einer Topform im Moment weit entfernt, aber wie heißt es ja auch so schön: „alles zu seiner Zeit“.
Gerade aber nach den Wettkämpfen wurde ich unheimlich oft angesprochen oder auch angeschrieben, wie ich das denn so handhabe mit der Diät, wie man so etwas plant und aufbaut.
Nun, ein Geheimnis ist das sicher nicht und ich möchte Euch gerne daran teilhaben lassen. Vielleicht kann der eine oder andere von Euch einiges für sich selbst nutzen, sei es für die nun anstehende Sommerfigur oder sonstige Ziele bis hin zu einer Meisterschaft.

Achim Weitz beim Einwiegen zur Internationalen Deutschen Meisterschaft 2014 mit einem Gewicht von knapp 90 kg

Achim Weitz beim Einwiegen zur Internationalen Deutschen Meisterschaft 2014 mit einem Gewicht von knapp 90 kg

Vorab muss man natürlich sagen, dass eine Diät oder die Planung einer Diät immer von sehr vielen Faktoren abhängt, wie z.B. Alter, Gewicht, Stoffwechsellage, körperliche Konstitution, berufliche und sonstige Aktivitäten, Supplementierung und und und. Entscheidend für einen sinnvollen Einstieg ist immer auch die Frage „woher komme ich gerade“, sprich wie habe ich mich unmittelbar vor Beginn der Diät ernährt. Es wird jedem einleuchten, dass es einen Unterschied macht, wenn ich eine Diät beginne mit, sagen wir 3000 kcal pro Tag, ob ich die Tage und Wochen zuvor täglich 2000 oder 4000 kcal zu mir genommen habe. Ebenso muss man natürlich auch beachten wie viele Kalorien denn benötigt werden, logisch, dass ein Bauarbeiter, der den ganzen Tag schwer körperlich arbeitet einen anderen Bedarf hat als ein „Büromensch“.
Aber mit ein bisschen logischem Menschenverstand schafft das sicher jeder, der sich etwas mit der Materie beschäftigt die entsprechenden Anpassungen vorzunehmen.
Hier auf alle Fälle nun als Beispiel für Euch, wie den die Diät bzw. vor allem der Start meiner Diät, geplant und aufgebaut ist:

Waage4

In der Regel beginne ich mit folgender Aufteilung der Makronährstoffe: 3 gr. Protein pro kg Körpergewicht/3 gr. Kohlehydrate pro kg Körpergewicht und ca. 0,75 gr. Fette pro kg Körpergewicht. Da ich die Diät in der Regel mit einem Gewicht von 100 kg beginne und weil es sich natürlich auch leichter rechnen und darstellen lässt, wollen wir jetzt hier auch davon ausgehen. Somit käme man hier zum Diätstart auf eine Kalorienmenge von ca. 3.100 (300 gr. Protein = 1.200 kcal/300 gr. KH = 1.200 kcal/75 gr. Fett = 675 kcal) pro Tag.
Außerdem kommen noch einige Kalorien aus verschiedenen Supplementen dazu, die ich hier nicht mit einrechnen, die aber in der Regel eh über die ganze Diät konstant bleiben und somit bei den Anpassungen um die gewünschte Gewichtsabnahme zu erreichen nicht so die große Rolle spielen. Vor allem ist dies Glutamin und BCAAs, die meist am Morgen und um das Training herum eingesetzt werden.
Grundsätzlich ist es so, dass (vielleicht mit Ausnahme der letzten Wochen, kurz vor Meisterschaften) die Menge an Protein und die Menge an Fett bei mir eigentlich die komplette Diät über konstant bleiben. Die Gewichtsabnahme wird über die Menge der zugeführten Kohlehydrate reguliert.

3 do la
Selbstverständlich sollte es natürlich sein, dass nicht nur die Menge der Kalorien bzw. Makronährstoffe eine Rolle spielt, sondern auch aus welchen Lebensmitteln man diese Nährstoffe aufnimmt, als klassisches und einleuchtendes Beispiel ist hier sicherlich zu nennen, das es einen riesen Unterschied macht, ob man die Kohlehydrate in Form von Schokolade (einfach Zucker) oder Reis (komplexe Kohlehydrate) aufnimmt.
Für eine Diät empfehle ich eigentlich hauptsächlich folgende Nahrungsmittel, auf die ich auch selbst ausschließlich zurückgreife:

MCT-ÖL von Powerstar für die Diät sehr empfehlenswert!

MCT-ÖL von Powerstar für die Diät sehr empfehlenswert!

Protein: mageres Fleisch, Fisch, Eier, Quark, Proteinkonzentrate
Kohlehydrate: Reis, Haferflocken, Kartoffeln, Gemüse, Obst
Fette: Hochwertige Öle, wie Leinöl, verschiedene Nussöle oder Lachsöl, MCT-Öl VON POWERSTAR FOOD

Omega 3 von Powerstar, wichtige Nahrungsergänzung nicht nur in der Diät!!!

Omega 3 von Powerstar, wichtige Nahrungsergänzung nicht nur in der Diät!!!

Wobei meine bevorzugte Kohlehydratquelle nach wie vor Reis ist und ich persönlich eigentlich die komplette Diät Reis als ausschließliche KH-Quelle nutze (zuzüglich die Kohlehydrate die im Gemüse oder auch Obst enthalten sind).
Was das Fett betrifft, so ist es so, dass ich alleine durch die Nahrung nur auf etwa 40 – 50 gr. am Tag komme und ich dann auf die vorgesehene Menge (75 gr.) aufstocke in Form von Öl (Leinöl) z.B. in den Shake oder über das Essen bzw. mit Lachsölkapseln arbeite.

normal_1-dsc_4445

Hiermit habt ihr nun also einen ganz guten Überblick, wie denn meine Diät so aufgebaut ist und startet, der weitere Verlauf ist dann im Grunde ganz einfach:
Protein und Fett bleibt konstant, die Kohlehydrate werden nach und nach reduziert um Gewicht (Körperfett) zu verlieren. Was den Umfang und die Häufigkeit der Reduzierung betrifft, so ist hierzu natürlich etwas Erfahrung und Fingerspitzengefühl bzw. ein gutes Gefühl für den eigenen Körper hilfreich, aber so als Einstig, um eigene Erfahrungen zu sammeln, würde ich eine Reduzierung um 50 gr. Kohlehydrate so etwa alle 2 Wochen vorschlagen. Wobei es allerdings etwa ab einem Bereich von unter 100 – 150 gr. Kohlehydrate pro Tag schon hart wird, aber das werdet Ihr selbst feststellen.
Womit ich zusätzlich noch arbeite, sind sogenannte Cheatdays oder Refeeddays oder auch Müll- oder Ladetage genannt.

gkür ende super

Dies sind Tage an denen man mehr isst oder andere Nahrungsmittel isst. Dies ist meiner Meinung nach sehr wichtig, da man dadurch auch den Stoffwechsel auf Trab hält, bzw. wieder etwas ankurbeln kann, da sich der Körper auf die neuen, reduzierten Nahrungsmengen eingestellt hat.

normal_1-dsc_4380g gutAm häufigsten ist es wohl so, dass man einen dieser Tage pro Woche vorsieht. Wie stark man dabei über die Stränge schlägt ist oftmals unterschiedlich. Ich empfehle auf alle Fälle einen solchen Ladetag nur höchstens einmal pro Woche einzulegen und dann eigentlich nur die Menge an Kohlehydrate zu erhöhen (z.B. statt 250 gr. Reis pro Tag, an diesem Tag 500 gr. zu essen). Insbesondere gegen Ende der Diät esse ich auch am Ladetag „sauber“, das heisst ich nutze nur die Nahrungsmittel der Diät, aber dafür eben in größeren Mengen. Zu Beginn der Diät lege ich ab und an auch mal einen Ladetag ein, an dem auch etwas abseits der Diät gegessen wird (z.B. ein Eis oder eine Pizza) allerdings zu einer großen Fressorgie sollte dieser Tag natürlich nie ausarten.

gkür super

Was selbstverständlich auch eine große Rolle spielt, ist der Umfang an körperlichen Aktivitäten oder Cardiotraining welches ausgeführt wird. Schließlich gibt es immer zwei Möglichkeiten Gewicht zu verlieren entweder weniger Kalorien zuführen oder mehr verbrennen. Auch ich nutze daher immer diese beiden Möglichkeiten und wechsle oftmals zwischen Reduzierung der Kohlehydrate und Steigerung des Umfangs des Cardiotrainings. Auch hier ist natürlich etwas an Erfahrung und Wissen um den eigenen Körper hilfreich.

g5

Als Beispiel für Einsteiger würde ich z.B. folgendes empfehlen: Zunächst zum Diätstart völlig auf Cardiotraining zu verzichten (oder nur etwa 2mal wöchentlich ca. 30 Minuten).
Diätstart, wie oben beschrieben, nach der ersten Diätwoche auf 4 x 30 Minuten die Woche steigern. Nach einer weiteren Woche KH reduzieren um 50 gr. Nach einer weiteren Woche Cardio, steigern auf 4 x 40 Minuten, dann wieder eine Reduzierung um 50 gr. Kohlehydrate. Wobei ich eigentlich nie mehr als 4 x 60 Minuten Cardio die Woche ausführe und wie gesagt versuche 150 gr. KH nicht zu unterschreiten, lieber lege ich dann die Diät von vorn herein auf längere Zeit an. Aber auch hierzu braucht man eben eine gewissen Erfahrung und Einschätzung der eigenen aktuellen Form, dem Ziel wo man hin möchte und dem Wissen wie lange man dazu etwa braucht, bzw. welche Schritte dazu nötig sind.

trizep gut

Diese Erfahrung kann man zu Beginn seiner sportlichen Laufbahn natürlich nicht haben und man lernt im Laufe der Zeit vieles hinzu und immer besser einzuschätzen, wie der eigene Körper so reagiert. Mit meiner hier gegebenen Beschreibung habt ihr aber meiner Meinung nach eine super Grundlage, selbst einmal eine Diät „aufzubauen“, etwas vorzuplanen, eigene Erfahrungen zu sammeln und Eure Ziele zu erreichen.
Ich weiß, dass das Thema komplex und schwierig ist und dass vieles was für mich vielleicht selbstverständlich ist bei Euch Fragen aufwirft, aber ich hoffe es ist mir gelungen ein relativ einfaches und verständliches Muster darzustellen, wie meine Diät denn so strukturiert und geplant ist und ich hoffe, es gelingt Euch diese Erfahrung von mir für Euch zu nutzen.

gkürsuper se bru

Bei Fragen dürft Ihr mich gerne kontaktieren und ich versuche Euch zu helfen. Ihr erreicht mich natürlich über Powerstar oder auch über Facebook.
Viel Erfolg mit Eurer Diät, sei es nur um etwas abzunehmen, für die Sommerfigur oder auch für höhere sportliche Ziele bis hin zu Meisterschaft und Leistungssport…
Weitere Informationen zu dem Thema werde ich Euch in den nächsten Wochen hier immer wieder mal zu kommen lassen, also regelmäßig bei Powerstar vorbei schauen, das lohnt sich immer!!!

freude

Bleibt gesund und bleibt am Eisen

Euer Powerstar Food Athlet
Achim Weitz

3posi4

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Projektthema zum Fachabitur: Herstellung und Vermarktung eines Eiweißshakes mit SUPER HI PRO 128

Projektarbeit Gymnasium POWERSTAR FOOD.JPG

POWERSTAR FOOD Super Hi Pro 128 an der Höheren Berufsfachschule Zweibrücken

Das Bestsellerprotein SUPER HI PRO 128 von POWERSTAR FOOD war heute Thema der Projektarbeit der Klasse 13 der Höheren Berufsfachschule Zweibrücken im Bereich Office und Management.
Diese Arbeit zählt für die Schüler bereits als Prüfung für das Fachabitur.

In einem 15-minütigen Vortrag haben die Schülerinnen Chiara Galati und Isabelle Huber der Klasse HBFOM13B die

Herstellung und Vermarktung eines Eiweißshakes

erläutert.

Besonderer Augenmerk lag dabei auf der besonderen Zusammensetzung nach wissenschaftlichen Vorgaben zur Bestimmung der Biologischen Wertigkeit.
Denn nur in der exakten Mischung der Proteinfraktionen ist eine derart hohe Biologische Wertigkeit zu erreichen. 

Dazu fanden im Vorfeld Gespräche in den Geschäftsräumen der Fa. POWERSTAR FOOD in Homburg Einöd statt, wo sich die beiden bei Guido Conrad selbst über die Verfahrensweise der Entwicklung eines neuen Proteins informieren konnten. 

Zur Veranschaulichung vor der Klasse wurden durch Chiara und Isabelle eigens Flyer entwickelt, die bereits zuvor am Tag der offenen Tür in der Schule verteilt wurden. Zudem wurde ein Probeausschank des vorgestellten Proteins SUPER HI PRO 128  in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten und von allen anwesenden Besuchern gerne angenommen. 

Zum krönenden Abschluss der Projektarbeit heute durften sich auch die Lehrer bei einem Probeausschank durch die beiden Schülerinnen von dem Geschmack des vorgestellten Proteins überzeugen.  

Wir danken Chiara und Isabelle für ihr Vertrauen in die Firma und die POWERSTAR FOOD – Produktlinie und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg bei den noch anstehenden Prüfungen zum Fachabitur.
 

Projektarbeit zum Fachabitur 2015 POWERSTAR FOOD
Projektarbeit zum Fachabitur 2015 POWERSTAR FOOD

Projektarbeit zum Fachabitur

Weitere Infos zum vorgestellten Produkt Mehrkomponentenprotein SUPER HI PRO 128 findest du hier

SUPER HI PRO Projektarbeit Fachabitur 2015

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Bikini-Klasse: Powerstar Food Athletin Antonella Trantaki: Mit neuer Energie und Motivation fällt alles leichter

DSC01050a

Hallo liebe Fitnessfreunde,

seit dem letzten Check-up bis heute habe ich wieder Höhen und Tiefen durchgemacht und mit mir selber kämpfen müssen.

Jeder von uns ist ein Unikat, und es gibt verschiede Charakteren. Ich gehöre zu der Sorte Mensch die beim Sport nicht abschalten können wenn ich vom Kopf her nicht frei bin. Wie man schon aus den anderen Berichten rauslesen kann, hatte ich eine sehr lange Zeit keine Disziplin um meine Ernährungs- und Trainingspläne zu 100% einzuhalten, doch die Leidenschaft zu diesem Sport war nach wie vor da. Es gibt viele Einflüsse im Leben die einem Charakter wie mir es nicht erlauben, weil der Kopf nicht frei ist, die Leidenschaften die man hat, auszuleben, egal ob es der Sport ist oder was anderes. Mit sich selbst im reinen zu sein ist ein weiter und doch umso lohnender Weg.

Ich hatte mir neue Vorsätze vorgenommen für das neue Jahr, doch das letzte Check-up hatte mir gezeigt, dass man sich vornehmen kann was man will, aber wenn man nicht dazu bereit ist, funktioniert es doch nicht wirklich. Vor zweieinhalb Wochen hatte ich in mir ein Gefühl des Wachrüttelns. Seit diesem Tag an hatte ich das Kapitel, was mir meine Kraft geraubt hat, abgeschlossen. Und siehe da, die Ernährung und das Training funktioniert wie von selbst und bin von Tag zu Tag motivierter.

Ich war zwar noch nicht beim Check-up aber ich fühle und sehe schon die Veränderung. Ich bin mir sicher, dass meine nächsten Werte bei meinem Coach Alex Stampoulidis etwas besser sein werden. Der Wille gibt mir die Kraft mein Leben wieder in die Hand zu nehmen und es so zu lenken, dass ich wieder ich selbst werde.

Ich habe mir jetzt selbständig einen alten Ernährungsplan von früher rausgesucht, mit denselben Werten, um ein bisschen Abwechslung rein zu bringen. D. h. mein Plan vom letzten Bericht ist aktuell und variiere noch mit diesem:

 

Frühstück:

40g Haferflocken

30g Protein Diet Pro von POWERSTAR FOOD

 

Zwischenmahlzeit:

200g Magerquark mit gefrorenen Himbeeren

 

Mittagessen:

100g Hähnchenbrustfilet

50g Reis oder 200g Kartoffeln (im Ofen oder geberaten mit sehr wenig Olivenöl)

300g Gemüse (je nach Laune)

200g Gurken

5g Olivenöl

 

Zwischenmahlzeit:

30g Reiswaffeln

50g Putenschinken

 

vor dem Training:

5 Kapseln BCAA Caps von POWERSTAR FOOD

30g Haferflocken

30g Protein Diet Pro von POWERSTAR FOOD

5g Dynamo Exploder von POWERSTAR FOOD

 

nach dem Training:

5g Glutamin GlutaPur

30g Protein Diet Pro von POWERSTAR FOOD

 

Abendessen:

150g Hähnchenbrustfilet

200g Gemüse (je nach Laune)

200g Gurke

DSC01049a DSC01102a

 

Ist zwar mehr Arbeit, da ich es jeden Tag frisch zubereite und nicht vorkoche, doch es macht wieder Spaß. Zusätzlich nehme ich vor dem Training noch Dynamo Exploder den Trainingsenergizer von Powerstar Food. Es gibt mir zusätzliche Energie fürs Training. Und die Kombination Dynamo Exploder und mein Wille geben mir nach dem Training ein Gefühl des Erfolges.

Beim nächsten Mal berichte ich euch über mein Check-up beim Alex und ich versichere euch dass dieser positiv sein wird 😉

Bis dahin „stay motivated“!

Eure Powerstar Food Athletin

 

Antonella Trantaki DSC00837a

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Jonas Notter – hochmotiviert mit Ernährungsplan und den richtigen Supplements

Jonas Notter Blog 3

 Hi zusammen,

und herzlich willkommen bei meinem dritten Blogeintrag.

Ich habe die Feiertage und meine Woche Skifahren über Silvester gut und verletzungsfrei überstanden und dachte mir, dass ich in diesem Blog mal ein bisschen was über meine Ernährung schreibe.

Die letzten Wochen hab ich das Ganze nicht so ernst genommen und mir im Prinzip gegönnt auf was ich Lust hatte. Für mich gehört das in der Offseason dazu und ich will mich an den Feiertagen bei Familienfeiern auch nicht selbst ausgrenzen. Ich habe also lediglich auf meine Proteinzufuhr geachtet und sonst eben wie immer schwer trainiert was soweit auch ganz gut funktioniert hat.

Jetzt beginnt das neue Jahr und ich bin hochmotiviert für 2015. Die Wochen der Völlerei waren in Ordnung aber jetzt möchte ich wieder zurück zu meinem „sauberen“ Essen und hab auch aktuell kein Verlangen nach Süßigkeiten mehr. Ich werde wieder viel Gemüse in meinen Alltag einbauen und mich so naturbelassen wie möglich ernähren. Auch Obst und natürliche Fettquellen wie Nüsse, Öle und Samen finden ihren Platz.

Ein Beispieltag meiner Ernährung inklusive Supplements sieht dann folgendermaßen aus:

Frühstück: 

PSF Whey Gold 85, 300ml Milch 1,5%, 40g Erdnussmus, 20g Kakao

Mittagessen:

Fleisch/Fisch mit Salat/Gemüse

Training mit pre- und postworkout Supplements

Abendessen:

wieder Fleisch/Fisch mit Reis/Kartoffeln/Nudeln und Gemüse, evtl. Obst zum Nachtisch

Makros sind ca. bei 200g Protein, 250-300g Carbs und 50g Fett
 

An Supplementen nutze ich gerade die folgenden Powerstarfood Produkte:

Morgens: 

Vor dem Training:

Nach dem Training:

Abends:

Bei Fragen oder Anregungen könnt ihr mir auf meiner Facebook-Seite (www.facebook.com/gnbfjonasnotter) schreiben

LG

Jonas

Jonas Notter Blog 3 1

 

Jonas Notter Blog 3 3

 

Jonas Notter Blog 3 4

Professionelle Sportnahrung und Supplements für deinen Sport, Wettkampf und Lifestyle findest Du bei POWERSTAR FOOD online oder im grossen Direktverkaufsstore in Homburg. Die geschulten Fachkräfte vor Ort beraten dich individuell und gerne in Sachen Training, Ernährung und Einsatz der Supplements/Nahrungsergänzungen. Nur im Direktverkauf erhältst Du die POWERSTAR FOOD Bonuscard, mit der Du bei jedem Einkauf nochmals 2% auf die regulären Preise im Store sparst.

 

Jonas Notter Blog 3 2

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)

Mein Jahr 2014 von Powerstar Food Athlet Achim Weitz

gkür supi sei bru

Hallo Sportsfreunde,

die letzten Tage im Jahr ist üblicherweise die Zeit wo man auf das vergangene Jahr zurück blickt, ein Resümee zieht oder Vorsätze für das neue Jahr fasst. Gute Vorsätze habe ich keine, ich hoffe nur, dass ich und meine Lieben gesund bleiben. Denn eines hat mir das abgelaufene Jahr wieder einmal gezeigt, es gibt nichts wichtigeres als die Familie und Gesundheit. Das solltet auch Ihr bei all Eurem Streben, Handeln und Euren sportlichen Zielen NIE vergessen.

 

 

Hier aber mein sportlicher Rückblick auf das Jahr 2014:

Das Jahr 2014 habe ich mit runden und gesunden 105 kg Körpergewicht begonnen, was für mich doch einige Kilos zu viel darstellt. Außerdem hatte ich mit ein paar Verletzungen zu kämpfen. So zwickte die Schulter im Laufe des Frühjahres etwas und die Auswirkungen eines Bündelrisses im linken Bizeps, den ich mir schon im Vorjahr zugezogen hatte, beeinträchtigte mich länger als es mir lieb war. Aber es war an der Zeit, langsam wieder die Ernährung umzustellen und etwas in Form zu kommen. Dies habe ich dann das erste Halbjahr 2014 auch getan, wenn auch noch recht entspannt und mit ausreichend großer Mengen qualitativ hochwertiger Nahrung. Außerdem wurde auch immer mal wieder ein „Schlemmertag“ oder zumindest eine „Schummelmahlzeit“ eingeschoben. Das Ergebnis waren knappe 100 kg im Sommer, bei einer erheblich besseren Form als zum Jahresanfang und das ganze ohne mich groß bemühen oder einschränken zu müssen.

Ab August begann ich dann mit der richtigen Diät, denn ich hatte mich mittlerweile fest entschieden die Wettkampfsaison im Herbst 2014 zu bestreiten. Geplant waren dieses mal nur die nationalen Wettkämpfe im November 2014. Also wurden nun auch die Mengen der Nahrungsmittel langsam beschränkt und die Kalorien sowie die Makronährstoffe (Eiweiß, Kohlehydrate, Fett) gezählt. Eine Körperfettmessung mittels der Caliperzange ergab bereits zu einem frühen Zeitpunkt einen Wert von etwa 7,5 % Körperfett, also eine sehr gute Ausgangslage für eine Diät.

Die Wochen vergingen, die Kalorien wurden weniger und meine Laune schlechter, was mein Umfeld leider deutlich zu spüren bekam und ertragen musste. (Hier noch einmal ein großes Dankeschön  und Sorry besonders an meine Melanie, aber auch an alle anderen, die unter meinen Launen zu leiden hatten).

Aber Diät ist nun mal Diät und Wettkampfbodybuilding ist Wettkampfbodybuilding und das geht nur mit 100 oder sogar 110 % Einsatz und eben nicht mal so im Vorbeigehen, wie ich das eigentlich gehofft hatte. Schließlich wollte ich einfach nur noch mal auf die Bühne und ein bisschen Spaß und Erfolg haben, aber so einfach geht das eben nicht und die Erfolge der Vergangenheit spielen in  der Gegenwart keine Rolle mehr und vor allem helfen sie nicht dabei aktuell eine gute Form zu haben.

Die Entwicklung im Jahr 2014:

Anfang 2014, 105 kg und ziemlich außer Form!

Anfang 2014, 105 kg und ziemlich außer Form!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sommer 2014, mit knapp 100 kg

Sommer 2014, mit knapp 100 kg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erster Wettkampf Ende Oktober

Erster Wettkampf Ende Oktober

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erster Wettkampf Ende Oktober

Erster Wettkampf Ende Oktober

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesamtsieg Deutsche Mastersmeisterschaft, Mitte November

Gesamtsieg Deutsche Mastersmeisterschaft, Mitte November

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesamtsieg Deutsche Mastersmeisterschaft,Mitte November
Gesamtsieg Deutsche Mastersmeisterschaft,Mitte November

 

 

 

 

 

 

 

 

Einwiegen bei der int. Deutschen Mesiterschaft, Ende November, mit Entzündung am Oberschenkel
Einwiegen bei der int. Deutschen Mesiterschaft, Ende November, mit Entzündung am Oberschenkel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Int. Deutsche, Ende November

Int. Deutsche, Ende November

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Int. Deutsche, Ende November

Int. Deutsche, Ende November

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dies musste ich spätestens am ersten Wettkampf den ich in diesem Jahr bestritt feststellen. Es war dies der Amateur Grand Prix in Butzbach Ende Oktober. Meine Form war passabel und der Fünfte Platz den ich belegte gerechtfertigt, aber ich merkte sofort, dass dies eben nicht der Anspruch war, den ich an mich selbst habe. Mein Ehrgeiz war nun wieder richtig geweckt und ich nutze die zwei Wochen bis zum folgenden Rhein-Neckar-Pokal extrem um in Form zu kommen. Keine oder kaum Kohlehydrate bei gesteigertem Cardiotraining, war die Devise, die auch ihren Erfolg zeigte, auch wenn das natürlich zwei sehr sehr harte Wochen für mich waren.

Stand August 2014

Stand August 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch ich war nun wieder in der Spur, die Form nun gut und die Ergebnisse ließen nicht lange auf sich warten: Doppelsieg beim Rhein-Neckar-Pokal (Masters und Männer III) und der Gesamtsieg bei der Deutschen Mastersmeisterschaft.

Erster Wettkampf, Mitte Oktober

Erster Wettkampf, Mitte Oktober

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Gesamtsiegt stellte für mich einen der größten und von mir mit am höchsten geschätzten Erfolge meiner sportlichen Laufbahn dar. Ich habe es bereits in einem früheren Blogbeitrag geschrieben, das für mich das „Tripel“ Deutscher Juniorenmeister, Deutscher Meister bei den Männern und nun auch bei den Masters und das sogar mit dem Gesamtsieg, einen unheimlich hohen Stellenwert hat, zeigt dies doch, dass man diesen Sport über Jahren auf aller höchstem Niveau betrieben hat.

Rhein-Neckar-Pokal, Anfang November

Rhein-Neckar-Pokal, Anfang November

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bezüglich der zwei Wochen bis zur Internationalen Deutschen Meisterschaf, die Höhepunkt und Abschluss der Saison darstellen sollte und dem Wettkampfverlauf dort, verweise ich auf meinen letzten Blogbeitrag, wo dies ausführlich beschrieben ist.

Deutsche Mastersmeisterschaft, Mitte November

Deutsche Mastersmeisterschaft, Mitte November

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch wenn die Saison durch die gesundheitlichen Einschränkungen nicht den gewünschten Abschluss und auch nicht die gewünschte Platzierung erbrachte, so war dies doch eine sehr erfolgreiche Saison für mich, mit der ich hoch zufrieden bin. Es hat mir gezeigt, dass ich mit nun mittlerweile 42 Jahren unseren Sport wettkampfmäßig immer noch auf höchstem Niveau ausüben kann und vor allem, dass ich meinen eigenen Ansprüchen noch gerecht werden kann. Die Siege waren wunderschön, besonders der Gesamtsieg ein Traum.

Int. Deutsche Meisterschaft, Ende November

Int. Deutsche Meisterschaft, Ende November

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und gerade dadurch ist noch genug Motivation da für die Zukunft…schreibt mich lieber noch nicht ab Leute 😉

Besonders möchte ich mich an dieser Stellen bei allen bedanken, die im Jahr 2014 den Weg oder zumindest einen Teil davon mit mir gegangen sind, allen voran natürlich meine Familie, Melanie, David, meine Eltern und Geschwistern sowie Melanies Familie, die mich alle immer super unterstützt haben und immer an mich glauben, egal was ich auch tue. Meine Freunde und Studiokollegen sowie Kollegen von der Arbeit, mit denen man ja sehr viel Zeit verbringt und die ganz wichtig für das Wohlfühlen sind. Außerdem auch meinen beiden sportlichen Partnern Karli Duvier von Jailhouse Fit und natürlich Nicole und Guido Conrad von Powerstar Food, die sich riesig mit mir über meine Erfolge gefreut haben und für deren Unterstützung ich sehr dankbar bin.

Ich wünsche Euch allen im Jahr 2015 ganz viele Momente voller Freude!!!

Ich wünsche Euch allen im Jahr 2015 ganz viele Momente voller Freude!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bleibt alle gesund, bleibt am Eisen, wir sehen uns ins 2015. Ich freue mich schon auf Euch alle und viele neue Aufgaben und Herausforderungen.

Euer Powerstar Food Athlet

Achim Weitz

gkür2

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Die Vorfreude steigt…von Powerstar Food Athlet Achim Weitz

normal_2011-05-14_21-39-36_1173

Hallo Sportsfreunde,

jetzt sind es gerade einmal noch vier Wochen bis ich nach zweijähriger Pause auf die Wettkampfbühne zurück kehren werde. Trotz der harten Diät und intensivem Training ist die Vorfreude schon jetzt riesengroß.

Mit meiner Form bin ich eigentlich recht zufrieden, auch wenn sich in den kommenden Wochen schon noch etwas tun muss und ich jetzt beginne mir den letzten Schliff zu holen. Es liegt in der Natur der Sache, dass dies allerdings mit großen Anstregungen und Entbehrungen verbunden ist. So heisst es jetzt die Kalorien zu vermindern und das Ausdauertraining zu steigern, um auch noch die letzten Fettreserven des Körpers anzugreifen. Mein Körpergewicht liegt momentan noch bei etwa 92,5 kg, so dass ich noch so etwas 3 kg verlieren will, um in meiner angestammten 90 kg-Klasse an den Start gehen zu können.

Achim Weitz mit einem Wettkampfgewicht von knapp 90 kg auf der Bühne!

Achim Weitz mit einem Wettkampfgewicht von knapp 90 kg auf der Bühne!

Außerdem sind in den nächsten Tagen noch einige Foto-Shootings und auch Videodrehs geplant, so dass ich hoffe Euch hier bald mit jeder Menge neuem Material versorgen zu können.

NIcht nur an der Farbe, auch an der Form muss noch gearbeitet werden. Achim Weitz im August 2014.

NIcht nur an der Farbe, auch an der Form muss noch gearbeitet werden. Achim Weitz im August 2014.

Meine Ernährung beinhaltet für diese Woche, etwa 350 gr. Eiweiß, 300 gr. Kohlehydrate und 80 gr. Fett am Tag somit insgesamt etwa 3.300 kcal. Aber wie gesagt jetzt geht es Schritt für Schritt nach unten.

Nach drei Deutschen Meistern und jeder Menge weiterer Titel, möchte Achim Weitz gerne noch einmal an alte Erfolge anknüpfen.

Nach drei Deutschen Meistern und jeder Menge weiterer Titel, möchte Achim Weitz gerne noch einmal an alte Erfolge anknüpfen.

Bleibt gesund und bleibt am Eisen

Euer Powerstar Food Athlet

Achim Weitz

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Meine Supplemente in der Vorbereitung von Powerstar Food Athlet Achim Weitz

normal_2011-05-14_13-40-36_1076

Hallo Sportsfreunde,

nach dem ich im letzten Blog-Bericht vom Beginn meiner Wettkampfvorbereitung berichtet hatte und dabei auch die derzeit verwendeten Powerstar Food Supplemente genannt habe, bekam ich unheimlich viele Nachfragen, was ich denn wann und auch in welchen Mengen genau den Tag über benutzen würde.

Diese zahlreichen Nachfragen haben mich jetzt dazu veranlasst Euch heute hier quasi meinen „Supplement-Plan“ in der derzeitigen Phase der Vorbereitung zu veröffentlichen.

Ich hoffe viele Fragen sind damit beantwortet und ihr könnt den Plan oder zumindest Teile davon für Euren eigenen Erfolg nutzen.

Aktuelle Form von Mitte August 2014, bei ca. 94,5 kg

Aktuelle Form von Mitte August 2014, bei ca. 94,5 kg

Morgens nach dem Erwachen (ca. 6 Uhr): ca. 12 Stück (ca. 10 gr.) Glutamin Caps und ca. 10 Stück (ca. 5 gr.) BCAA Caps als 2. Frühstück (ca. 9 Uhr): Shake aus 40 – 50 gr. Super Hi Pro Eiweiß zusammen mit etwas Ballasto pur Vor dem Training (ca. 17 Uhr): ca. 10 Stück (ca. 7 gr.) Arginin Caps zum Training: Hardcore BCAA Drink (ca. 1 Esslöffel Pulver) und ca. 12 Stück (ca. 10 gr.) Glutamin Caps nach dem Training: Shake aus ca. 40 – 50 gr. Whey Gold Eiweiß zur Nacht (ca. 22 Uhr): Shake aus ca. 40 – 50 gr. Casein 90 Eiweiß mit etwas Ballasto pur außerdem über den Tag verteilt ca. 30 Minuten vor den Mahlzeiten 3 x 2 Fatflame 7 Caps und über den Tag verteilt zu den Mahlzeiten 2 x 1 Glucosamin Cap, 3 x 3 Omega 3 Caps, sowie MCT-Öl und Multivitamine. Als kalorienarmes und leckeres Getränk wird der Fresh drink regelmäßig genutzt.

So wie 201,1 bei dem Gewinn des Deutschen Meistertitels in der KLasse bis 90 kg, will Achim bald wieder auf der Bühne Vollgas geben und seine Topform präsentieren!

So wie 2011, bei dem Gewinn des Deutschen Meistertitels in der Klasse bis 90 kg, will Achim bald wieder auf der Bühne Vollgas geben und seine Topform präsentieren!

Bleibt gesund und bleibt am Eisen

Euer Powerstar Food Athlet Achim Weitz

normal_2011-05-14_20-38-23_885

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Meine Vorbereitung hat begonnen von Powerstar Food Athlet Achim Weitz

17 Hallo Sportsfreunde,

meine Vorbereitung auf die Herbstsaison hat begonnen. Und ich muss sagen, ich bin bisher sehr zufrieden. Es zahlt sich jetzt aus, dass ich die letzten Wochen bereits die Ernährung etwas umgestellt hatte und dadurch schon einiges an überflüssigen Pfunden abwerfen konnte ohne eine allzu strenge Diät zu halten.

Eine Körperfettmessung mittels der Caliperzange hat am Wochenende einen Wert von gerade einmal noch ca. 6 % Körperfett ergeben. Auch wenn ich weiss, dass man die Werte dieser Messung nicht überbewerten sollte und ich den Wert nicht wirklich für ganz realistisch halte, da ich gerade an meinen Problemzonen doch noch kleine Pölsterchen hängen habe, so ist es doch ein Indiz dafür, dass das was mir das Spiegelbild anzeigt doch auch mit den Körperwerten übereinstimmt, egal ob es jetzt genau 6 oder doch noch 7 % sind. Auf alle Fälle hab ich für den jetzigen Zeitpunkt bereits eine sehr ordentliche Form und ich kann die weitere Diät ganz entspannt und ohne großen Druck planen und vor allem die Kalorien und die Kohlehydrate noch moderat oben lassen.

13

Derzeit liege ich bei etwa 3.500 Kcal, die sich aus etwa 350 gr. Eiweiß, 350 gr. Kohlehydrate und so etwas 70 – 80 gr. Fette zusammen setzen.

12

Ein riesen Vorteil sehe ich für ich darin, dass mir quasi die gesamte Palette der Powerstar Food Nährundergänzungsmittel uneingeschränkt zur Verfügung steht. Folgende Produkte setze ich derzeit ein:

Whey Gold Eiweiß, Super Hi Pro Eiweiß, Casein 90 Eiweiß, Glutamin und BCAA Caps, außerdem Arginin vor dem Training und das Hardcore BCAA RC während dem Training, dazu kommt das MCT-Öl, und der Fatburner Fatflame 7, sowie Glucosamin spezial für meine Gelenke und Ballasto pur für die Verdauung, abgerundet wird das ganze noch mit Multivitaminen und Omega 3 Fettsäuren. Auch den Fresh drink nutze ich besonders an den heißen Tagen zur Zeit sehr gerne.

10

 

1Diese optimale Unterstützung zu der Ernährung spürt man natürlich und richtig eingesetzt machen diese Produkte für mich auch alle Sinn. Ich bin sehr froh und Powerstar Food sehr dankbar, dass man mich so optimal bei meinen Wettkampfvorhaben unterstützt.

"Eine solche Form möchte ich auch in diesem Herbst wieder auf die Bühne bringen." Achim Weitz bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft 2012

„Eine solche Form möchte ich auch in diesem Herbst wieder auf die Bühne bringen.“ Achim Weitz bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft 2012

Ich freue mich sehr auf die nächsten Wochen und bin gespannt was ich erreichen kann, auch wenn die Diät gegen Ende hin sicher auch wieder sehr sehr hart wird, aber das ist nun mal das Los des Wettkampfbodybuilders.

154633_525893247434723_800130256_n

Ich werde Euch hier auf alle Fälle wieder auf dem Laufenden halten und auch versuchen Euch regelmäßig mit aktuellen Fotos zu versorgen.

 Bleibt gesund und bleibt am Eisen

 Euer Powerstar Food Athlet Achim Weitz

19

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)

Bikiniklasse: PSF-Athletin Antonella Trantaki verrät euch ihren Trainingsplan, Teil 3 Bauch

Antonella Trantaki Arnold Classic 2014 3

Hallo liebe Fitness-Freunde,
momentan befinde ich mich in der off-season und habe auch sehr zu kämpfen mit meiner Disziplin was Ernährung und Sport angeht.
Da ich mich jetzt hauptsächlich auf meinen neuen Job konzentriere und meine Energie dort investiere, weil ich jetzt in einer neuen Branche tätig bin, fällt es mir natürlich schwer, 100 % für den Sport zu geben. Es ist für mich trotzdem sehr wichtig, das Training nicht wirklich zu vernachlässigen und versuche so gut es geht es regelmäßig einzuhalten.

Weiterhin nehme ich die Powerstar Food Protein Produkte zum Frühstück, vor dem Training und nach dem Training (Diet ProWhey Gold 85RC Hardcore BCAA) um die Qualität meiner Muskeln zu erhalten. Meine restliche Ernährung, muss ich zugeben, ist nicht wirklich sauber, deshalb auch die schlechte Form auf den Bildern.

Man kann leider nicht überall immer 100% leisten, doch ich bin sehr zuversichtlich, dass ich bald wieder voll dabei sein werde.

Wie versprochen zeige ich euch heute noch zwei Übungen aus meinem Traingsplan, aber diesmal etwas für den Bauch.

Die erste Übung meines Trainingsplans für den Bauch ist:

Crunches am Seilzug

Mit dieser Übung trainiert man effektiv die oberen und unteren Bauchmuskeln.

Wichtig ist, dass man einen stabilen Stand hat und sich mit den Füssen etwas breiter als schulterbreit hinstellt.
Die Beine etwas anwinkelt und etwas die Knie beugen, den Oberkörper schräg mit geradem Rücken nach vorne senkt und die zwei Seilenden mit den Händen an den Schläfen hält. Die Übung besteht darin dass man dann nur den Oberkörper einrollt, indem man die Ellenbogen zu den Knien führt, so dass sich am Stand und der Position des Unterkörpers nichts verändert. Das Gewicht sollte so gewählt sein, dass man in einem Satz zwischen 15 und 20 Wiederholungen hinbekommt.
Und achtet darauf den Bauch immer angespannt zu halten und die Übung nicht mit Schwung ausübt!!!
IFBB Athletin Antonella Trantaki für POWERSTAR FOOD

Die zweite Übung für den Bauch laut meinem Trainingsplan ist:

Seitliche Crunches auf der Bank

Mit dieser Übung trainiert man die seitlichen Bauchmuskeln, verhindert aber dass die Taillie breiter wird und schmal bleibt.
Ihr solltet eine Bank in eurem Fitnessstudio haben, wo ihr eure Beine im 45 Grad Winkel ablegen könnt, und die Zehenspiten solltet ihr anziehen. Hände an die Schläfen, Ellenbogen nach außen strecken und die Schultern von der Bank anheben. Bauch anspannen, und abwechselnd den rechten Ellenbogen zum linken Knie und linken Ellenbogen zum rechten Knie. Natürlich solltet ihr diese Übung auch nicht mit Schwung ausüben, sondern immer schön in Spannung bleiben und langsam und sauber ausführen und solange einen Satz macht bis ihr nicht mehr könnt.
Ich schaffe es meistens bis zu 20 Wiederholungen, aber wenn ich gut bin auch bis zu 35 Wiederholungen.
Jeder muss für sich seine Grenze rausfinden.
IMG IFBB Athletin Antonella Trantaki für POWERSTAR FOOD

Viel Spass dabei und hoffe es ist für euch genau so effektiv wie für mich.

Eure Powerstar Food Athletin
Antonella Tantaki

QUALITÄTSPRODUKTE MADE IN GERMANY FÜR BODYBUILDING, FITNESS, KAMPFSPORT, AUSDAUERSPORT, LEISTUNGSSPORT UND BREITENSPORT FINDEST DU BEI POWERSTAR FOOD 
ALLE PRODUKTE FÜR VEGAN LEBENDE SPORTLER UND AKTIVE MENSCHEN FINDEST DU AUCH BEI 
VEGAN-SUPPS by POWERSTAR FOOD
ODER BESUCHE DEN GROSSEN 
DIREKTVERKAUFSSTORE UND LASS DICH VON ERFAHRENEN ERNÄHRUNGSBERATERN UND LEISTUNGSSPORTLERN INDIVIDUELL BERATEN

IFBB Athletin Antonella Trantaki und POWERSTAR FOOD .JPG

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)