Mein Jahr 2014 von Powerstar Food Athlet Achim Weitz

gkür supi sei bru

Hallo Sportsfreunde,

die letzten Tage im Jahr ist üblicherweise die Zeit wo man auf das vergangene Jahr zurück blickt, ein Resümee zieht oder Vorsätze für das neue Jahr fasst. Gute Vorsätze habe ich keine, ich hoffe nur, dass ich und meine Lieben gesund bleiben. Denn eines hat mir das abgelaufene Jahr wieder einmal gezeigt, es gibt nichts wichtigeres als die Familie und Gesundheit. Das solltet auch Ihr bei all Eurem Streben, Handeln und Euren sportlichen Zielen NIE vergessen.

 

 

Hier aber mein sportlicher Rückblick auf das Jahr 2014:

Das Jahr 2014 habe ich mit runden und gesunden 105 kg Körpergewicht begonnen, was für mich doch einige Kilos zu viel darstellt. Außerdem hatte ich mit ein paar Verletzungen zu kämpfen. So zwickte die Schulter im Laufe des Frühjahres etwas und die Auswirkungen eines Bündelrisses im linken Bizeps, den ich mir schon im Vorjahr zugezogen hatte, beeinträchtigte mich länger als es mir lieb war. Aber es war an der Zeit, langsam wieder die Ernährung umzustellen und etwas in Form zu kommen. Dies habe ich dann das erste Halbjahr 2014 auch getan, wenn auch noch recht entspannt und mit ausreichend großer Mengen qualitativ hochwertiger Nahrung. Außerdem wurde auch immer mal wieder ein „Schlemmertag“ oder zumindest eine „Schummelmahlzeit“ eingeschoben. Das Ergebnis waren knappe 100 kg im Sommer, bei einer erheblich besseren Form als zum Jahresanfang und das ganze ohne mich groß bemühen oder einschränken zu müssen.

Ab August begann ich dann mit der richtigen Diät, denn ich hatte mich mittlerweile fest entschieden die Wettkampfsaison im Herbst 2014 zu bestreiten. Geplant waren dieses mal nur die nationalen Wettkämpfe im November 2014. Also wurden nun auch die Mengen der Nahrungsmittel langsam beschränkt und die Kalorien sowie die Makronährstoffe (Eiweiß, Kohlehydrate, Fett) gezählt. Eine Körperfettmessung mittels der Caliperzange ergab bereits zu einem frühen Zeitpunkt einen Wert von etwa 7,5 % Körperfett, also eine sehr gute Ausgangslage für eine Diät.

Die Wochen vergingen, die Kalorien wurden weniger und meine Laune schlechter, was mein Umfeld leider deutlich zu spüren bekam und ertragen musste. (Hier noch einmal ein großes Dankeschön  und Sorry besonders an meine Melanie, aber auch an alle anderen, die unter meinen Launen zu leiden hatten).

Aber Diät ist nun mal Diät und Wettkampfbodybuilding ist Wettkampfbodybuilding und das geht nur mit 100 oder sogar 110 % Einsatz und eben nicht mal so im Vorbeigehen, wie ich das eigentlich gehofft hatte. Schließlich wollte ich einfach nur noch mal auf die Bühne und ein bisschen Spaß und Erfolg haben, aber so einfach geht das eben nicht und die Erfolge der Vergangenheit spielen in  der Gegenwart keine Rolle mehr und vor allem helfen sie nicht dabei aktuell eine gute Form zu haben.

Die Entwicklung im Jahr 2014:

Anfang 2014, 105 kg und ziemlich außer Form!

Anfang 2014, 105 kg und ziemlich außer Form!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sommer 2014, mit knapp 100 kg

Sommer 2014, mit knapp 100 kg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erster Wettkampf Ende Oktober

Erster Wettkampf Ende Oktober

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erster Wettkampf Ende Oktober

Erster Wettkampf Ende Oktober

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesamtsieg Deutsche Mastersmeisterschaft, Mitte November

Gesamtsieg Deutsche Mastersmeisterschaft, Mitte November

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesamtsieg Deutsche Mastersmeisterschaft,Mitte November
Gesamtsieg Deutsche Mastersmeisterschaft,Mitte November

 

 

 

 

 

 

 

 

Einwiegen bei der int. Deutschen Mesiterschaft, Ende November, mit Entzündung am Oberschenkel
Einwiegen bei der int. Deutschen Mesiterschaft, Ende November, mit Entzündung am Oberschenkel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Int. Deutsche, Ende November

Int. Deutsche, Ende November

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Int. Deutsche, Ende November

Int. Deutsche, Ende November

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dies musste ich spätestens am ersten Wettkampf den ich in diesem Jahr bestritt feststellen. Es war dies der Amateur Grand Prix in Butzbach Ende Oktober. Meine Form war passabel und der Fünfte Platz den ich belegte gerechtfertigt, aber ich merkte sofort, dass dies eben nicht der Anspruch war, den ich an mich selbst habe. Mein Ehrgeiz war nun wieder richtig geweckt und ich nutze die zwei Wochen bis zum folgenden Rhein-Neckar-Pokal extrem um in Form zu kommen. Keine oder kaum Kohlehydrate bei gesteigertem Cardiotraining, war die Devise, die auch ihren Erfolg zeigte, auch wenn das natürlich zwei sehr sehr harte Wochen für mich waren.

Stand August 2014

Stand August 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch ich war nun wieder in der Spur, die Form nun gut und die Ergebnisse ließen nicht lange auf sich warten: Doppelsieg beim Rhein-Neckar-Pokal (Masters und Männer III) und der Gesamtsieg bei der Deutschen Mastersmeisterschaft.

Erster Wettkampf, Mitte Oktober

Erster Wettkampf, Mitte Oktober

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Gesamtsiegt stellte für mich einen der größten und von mir mit am höchsten geschätzten Erfolge meiner sportlichen Laufbahn dar. Ich habe es bereits in einem früheren Blogbeitrag geschrieben, das für mich das „Tripel“ Deutscher Juniorenmeister, Deutscher Meister bei den Männern und nun auch bei den Masters und das sogar mit dem Gesamtsieg, einen unheimlich hohen Stellenwert hat, zeigt dies doch, dass man diesen Sport über Jahren auf aller höchstem Niveau betrieben hat.

Rhein-Neckar-Pokal, Anfang November

Rhein-Neckar-Pokal, Anfang November

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bezüglich der zwei Wochen bis zur Internationalen Deutschen Meisterschaf, die Höhepunkt und Abschluss der Saison darstellen sollte und dem Wettkampfverlauf dort, verweise ich auf meinen letzten Blogbeitrag, wo dies ausführlich beschrieben ist.

Deutsche Mastersmeisterschaft, Mitte November

Deutsche Mastersmeisterschaft, Mitte November

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch wenn die Saison durch die gesundheitlichen Einschränkungen nicht den gewünschten Abschluss und auch nicht die gewünschte Platzierung erbrachte, so war dies doch eine sehr erfolgreiche Saison für mich, mit der ich hoch zufrieden bin. Es hat mir gezeigt, dass ich mit nun mittlerweile 42 Jahren unseren Sport wettkampfmäßig immer noch auf höchstem Niveau ausüben kann und vor allem, dass ich meinen eigenen Ansprüchen noch gerecht werden kann. Die Siege waren wunderschön, besonders der Gesamtsieg ein Traum.

Int. Deutsche Meisterschaft, Ende November

Int. Deutsche Meisterschaft, Ende November

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und gerade dadurch ist noch genug Motivation da für die Zukunft…schreibt mich lieber noch nicht ab Leute 😉

Besonders möchte ich mich an dieser Stellen bei allen bedanken, die im Jahr 2014 den Weg oder zumindest einen Teil davon mit mir gegangen sind, allen voran natürlich meine Familie, Melanie, David, meine Eltern und Geschwistern sowie Melanies Familie, die mich alle immer super unterstützt haben und immer an mich glauben, egal was ich auch tue. Meine Freunde und Studiokollegen sowie Kollegen von der Arbeit, mit denen man ja sehr viel Zeit verbringt und die ganz wichtig für das Wohlfühlen sind. Außerdem auch meinen beiden sportlichen Partnern Karli Duvier von Jailhouse Fit und natürlich Nicole und Guido Conrad von Powerstar Food, die sich riesig mit mir über meine Erfolge gefreut haben und für deren Unterstützung ich sehr dankbar bin.

Ich wünsche Euch allen im Jahr 2015 ganz viele Momente voller Freude!!!

Ich wünsche Euch allen im Jahr 2015 ganz viele Momente voller Freude!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bleibt alle gesund, bleibt am Eisen, wir sehen uns ins 2015. Ich freue mich schon auf Euch alle und viele neue Aufgaben und Herausforderungen.

Euer Powerstar Food Athlet

Achim Weitz

gkür2

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Bodybuilding: Trainingsvideo Wettkampfvorbereitung 2014 von Powerstar Food Athlet Achim Weitz

Stand August 2014

 Stand August 2014

 

Hallo Sportsfreunde,

hier der Link zu meinem angekündigten Trainingsvideo (Schultertraining).

Viel Spaß Euer Achim Weitz

]In Wettkampfform, Int. Deutsche Meisterschaft 2012
In Wettkampfform, Int. Deutsche Meisterschaft 2012

Nahrungsergänzungen für Training, Wettkampf, Muskelaufbau und Freizeit findest du bei POWERSTAR FOOD und im Direktverkaufsstore direkt vor Ort  

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Die Vorfreude steigt…von Powerstar Food Athlet Achim Weitz

normal_2011-05-14_21-39-36_1173

Hallo Sportsfreunde,

jetzt sind es gerade einmal noch vier Wochen bis ich nach zweijähriger Pause auf die Wettkampfbühne zurück kehren werde. Trotz der harten Diät und intensivem Training ist die Vorfreude schon jetzt riesengroß.

Mit meiner Form bin ich eigentlich recht zufrieden, auch wenn sich in den kommenden Wochen schon noch etwas tun muss und ich jetzt beginne mir den letzten Schliff zu holen. Es liegt in der Natur der Sache, dass dies allerdings mit großen Anstregungen und Entbehrungen verbunden ist. So heisst es jetzt die Kalorien zu vermindern und das Ausdauertraining zu steigern, um auch noch die letzten Fettreserven des Körpers anzugreifen. Mein Körpergewicht liegt momentan noch bei etwa 92,5 kg, so dass ich noch so etwas 3 kg verlieren will, um in meiner angestammten 90 kg-Klasse an den Start gehen zu können.

Achim Weitz mit einem Wettkampfgewicht von knapp 90 kg auf der Bühne!

Achim Weitz mit einem Wettkampfgewicht von knapp 90 kg auf der Bühne!

Außerdem sind in den nächsten Tagen noch einige Foto-Shootings und auch Videodrehs geplant, so dass ich hoffe Euch hier bald mit jeder Menge neuem Material versorgen zu können.

NIcht nur an der Farbe, auch an der Form muss noch gearbeitet werden. Achim Weitz im August 2014.

NIcht nur an der Farbe, auch an der Form muss noch gearbeitet werden. Achim Weitz im August 2014.

Meine Ernährung beinhaltet für diese Woche, etwa 350 gr. Eiweiß, 300 gr. Kohlehydrate und 80 gr. Fett am Tag somit insgesamt etwa 3.300 kcal. Aber wie gesagt jetzt geht es Schritt für Schritt nach unten.

Nach drei Deutschen Meistern und jeder Menge weiterer Titel, möchte Achim Weitz gerne noch einmal an alte Erfolge anknüpfen.

Nach drei Deutschen Meistern und jeder Menge weiterer Titel, möchte Achim Weitz gerne noch einmal an alte Erfolge anknüpfen.

Bleibt gesund und bleibt am Eisen

Euer Powerstar Food Athlet

Achim Weitz

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Meine Supplemente in der Vorbereitung von Powerstar Food Athlet Achim Weitz

normal_2011-05-14_13-40-36_1076

Hallo Sportsfreunde,

nach dem ich im letzten Blog-Bericht vom Beginn meiner Wettkampfvorbereitung berichtet hatte und dabei auch die derzeit verwendeten Powerstar Food Supplemente genannt habe, bekam ich unheimlich viele Nachfragen, was ich denn wann und auch in welchen Mengen genau den Tag über benutzen würde.

Diese zahlreichen Nachfragen haben mich jetzt dazu veranlasst Euch heute hier quasi meinen „Supplement-Plan“ in der derzeitigen Phase der Vorbereitung zu veröffentlichen.

Ich hoffe viele Fragen sind damit beantwortet und ihr könnt den Plan oder zumindest Teile davon für Euren eigenen Erfolg nutzen.

Aktuelle Form von Mitte August 2014, bei ca. 94,5 kg

Aktuelle Form von Mitte August 2014, bei ca. 94,5 kg

Morgens nach dem Erwachen (ca. 6 Uhr): ca. 12 Stück (ca. 10 gr.) Glutamin Caps und ca. 10 Stück (ca. 5 gr.) BCAA Caps als 2. Frühstück (ca. 9 Uhr): Shake aus 40 – 50 gr. Super Hi Pro Eiweiß zusammen mit etwas Ballasto pur Vor dem Training (ca. 17 Uhr): ca. 10 Stück (ca. 7 gr.) Arginin Caps zum Training: Hardcore BCAA Drink (ca. 1 Esslöffel Pulver) und ca. 12 Stück (ca. 10 gr.) Glutamin Caps nach dem Training: Shake aus ca. 40 – 50 gr. Whey Gold Eiweiß zur Nacht (ca. 22 Uhr): Shake aus ca. 40 – 50 gr. Casein 90 Eiweiß mit etwas Ballasto pur außerdem über den Tag verteilt ca. 30 Minuten vor den Mahlzeiten 3 x 2 Fatflame 7 Caps und über den Tag verteilt zu den Mahlzeiten 2 x 1 Glucosamin Cap, 3 x 3 Omega 3 Caps, sowie MCT-Öl und Multivitamine. Als kalorienarmes und leckeres Getränk wird der Fresh drink regelmäßig genutzt.

So wie 201,1 bei dem Gewinn des Deutschen Meistertitels in der KLasse bis 90 kg, will Achim bald wieder auf der Bühne Vollgas geben und seine Topform präsentieren!

So wie 2011, bei dem Gewinn des Deutschen Meistertitels in der Klasse bis 90 kg, will Achim bald wieder auf der Bühne Vollgas geben und seine Topform präsentieren!

Bleibt gesund und bleibt am Eisen

Euer Powerstar Food Athlet Achim Weitz

normal_2011-05-14_20-38-23_885

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Meine Vorbereitung hat begonnen von Powerstar Food Athlet Achim Weitz

17 Hallo Sportsfreunde,

meine Vorbereitung auf die Herbstsaison hat begonnen. Und ich muss sagen, ich bin bisher sehr zufrieden. Es zahlt sich jetzt aus, dass ich die letzten Wochen bereits die Ernährung etwas umgestellt hatte und dadurch schon einiges an überflüssigen Pfunden abwerfen konnte ohne eine allzu strenge Diät zu halten.

Eine Körperfettmessung mittels der Caliperzange hat am Wochenende einen Wert von gerade einmal noch ca. 6 % Körperfett ergeben. Auch wenn ich weiss, dass man die Werte dieser Messung nicht überbewerten sollte und ich den Wert nicht wirklich für ganz realistisch halte, da ich gerade an meinen Problemzonen doch noch kleine Pölsterchen hängen habe, so ist es doch ein Indiz dafür, dass das was mir das Spiegelbild anzeigt doch auch mit den Körperwerten übereinstimmt, egal ob es jetzt genau 6 oder doch noch 7 % sind. Auf alle Fälle hab ich für den jetzigen Zeitpunkt bereits eine sehr ordentliche Form und ich kann die weitere Diät ganz entspannt und ohne großen Druck planen und vor allem die Kalorien und die Kohlehydrate noch moderat oben lassen.

13

Derzeit liege ich bei etwa 3.500 Kcal, die sich aus etwa 350 gr. Eiweiß, 350 gr. Kohlehydrate und so etwas 70 – 80 gr. Fette zusammen setzen.

12

Ein riesen Vorteil sehe ich für ich darin, dass mir quasi die gesamte Palette der Powerstar Food Nährundergänzungsmittel uneingeschränkt zur Verfügung steht. Folgende Produkte setze ich derzeit ein:

Whey Gold Eiweiß, Super Hi Pro Eiweiß, Casein 90 Eiweiß, Glutamin und BCAA Caps, außerdem Arginin vor dem Training und das Hardcore BCAA RC während dem Training, dazu kommt das MCT-Öl, und der Fatburner Fatflame 7, sowie Glucosamin spezial für meine Gelenke und Ballasto pur für die Verdauung, abgerundet wird das ganze noch mit Multivitaminen und Omega 3 Fettsäuren. Auch den Fresh drink nutze ich besonders an den heißen Tagen zur Zeit sehr gerne.

10

 

1Diese optimale Unterstützung zu der Ernährung spürt man natürlich und richtig eingesetzt machen diese Produkte für mich auch alle Sinn. Ich bin sehr froh und Powerstar Food sehr dankbar, dass man mich so optimal bei meinen Wettkampfvorhaben unterstützt.

"Eine solche Form möchte ich auch in diesem Herbst wieder auf die Bühne bringen." Achim Weitz bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft 2012

„Eine solche Form möchte ich auch in diesem Herbst wieder auf die Bühne bringen.“ Achim Weitz bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft 2012

Ich freue mich sehr auf die nächsten Wochen und bin gespannt was ich erreichen kann, auch wenn die Diät gegen Ende hin sicher auch wieder sehr sehr hart wird, aber das ist nun mal das Los des Wettkampfbodybuilders.

154633_525893247434723_800130256_n

Ich werde Euch hier auf alle Fälle wieder auf dem Laufenden halten und auch versuchen Euch regelmäßig mit aktuellen Fotos zu versorgen.

 Bleibt gesund und bleibt am Eisen

 Euer Powerstar Food Athlet Achim Weitz

19

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)

Aktuelles von PSF Athlet Achim Weitz (mit Ernährungsplan)

normal_2011-05-14_21-39-11_1169 Hallo Sportsfreunde, wie angekündigt bin ich derzeit dabei mich in Richtung FIBO 2014 wieder etwas in Form zu bringen und ich muss sagen es läuft. Seit etwa fünf Wochen habe ich nun meine Ernährung wieder umgestellt und das Training intensiviert. Um ca. 2,5 kg habe ich in der Zeit mein Gewicht reduziert (von ca. 105 kg auf ca. 102,5 kg) und man sieht bereits eine deutliche Formsteigerung. Dennoch bin ich natürlich noch weit davon entfernt, was man sich unter einer Wettkampfform vorstellt, aber es macht wieder mehr Spaß in den Spiegel zu schauen und die Verbesserungen zu erkennen.

Powerstar Food Athleten Achim Weitz (mitte) und Martin Dudas (ganz rechts) beim Gesamtsiegerstechen der Deutschen Meisterschaft 2011

Powerstar Food Athleten Achim Weitz (mitte) und Martin Dudas (ganz rechts) beim Gesamtsiegerstechen der Deutschen Meisterschaft 2011

Bei meinem letzten Check up Anfang Januar hatte ich einen Körperfettanteil von ca. 11,5 % ermittelt, ich geh davon aus, dass dieser nun bereits bei unter 10 % angekommen ist. Werde das am Wochenende aber mal genau kontollieren und messen.

Nach der schweren Bizepsverletzung im vergangenen Herbst, gehts nur auch wieder mit dem Armtraining voran!

Nach der schweren Bizepsverletzung im vergangenen Herbst, gehts nur auch wieder mit dem Armtraining voran!

Das Ziel bis zu FIBO im April liegt bei ca. 7 – 8 %. Immer wieder bekomme ich viele Fragen zu meiner Ernährung gestellt und wie es mir gelingt einerseits Fett zu verlieren aber auch die fettfreie Körpermasse gut zu halten. Wichig dabei ist natürlich ein hoher Proteinanteil in der Nahrung und ausreichend komplexe Kohlehydrate.

Mehr Power im Training, dank der richtigen Ernährung und der Unterstützung durch die Supplemente von Powerstar Food!

Mehr Power im Training, dank der richtigen Ernährung und der Unterstützung durch die Supplemente von Powerstar Food!

Derzeit verzehre ich über 400 gr. Protein am Tag und auch die Menge Kohlehydrate bewegt sich in diesem Bereich oder sogar leicht darüber, hinzu kommen so ca. 80 gr. Fett, so dass ich auf eine tägliche Kalorienanzahl von um die 4.000 kcal komme. Für mich eine gute Menge um die Muskulatur ausreichend zu versorgen und dennoch einen moderaten Fettverlust verzeichnen zu können.

Am Wochenende habe ich nach wie vor einen Tag an dem ich über die Stränge schlage und von meinem Plan abweiche, was aber meinem Stoffwechsel immer wieder gut tut und ihn in Schwung hält.

Mein ständiger Begleiter im Training, die Powerstar Food Trinkflasche mit RC Hardcore BCAA

Mein ständiger Begleiter im Training, die Powerstar Food Trinkflasche mit RC Hardcore BCAA

Hier mal einen typischen Beispielstag meiner Ernährung:

Nach dem Aufstehen: 10 Stück BCAA Caps und 10 Stück Glutamin Caps

Frühstück: 1 VK-Brötchen, 150 gr. Lachsschinken

ZW-Mahlzeit: 1 Super Hi Pro Shake mit 10 ml Lein-Öl

Mittag: 250 gr Pute, 125 gr Reis, Gemüse

ZW-Mahlzeit: 1 VK-Brötchen, 100gr. Putenbrust

vor Training bzw. während Training: Arginin Caps, RC Hardcore BCAA

nach Training: Whey Gold Shake mit ca. 50 gr. Maltodextrin

Abend I: 250 gr. Pute, 125 gr. Reis, Gemüse

Abend II: 250 gr. Pute, Salat oder Rohkost

zur Nacht: 250 gr. Quark mit Super Hi Pro und ca. 10 ml Lein-Öl SAM_0403 Bleibt gesund und bleibt am Eisen

Euer Powerstar Food Athlet

Achim Weitz

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Mein November 2012 von Powerstar Food Athlet Achim Weitz

Hallo Sportsfreunde,

„nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft“ so könnte man wohl am besten die Phase beschreiben in der ich mich gerade befinde.

Die Arnold Classic liegt hinter mir, die Erlebnisse sind verarbeitet, die sportlichen Lehren gezogen. Aber weiter geht es für mich erst am 8. Dezember in Bochum, wo ich mich der Qulifikation für die Masters WM stellen werde. Da diese Qualifikation im Rahmen der int. Deutschen Meisterschaft ausgetragen wird, spiele ich immer noch mit dem Gedanken auch an diesem Wettkampf teilzunehmen. Kann es mir einfach nicht vorstelen, in Topform vor Ort zu sein und dann nicht an der Deutschen zu starten und nur die Quali zu machen, dazu bin ich einfach zu sehr Wettkämpfer. Viele raten mir zwar davon ab und natürlich gibt es keine Garantie das ich wieder erfolgreich abschneiden werde, aber so ist nun mal der Sport und meine früheren Titel gehen doch nicht verloren, auch nicht wenn ich dieses mal „nur“ platziert wäre. So zumindest sehe ich das und daher ist es wahrscheinlich, dass ich auch bei der int. Deutschen auf der Bühne stehen werde.

Die letzten Wochen ziehen sich für mich jetzt allerdings gewaltig und auch die Widrigkeiten mit denen ich in dieser Vorbereitung zu kämpfen habe reißen nicht ab. Zwar machen mir meine Verletzungen keine Probleme mehr dafür aber beispielsweise einige private Turbulenzen. Dazu kam dann heute morgen noch ein Reifenplatzer der zwar zum Glück recht glimpflich ablief, aber wer schon mal eine Vorbereitung gemacht hat und weiss wie es in der Zeit um das Nervenkostüm bestellt ist kann sich wohl vorstellen wie es mir geht…

Da rollt nix mehr, Tigra mit Reifenschaden…

Aber Glück im Unglück, außer Sachschaden nix passiert…

Und hier die Ursache…

„Mein Schlagloch“ das haut wohl selbst den stärksten Reifen um!

Zum Glück konnte ich auf mein Auto einfach die Winterreifen aufziehen und so war ich wieder mobil und konnte heute noch den Termin bei meinem Freund und Couch Alex Stampoulidis wahr nehmen und wir die Planung der letzten Wochen erstellen. Alex war sehr zufrieden mit meiner Formsteigerung. Kleiner Umstellungen an der Ernährung haben ihre Wirkung gezeigt. So habe ich zum Beispiel die Kohlehydrate weiter reduziert dafür aber die Fette etwas erhöht, was meinem Fettstoffwechsel sehr gut getan hat und die Härte gesteigert hat. Die Messung heute ergab einen Körperfettanteil von 5 % bei einem Gewicht von kanpp 95 kg. Ich bin also schon fast „fertig“ möchte allerdings schon noch etwas mit dem Körperfett runter um wirklich absolute Topform zu erreichen. Es versteht sich von selbst, dass es sich bei dem mehr an zugeführten Fetten natürlich nur um „gute“ Fette handelt, in Form von Leinöl, Mandelmus und Nüssen. So liege ich jetzt bei knapp 3.000 kcal in Form von ca. 400 gr. Eiweiß, 70 gr. Fett und etwa 150 gr. Kohlehydrate. Wie gesagt im Moment funktioniert das für mich recht gut und wir werden diesen Ernährungsplan zunächst einmal so bei behalten.

Hier einige Fotos von heute aufgenommen bei Alex im Büro:

Am Samstag habe ich einen Videodreh für „team-andro“ im Studio des Bodybuilding e.V. Walldorf worauf ich mich schon sehr freue. Das Ergebnis konnt ihr dann in den nächsten Tagen auf team-andro.com anschauen, denke das wird bestimmt interessant und lustig. Sven Knebel, der Gesamtsieger der Süddeutschen vor zwei Wochen wird auch mit von der Partie sein.

Hier noch ein Tip aus meiner Diät, eine Eiweiß-Bombe kombiniert mit hochwertigen Fetten und zudem ein absolutes Geschmackserlebnis: 250 gr. Magerquark mit 2 Esslöffel Hi Pro 128 in der Wintergeschmacksrichtung Marzipan-Mandel und dazu etwa 30 – 40 gr. Mandelmus (gibts im Reformhaus, hell oder dunkel beides lecker) das ganze gut verrühren und einfach nur genießen. Das ist zur Zeit mein Höhepunkt, zumindest bevor ich ins Bett gehe…lach!

Also bleibt gesund und bleibt am Eisen

Euer Powerstar Food Athlet Achim Weitz

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Mein Oktober 2012 und meine Vorbereitung für die Arnold Classic 2012 im Bodybuilding von Powerstar Food Athlet Achim Weitz

 

Achim Weitz Rhein Neckar Pokal für Powerstar Food

Hallo Sportsfreunde,

langsam wird es ernst. Nächste Woche geht mein Flieger nach Madrid zu den Arnold´s Classics Amateur Bodybuilding Wettkämpfen. Vorfreunde und Anspannung steigt nun immer mehr, auch wenn mir durch die Diät doch mittlerweile sehr die Energie fehlt.

Die letzten Wochen waren sehr anstrengend und auch die Zeit bis Madrid wird sicher nicht leichter, da ich natürlich eine super Form auf der Arnold´s Bühne präsentieren möchte.

Aber wer mich kennt, der weiss, dass ich mit vollem Einsatz bei der Sache bin und in jedem Training 100 % gebe!

POWERSTAR FOOD Achim Weitz Wettkampfvorbereitung

 

Besonders freue ich mich natürlich darüber, dass man zu meiner letzten Vorbereitung im Frühjahr 2011 deutliche Verbesserungen und Zuwächse erkennen kann, die ich zu einem großen Teil auch darauf zurück führe, dass mir durch die Unterstützung von Powerstar Food die hervorragenden Produkte von Powerstar uneingeschränkt zur Verfügung standen und sich nun die hohe Qualität der Powerstar Supplemente auszahlt, die alle „Made in Germany“ sind. Dieser Qualitätsvorteil lässt sich jetzt in konkreten Zuwächsen und Verbesserungen erkennen, worüber ich natürlich sehr glücklich bin.

 

SUPER HI PRO 128 Achim Weitz

Ebenfalls eine große Freude und eine Motivation für die laufende Vorbereitung war die Tatsache, dass ich auf dem Plakat für den Rhein-Neckar-Pokal 2012 abgebildet bin. Eine schöne Idee, mit den eigenen Athleten zu werben, die sicherlich nicht nur mich sehr motiviert hat.

Bleibt gesund und bleibt am Eisen,

ich verspreche die nächsten Tage noch einmal Vollgas zu geben, wenn ihr mir versprecht mir alle für Madrid ganz feste die Daumen zu drücken.

Ich werde mich aber sicher vorm Abflug nochmal kurz hier melden und einen aktuellen „Lagebericht“ abgeben.

Euer Powerstar Food Athlet Achim Weitz

P.S. Ein wahrer Genuss während meiner Diät sind derzeit die leckeren Protein-Shakes von Powerstar. Ich habe immer gleich mehrere Geschmacksrichtungen offen, so dass ich durch die Abwechslung meinen ansonsten doch recht eintönigen Speiseplan etwas aufpeppen kann. Vielen Dank an Powerstar für diese Geschmackserlebnisse in der Diät!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

Rezept – POWERSTAR FOOD PROTEIN PANCAKES mit Blaubeeren

Wer kennt sie nicht? Die yummy American Blueberry Pancakes original aus den USA? Nach denen man süchtig werden könnte – wären da nicht die Kalorien… Wir haben in der POWERSTAR FOOD – Experimentierküche mit unseren PROTEIN PANCAKES  in der süssen Variante einen Blaubeer-Pancake kreiert, der dem aus den USA doch recht nahe kommt, allerdings nur im Geschmack und im Aussehen, denn von den Nährwerten unseres Pancake kann das Original nur träumen. Du kannst ihn als Sportnahrung während deiner Diät oder auch während deines Muskelaufbau – Trainings einsetzen, aber Du kannst ihn auch einfach nur so zum Frühstück geniessen. Oder zum Mittagessen. Oder abends. Eigentlich immer, denn sie haben mit 1,2% einen geradezu sensationell niedrigen Fettgehalt und mit 33,4 g Eiweiss im Pulver kommst du bei dem fertigen Pancake auf über 40% Protein. Da kannst Du dein schlechtes Gewissen vergessen.

 

Für unsere PROTEIN PANCAKES MIT BLAUBEEREN brauchst Du:

 

Zutaten: 1 Portion POWER STAR FOOD PROTEIN PANCAKES Süß (100 g Pulver eingerührt in 200 ml fettarme Milch (1,5% Fett)) 50 g Blaubeeren frisch oder aufgetaut

 

Zubereitung: Die Blaubeeren ganz vorsichtig unter die fertig gerührte PANCAKES-Mischung „süss“ heben und in der Pfanne 3-4 Pancakes bei schwacher bis mittlerer Hitze mit wenig Fett goldbraun ausbacken. Evtl. mit ungesüsster Schlagsahne oder Ahornsirup verfeinern.

Nach Belieben kannst Du die Protein Pancakes auch mit anderen Fruchtsorten, wie Äpfeln, Erdbeeren oder Kirschen zubereiten (Nährwerte variien je nach Fruchtsorte)

 

Tipp:

Die Pancakeslassen sich auch super im Waffeleisen zu knusprigen Waffeln backen, je nach Eisen muss man ein wenig mit der Hitze experimentieren, es sollte nicht zu niedrig eingestellt sein, da sie sonst ankleben können, bei zu grosser Hitze besteht allerdings die Gefahr, dass sie zu dunkel werden. Für die Zubereitung im Waffeleisen erst den Teig auf dem Eisen verteilen, dann die Blaubeeren darauf legen und den Waffeleisendeckel vorsichtig schliessen.

Nährwerte pro 3-4 Pancakes mit Blaubeeren: Brennwert 466,4 kcal/1970,7 kJ Eiweiß 40,65 gKohlenhydrate 62,00 g Fett 4,45 g

 

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Rezept: POWERSTAR’S SUPER HI PRO Orangen – Kuchen / Veganer Soy90+-Kuchen

Heute haben wir in der POWERSTARFOOD – Küche ein neues Rezept für euch kreiert – und siehe da, die aus Heisshunger auf Süsses entstandene Idee für einen proteinreichen aber kohlenhydratarmen und dennoch leckeren Kuchen war schnell umgesetzt, ruck zuck war der kleine SUPER HI PRO – Kuchen bzw. die vegane Variante des SOY90+ – Kuchens vorbereitet und gebacken. Aber was das Beste daran ist: Ebenso schnell war das saftig orangige Teilchen auch schon wieder weg!

Für euren Null-Schlechtes-Gewissen-Diät-Kuchen braucht ihr: (die Alternative für den leckersten veganen SOY 90+ – Kuchen findet ihr wenn ihr runterscrollt)

100 g Zucker (wer möchte, kann den Zucker durch Süssstoff in Pulverform ersetzen für noch weniger Kohlenhydrate, aber Vorsicht: Süssstoff ist nicht gerade gesund und kann Durchfall verursachen) 100 ml Orangensaft 100 ml Rapsöl 150 g SUPER HI PRO 128 Geschmack Orange 2 Eier 1 Zitrone 1 Päckchen Backpulver

Für den Teig erst die Schale der Zitrone abreiben.  Dann die Eier mit dem Zucker cremigschlagen und den Zitronenabrieb unterrühren. Danach den Orangensaft und das Öl dazugeben und das SUPER HI PRO 128 – Pulver mit dem Backpulver vorsichtig mit dem Schneebesen unterrühren. Den Teig in eine kleine Backform geben und bei ca. 160° C ca. 50 Minuten backen.

Fertig ist euer herrlich saftiger SUPER HI PRO Orangen-Kuchen

Wer möchte, kann sich aus 100 g Puderzucker und ein bis Löffeln Zitronensaft noch einen leckeren Guss für den SUPER HI PRO Orangen-Kuchen mischen, aber damit habt ihr wieder ein paar Kohlenhydrate mehr.

Nährwerte pro 100 g fertigen Kuchen:

Kcal  326,79 KJ  1525,13 F          3,26 g KH     20,38 g E        24,21 g

Rezept für die vegane Variante mit Soy90+:

100 g Zucker (wer möchte, kann den Zucker durch Süssstoff in Pulverform ersetzen für   noch weniger Kohlenhydrate, aber Vorsicht: Süssstoff ist nicht gerade gesund und kann Durchfall verursachen) 100 ml Orangensaft (Direktsaft) 100 ml Rapsöl 150 g Soy90+ Geschmack Vanille Veganer Ersatz für 2 Eier, z.B. No Egg (1 Teelöffel No Egg und 2 Esslöffel Wasser = 1 Ei) 1 Zitrone 1 Päckchen Backpulver evtl. Backaroma Orange

Die Zubereitung erfolgt genauso wie beim SUPER HI PRO – Kuchen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)