POWERSTAR FOOD Sponsoring: Stephanie Theiler für Vegan-Supps.de

Stephanie Theiler Vegan Supps Athletin Sponsoring 3

POWERSTAR FOOD hat eine neue Sponsorathletin.

Stephanie Theiler hat bis vor 2 Jahren professionell Tennis gespielt.  

Mit diesem Sport angefangen hat sie im zarten Alter von 8 Jahren. Der Grund war simpel: Sie hat Steffi Graf im TV gesehen und sofort war für sie klar, dass sie auch so gut sein will wie Steffi. Diese Faszination wurde immer stärker, sodass Stephanie nichts anderes mehr machen wollte als Tennis spielen. 

Im Alter von 18 – 24 hat Stephanie in Brasilien gelebt, um dort gezielt zu trainieren, nebenbei hat sie parallel ihre Leidenschaft für Crossfit entdeckt.
Als sie das professionelle Tennisspielen nach 16 Jahren beendet hat, ist sie mit 24 Jahren nach Florida gezogen, um dort in einer Tennis Academy als Trainerin zu arbeiten, wo sie bereits nach ein paar Monaten selbständig tätig war. 

Seit April 2016 ist sie wieder zurück in ihrem Heimatland, der Schweiz und arbeitet dort für eine Tennisschule. Als Ausgleich zum Tennis hat sie sich im Laufe der Jahre im Crossfit weiterentwickelt und ist nun hauptsächlich zum Laufen übergegangen. 

Sie wird erstmalig am 24.06.2016 an einem Ultramarathon in der Bretagne teilnehmen. Dieses Rennen ist der Raid du Golfe am Golfe du Morbihan. Stephanie wird als vegane Läuferin für das Sea Shepherd Racing Team starten und zusammen mit Katie Adams, Gwen Le Tutour, der am 05.06.2016 beim Ironman 70.3 im Kraichgau gestartet war und Fred aus der französischen Stadt Gap, welcher in diesem Jahr bereits den Marathon von Paris gelaufen ist, zusammen an den Start gehen.

Bei einer Strecke von 177 km (100 Meilen) für Männer und 87 km (50 Meilen) für Frauen ist ihr Ziel, zusammen mit den 3 anderen Athleten 438 km für SSCS zu erreichen und für jeden erlaufenen km 10 $ für unsere Ozeane zu spenden. 

Nähere Informationen und Spendenmöglichkeiten findet ihr hier 

Stephanie lebt und ernährt sich vegan und wird von POWERSTAR FOOD mit der veganen Produktlinie Vegan-Supps.de by POWERSTAR FOOD unterstützt.

 

Stephanie Theiler Vegan Supps Athletin Sponsoring
Wer sich für die Kampagne Sea Shepherd Racing Team interessiert, findet in dem folgenden Video entsprechende Infos:

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Athletic Blog: Katie Adams und Gwen Le Tutour: Wie man sein eigenes Energy-Gel herstellt, die Teilnahme am IRONMAN 70.3 im Kraichgau powered by POWERSTAR FOOD

Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau powered by POWERSTAR FOOD

Wir freuen uns über den Besuch unserer Freunde Gwen Le Tutour  und Katie Adams von den 2 Healthy Fit Vegans aus den USA. Katie und Gwen sind am Donnerstag in Homburg angereist, nachdem Katie ein 4-wöchiges Yoga-Seminar in Bali absolviert hat und Gwen sie nach einem Besuch in seiner Heimat, der Bretagne, am Flughafen Frankfurt abgeholt hat. 

Gwen wird am Sonntag am Ironman 70.3 im Kraichgau teilnehmen und wir sind stolz, ihn und seine Frau  dabei begleiten zu dürfen. 

Heute hat uns Gwen das Rezept seiner selbstgemachten Energy-Gels verraten, aus denen der die Energie für die langen Etappen des Ironman bezieht.  Natürlich wollen wir euch das auch gleich verraten, denn diese Gels sind besser als alle, die ihr jemals irgendwo gekauft habt. 

Was ihr für Gwen’s Energy-Gel braucht:

  • 2 Bananen
  • 1 gekochte Kartoffel
  • etwas geriebenen oder gehackten Ingwer
  • etwas geriebenen oder gehackten Kurkuma
  • ca 3 Tassen Datteln
  • Vegan-Supps by POWERSTAR FOOD FLAVOUR PURE, Geschmack Buttermilch-Limette und Schoko-Kokos

Zubereitung:

zunächst werden die Banane mit der Kartoffel und den Gewürzen im Hochleistungsmixer zerkleinert und cremig gemixt. Danach werden die Datteln hinzugefügt bis eine gelartige Masse entsteht. Zum Abschluss die Masse teilen und mit je einem halben Messlöffel Flavour Pure in Geschmack Buttermilch-Limette und Schoko-Kokos verfeinern. 
Danach in Marathon-Liquid-Squeeze-Flaschen füllen und während des Marathons, vorzugsweise nach dem Schwimmen und während dem Fahrradfahren verzehren. 

Die Gels sind im Kühlschrank ca eine Woche haltbar und können auch eingefroren werden.

Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg
Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg

 

Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg
Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg

 

Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg
Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg

 


Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg
Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg

Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg
Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Vegan-Supps: Athlet Gwen Le Tutour kommt zum Ironman nach Deutschland!

Gwen Le Tutour Ironman 70 3 Miami 2015 laufen1
Erinnert ihr euch an die Athleten des Monats Januar 2015, Katie und Gwen?
Mit seiner immer weiter wachsenden Motivation hat Gwen es im letzten Monat geschafft, nach unglaublich kurzer Vorbereitungszeit an seinem ersten Ironman in Miami, Florida erfolgreich teilzunehmen.

Wir sind beeindruckt und gratulieren Gwen von ganzem Herzen!

Nachdem er Anfang August 2015 von einem Freund inspiriert worden war, entschied sich unser VEGAN-SUPPS Athlet Gwen Le Tutour kurzerhand dazu, sich für den Ironman 70.3 in Miami am 25. Oktober zu registrieren.
Zuvor hatte er allerdings noch nie auf einem Rennrad gesessen und war das letzte Mal 10 Jahre zuvor in der Hi School ein Viertel der beim Ironman geforderten Strecke geschwommen.

Dafür sollten gerade mal 3 Monate Vorbereitung nicht viel sein.  

Aber wie unser Gwen nun einmal ist, sah er auch das als Herausforderung, und das war seine Motivation!

Das Training begann er mit dem Fahrradteil auf einem stationären Fahrrad in einem Fitness-Studio. Glücklicherweise durfte er für die Schwimmeinheit das 25 Meter Schwimmbecken der Tennis Academy in Naples in Florida, wo er zur Zeit arbeitet, nutzen und da es in Naples nicht viele geeignete Stellen zum Laufen gibt wurde das Lauftraining der Einfachheit halber meist auf dem Laufband absolviert.


Nach einem Monat hartem Training begann er das Radfahren ausserhalb des Studios, weil er sich ab da ein mal pro Woche ein Fahrrad leihen konnte. 

Das Training verlief gut. 

Der Sommer in Florida ist heiss und feucht, was das Training sehr schwierig macht. Hier ist Hydration der Schlüssel und mit den Produkten aus der VEGAN-SUPPS Linie hatte er die Möglichkeit, ausreichend zu regenerieren.  
Gwen trainierte 10-15 Stunden wöchentlich, immer abwechselnd zwischen Schwimmen, Radfahren und Laufen. Das Krafttraining der ersten Wochen wechselte dann und konzentrierte sich auf spezifischere Trainingseinheiten für das grosse Rennen. 

Der 25. Oktober kam und Gwen war bereit!

 
Gwen Le Tutour Ironman 70 3 Miami 2015 radfahren

Es war seine erste Teilnahme, aber er setzte sich selbst nicht unter Druck.


Die Disziplinen des Ironman 70.3 sind:

  • 1,9 km schwimmen,
  • 90 km Radfahren und
  • 21,1 km Laufen.

Gwen beendete die  70,3 Meilen in 5:25h.

Gwen Le Tutour Ironman 70 3 Miami 2015 laufen

Für Gwen war das eine sehr gute Erfahrung, und wir sind stolz auf diese grandiose Leistung,
die nur mit grösster Disziplin und höchster Motivation, sowie einer unerschütterlichen Leidenschaft 
für seinen Sport erbracht werden kann. 


Wir freuen uns, dass sich Gwen und seine Ehefrau Katie jetzt auf den kommenden Ironman 70.3 in Kraichgau, Deutschland vorbereiten. 
Mit dem Wissen, dass er während dem letzten halben Jahr sammeln konnte, möchte er die 70,3 Meilen in 4.30 Stunden schaffen. 

Herausforderung angenommen! 

Wir freuen uns sehr auf Gwen und Katie, die uns im nächsten Juni hier in Deutschland besuchen werden.

Wir werden die beiden weiterhin mit veganen Supplements unterstützen und laden euch jetzt schon ein, gemeinsam mit uns Katie und Gwen am 05.06.2016 beim Ironman im Kraichgau zu unterstützen 

Gwen ist ein vegan lebender Ausdauer-Athlet, der sich vor 4 Jahren aus ethischen und gesundheitlichen Gründen für die vegane Lebensweise entschieden hat. Für ihn ist nicht nur das Training wichtig, um gute Leistungen zu erbringen, sondern genauso die körperliche Regeneration:
„Regeneration ist, wenn dein Körper sich an dein gerade geleistetes, hartes Training anpasst. Eine gute Regeneration erlaubt dir noch mehr Schub für dein nächstes Workout. Ich nehme es sehr ernst mit der Regeneration. Zusammen mit einer pflanzlichen Ernährungsweise mit jeder Menge frischen Zutaten wie Gemüse und Getreide sind die Vegan-Supps Produkte für mich die perfekte Ergänzung. Damit erhole ich mich schneller als jemals zuvor und kann somit schneller zu meinem Training zurückkehren und meine Trainingsleistung steigern. Wenn du viel trainierst, ist es manchmal schwer, genügend Nährstoffe aus deiner Nahrung zu ziehen. Genau dann kommen die Vegan-Supps Produkte ins Spiel, damit dein Körper genau das bekommt, was er braucht. Ohne die Vegan-Supps Produkte wäre mein Training nicht das selbe, das ist auch der Grund, warum ich sie selbst bei meinen Reisen immer Gepäck habe.“
Gwen Le Tutour 

 

Hier findet ihr die STARTERLISTE IRONMAN 70.3 KRAICHGAU

 

Gwen Le Tutour Ironman 70 3 Miami 2015 schwimmen

 

Katie und Gwen haben schon einige interessante Blogs übe ihr Leben und ihre Arbeit u.a. für Sea Shepherd Conservation Society für uns geschrieben, diese könnt ihr hier in dieser Kategorie nachlesen:

Blog #7: POWERSTAR FOOD Athlet des Monats Januar 2015 sind Katie Adams und Gwen Le Tutour 

Blog #6: Athletic Blog: 2 Healthy Fit Vegans – training for ultra marathons and more 

Blog #5: Athletic Blog: 2 Healthy Fit Vegans – Über Hawaii nach Idaho zum Ultramarathon

Blog #4: Athletic Blog: 2 Healthy Fit Vegans – Lernen, dass es mehr als nur Laufen ist

Blog #3: 2 Healthy Fit Vegans – Learning That There Is More Than Just Running

Blog #2: Athletic Blog: Vegane Athleten und ihr weltweiter Einsatz für unsere Ozeane – Der Sea Shepherd Blog

Blog #1: Vegan Athletes Volunteer to fight for the Oceans world-wide – Sea Shepherd Blog


GwenIronman2015blogbannerklein Kopie 2

 
 
Vegane Sportnahrung und Supplements mit dem Vegan-Supps-Logo made by POWERSTAR FOOD für Athleten und motivierte Menschen findest du bei Vegan-Supps.de und POWERSTAR FOODAlle tier-, tierleid- und tierversuchsfreien Nahrungsergänzungen sind mit dem grünen Vegan-Supps-Label gekennzeichnet.Vegan Blatt Gorny

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Rückblick: POWERSTAR FOOD Conservation – Zu Gast bei der BOB BARKER (SEA SHEPHERD CONSERVATION SOCIETY) in Bremen

Bob Barker Sea Shepherd POWERSTAR FOOD VEGAN SUPPS Nic und Makayla

Als POWERSTAR FOOD die Mitteilung erreichte, dass 2 Schiffe der Sea Shepherd Flotte in Bremen gewartet werden, darunter auch die Bob Barker, das Schiff, das von PSF seit 2013 mit veganen Supplements unterstützt wird, beschloss die Firmenleitung kurzfristig 2 Mitarbeiter mit einer Kiste Protein (SOY 90+) und Spirulina auf die Reise zu schicken und der Bob Barkereinen 600 km entfernten Besuch abzustatten.

SOY 90+ und SPIRULINA für die Sea Shepherd Crew

Morgens um 10.00 Uhr machten sich Nic und Makayla zusammen mit Firmenmaskottchen Amy auf den Weg. Im Internet wurde zu einer Besichtigungstour der Schiffe eingeladen und bereits darauf hingewiesen, dass man sich auf längere Wartezeiten einstellen sollte. Was die beiden bei ihrer Ankunft auf dem Hafengelände dann aber dort erwartete, war unvorstellbar. Eine riesige Menschenmenge wartete bereits aufgereiht in einer unglaublich langen Schlange vor der Bob, um sich endlich einmal persönlich einen Eindruck von den Schiffen verschaffen zu können. Besonders beeindruckend war, dass so gut wie alle Besucher des Hafengeländes in schwarzen Sea Shepherd T-Shirts angereist war, es war ein unglaubliches Bild, was sich auch später im Hotel, den Restaurants und in der Stadt fortsetzte.

Herzlicher Empfang auf der Bob Barker

Fotoshooting an Board der Bob Barker. Nicole und Makayla von POWERSTAR FOOD ueberreichen captain Peter Hammarstedt die neue Lieferung der Vegan-Supps by POWERSTAR FOOD Produkte Soy 90 plus und Spirulina.jpg

Nic, Makayla und Amy wurden bereits von Lex Rigby, der Managerin der Bob Barker erwartet und mit einer unbeschreiblichen Herzlichkeit am Schiff empfangen.  Sie wurden umgehend zu einer Führung durch das Schiff eingeladen und jedem, der ihnen von der Crew begegnete, vorgestellt. Schliesslich durften sie auch mit Kapitän Peter Hammarstedt Bekanntschaft machen, der sich sofort in Firmenchihuahua Amy verliebte und nicht mehr vom Arm liess.

Vom Kapitän höchstpersönlich wurde dann die Kiste mit den veganen Supps für die Crew aus dem Auto zum Schiff gebracht, wo es dann noch ein kleines Fotoshooting gab 🙂

 

 

Besichtigung eines ehemaligen WalfangschiffesBob Barker Bruecke Sea Shepherd POWERSTAR FOOD

Peter erklärte Nic und Makayla seinen Arbeitsbereich auf der Brücke der Bob Barker und nahm sich trotz extremen Besichtigungsstress jede Zeit der Welt um alle Fragen der POWERSTAR FOOD Mitarbeiterinnenzu beantworten. Für die beiden war sehr interessant zu erfahren, wie das rehabilitierte einstige Walfangschiff manövriert wird und sich in den hohen Wellen der Antarktis verhält.

Nach einer aufregenden Führung durch das gesamte Schiff erwartete die beiden dann aber noch das Highlight, mit dem sie nie gerechnet hätten. Sie wurden von der Crew zum gemeinsamen Mittagessen am nächsten Tag eingeladen.

Einladung zum Lunch mit der Crew

Peter Hammarstedt und Makayla von POWERSTAR FOOD beim Lunch auf der Bob Barker

Sonntags um 12.00 Uhr fanden sich Nic und Makayla wieder an Bord der Bob Barker erwartet und durften am Lunchbuffet der Crew teilnehmen. Da die gesamte Besatzung der Sea Shepherd Flotte vegan lebt war zu Nic und Makayla’s Freude natürlich auch das gesamte Buffet vegan. Die Do-it-yourself-Sandwiches konnte sich jeder aus Brot oder Brötchen, jeder Menge frischer Gemüsesorten, wie Paprika, Champignons, Gurken, Tomaten, verschiedenen Tofusorten und Dips selbst zusammenstellen. Dazu gab es 3 unterschiedliche Suppen, diverse Salate und zum Nachtisch Fruchtsalat. Captain Peter Hammarstedt erzählte von den Fruchtsmoothies, die sich die Crew bei Landgängen gerne zubereitet. Wenn nach langen Fahrten auf See alle froh sind, sich endlich wieder von frischen Früchten ernähren zu können, werden oft Fruchtsmoothievariationen mit POWERSTAR FOOD SOY 90+ zubereitet.

Gestärkt, gefestigt und überzeugt

Am frühen Nachmittag mussten sich die beiden dann verabschieden und die Heimreise antreten. Die vielen neuen Eindrücke, die die beiden während ihres Aufenthaltes in Bremen sammeln konnten, führten noch zu langen Gesprächen unterwegs. Was bleibt ist die Gewissheit, dass POWERSTAR FOOD nun noch gestärkter in ihrer Überzeugung ist, dass SEA SHEPHERD CONSERVATION SOCIETY die Organisation ist, die es zu unterstützen gilt. Alle diese wundervollen Menschen dort haben ihr Leben dem Schutz und der Erhaltung unserer Ozeane gewidmet, sie leben und arbeiten ehrenamtlich uns setzen bei ihren gefährlichen Operationen ihr Leben aufs Spiel, um das zu erhalten, was unserer aller Zukunft ist. Denn wenn die Ozeane sterben, sterben auch wir.

Es sollte uns aber auch allen zu denken, was Makayla am Ende des Tages anmerkte: „Es ist doch eigentlich furchtbar, dass es solch wundervolle Organisationen wie diese überhaupt geben muss“..   Coffee Shot Vegan Supps fuer Sea Shepherd Conservation SocietyÜbrigens haben den beiden auf der viel länger als geplant dauernden Rückfahrt die neuen Coffee Shots von POWERSTAR FOOD  sehr geholfen, die unendlichen Staus ohne Müdigkeitstiefs hellwach zu  überstehen.  

Coffee Shots sind ebenfalls ein Produkt der Vegan-Supps-Linie by POWERSTAR FOOD. Die kleinen Trinkfläschen eignen sich hervorragend auf Reisen und bei langen Autofahrten, aber auch schwer arbeitende Menschen und hart trainierende Sportler profitieren von den Koffein-Vital-Energy-Shots  

Infos zur Sea Shepherd Conservation Society

Die Sea Shepherd Conservation Society wurde offiziell im Jahre 1981 im US-amerikanischen Bundesstaat Oregon gegründet. Zuvor wurde die Idee von Sea Shepherd jedoch schon 1977 geboren, als Kapitän Paul Watson die Earth Force Gesellschaft im kanadischen Vancouver, BC gründete. Der ursprüngliche Auftrag beider Organisationen war der Schutz von Meeressäugern mit dem unmittelbaren Ziel illegale Wal- und Robbenfangaktivitäten zu beenden. Später weitete Sea Shepherd seinen Aufgabenbereich auf alle Meeresbewohner aus (Quelle: Sea Shepherd Deutschland)

Wer der Crew der Schiffe helfen möchte

findet unter Sea Shepherd Deutschland die aktuelle Wishlist auf Amazon, dort sind alle Dinge, die dringend benötigt werden, bereits eingetragen, man kann sie ganz einfach bestellen und direkt nach Bremen liefern lassen. Oder stattet den Schiffen doch noch selbst einen Besuch in Bremen ab und überzeugt euch wie Nic und Makayla von der Arbeit der beiden Crews direkt vor Ort. Vegane Lebensmittel wie Olivenöl, Kräuter, Sprossen, getrocknete Tomaten, eingelegte Artischocken, Oliven usw., Pflanzenmilch, Tacos und Tortillas sind jederzeit willkommen und dürfen gerne mitgebracht werden.

 

Bob Barker Sea Shepherd POWERSTAR FOOD
Die Bob Barker wird von POWERSTAR FOOD mit der Vegan-Supps Produktlinie seit 2013 unterstützt
Sam Simon Sea Shepherd POWERSTAR FOOD
Auch die Sam Simon liegt derzeit im Hafen von Bremen
Bob Barker Sea Shepherd Vegan Supps POWERSTAR FOOD 2
Managerin Lex Rigby zeigt die noch vorrätigen Produkte aus der VEGAN-SUPPS Linie by POWERSTAR FOOD. Im Speisezimmer der Bob Barker finden sich regelmässig Vegan 7 und B12 Plus.
Kapitaen Peter Hammarstedt mit POWERSTAR Hund Amy auf der Bob Barker
New captain’s on the bridge 🙂 POWERSTAR FOOD – Firmenhund Amy darf auf Peter Hammarstedts Stuhl Kapitän der Bob Barker spielen.
Bob Barker Sea Shepherd Vegan Supps POWERSTAR FOOD 1
Letzte Vorräte an veganen Supplements im „Gym“ der Bob Barker. Gegen die Seekrankheit bei Sturm im antarktischen Ozean schwört die Crew auf Vegan-Supps Mineral Direkt. Das Pulver hilft Elektrolyteverluste bei grosser körperlicher und geistiger Anstrengung auszugleichen.
Sandsack Sam SImon
Die Trainingsmöglichkeiten auf hoher See sind nicht allzu gross. Aber wo ein Wille ist, ist bekannterweise immer auch ein Weg. Hier ein Sandsack auf Deck der Sam Simon.
Trainingsrad Bob Barker PSF Vegan Supps
Einziges Trainingsgerät im „Gym“ der Bob Barker: Ein Fitnessrad für die Crew.
Sea Shepherd Crew Lunch Bob Barker POWERSTAR FOOD
Feeling like a Sea Shepherd. Der vegane Lunch gemeinsam mit der Crew an Board der Bob Barker war eins der Highlights während des Besuchs in Bremen.
Veganer Luch an Board der Bob Barker mit POWERSTAR FOOD
Grosse Auswahl am rein veganen Buffet an Board der Bob Barker. Neben 3 verschiedenen Suppen gab es jede Menge frische Gemüsesorten, diverse Variationen an Tofu und als Nachtisch Fruchtsalat.
Mineral-Direkt Vegan-Supps fuer Sea Shepherd Conservation Society.jpg
Mineral Direkt aus der Vegan-Supps Linie von POWERSTAR FOOD für hart arbeitende Menschen und Sportler mit hohen Elektoytverlusten
SOY90 Vegan-Supps fuer Sea Shepherd Conservation Society.jpg
Soy 90+, das beliebte vegane Protein von PSF. Natürlich aus der Vegan-Supps Produktlinie mit dem eingetragenen grünen Vegan-Supps-Label
SPIRULINA Vegan-Supps fuer Sea Shepherd Conservation Society.jpg
Spirulina, nur garantiert vegane Nahrungsergänzungen verdienen das grüne Vegan-Supps-Label von POWERSTAR FOOD, denn wer sich vegan ernährt, muss sich sicher sein können. So auch die Crew der Bob Barker, sie verlässt sich auf die Qualitätsprodukte von POWERSTAR FOOD mit der einmaligen, notariell bestätigten Garantie in Bezug auf Reinheit der Produkte und die garantiert rein veganen Zusatzstoffe der Vegan-Supps-Produktlinie.

Weitere vegane Supplements und Nahrungsergänzungen der Vegan-Supps Produktlinie by POWERSTAR FOOD  findest du hier und hier

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

POWERSTAR FOOD Athlet des Monats Januar 2015 sind Katie Adams und Gwen Le Tutour

VeganSupps Athletes Katie and Gwen Kopie

Zu Beginn des Jahres möchten wir euch dieses Mal gleich 2 ATHLETEN DES MONATS Januar 2015 vorstellen. Katie und Gwen sind hier im Blog nicht unbekannt, wir haben bereits mehrere ihrer aussergewöhnlichen Geschichten veröffentlicht.
Aufgrund ihrer Leidenschaft zum Sport und ihrer Lebensphilosophie ist uns das ausschliesslich roh-vegan lebende Paar ganz besonders ans Herz gewachsen.

Bis zum Jahr 2014 waren die beiden ehrenamtliche Mitarbeiter der SEA SHEPHERD CONSERVATION SOCIETY und verbrachten den Grossteil des Jahres als Crewmitglieder der BOB BARKER, die sie mit ihrem selbstlosen Einsatz bei den gefährlichsten Operationen in der Antarktis zum Schutz der Wale vor der japanischen Walfangflotte unterstützten. Dabei hat das liebenswerte Paar auch seine Leidenschaft zum Laufen und Trainieren entdeckt. Und die beiden trainieren, wann immer es ihnen möglich ist. Mit allem, was ihnen auf ihren oftmals monatelangen Reisen zur Verfügung stand oder was ihnen die Natur gerade zu bieten hatte. Wir berichteten jeweils aktuell im Blog.

Dass man, um seinen Körper an seine Leistungsgrenzen zu bringen, kein Fitnessstudio und keine Spezialgeräte braucht, beweisen Katie und Gwen hier in ihrem Athletic Blog und auf ihrer Facebookseite „2 Healthy Fit Vegans“ täglich aufs Neue.

Seit 2014 gönnen sich Katie und Gwen eine Pause von den kräfteraubenden und oftmals psychisch wie auch physisch grenzwertigen Einsätzen der SSCS.  Katie möchte ihr Studium abschliessen und beide leben derzeit in Oregon, wo sie als Fitness- und Yogatrainer arbeiten und in einem veganen Restaurant aushelfen, um sich eine Rücklage für die nächste Saison bei der SSCS zu schaffen. Gwen, der derzeit an der University of Natural Health studiert, konnte als leidenschaftlicher Marathonläufer im letzten Jahr einige grossartige Erfolge bei den grössten Ultramarathons des Landes verzeichnen, auch hierzu gab es bereits einen Extra-Blog auf Vegan-Supps.de.

Ihr unermüdlicher Enthusiasmus, sei es auf ethischer, sportlicher oder ernährungsdiszipinarischer Ebene machen Katie und Gwen für uns zu 2 ganz aussergewöhnlichen Ausnahmeathleten, die wir aus tiefstem Herzen respektieren und bewundern.

Lest hier mehr über Katie und Gwen:

Blog #1: POWERSTAR FOOD empfiehlt: 2 Healthy Fit Vegans – Workout der besonderen Art
Blog #2: Vegane Athleten und ihr weltweiter Einsatz für unsere Ozeane – Der Sea Shepherd Blog
Blog #3: 2 Healthy Fit Vegans – Lernen, dass es mehr als nur Laufen ist
Blog #4: 2 Healthy Fit Vegans – Über Hawaii nach Idaho zum Ultramarathon 

Vegan-Supps.de Blog: VEGAN-SUPPS ATHLET GWEN STARTET DURCH MIT DEM ERSTEN PLATZ BEIM ERSTEN LAUF IN IDAHO

Lasst euch inspirieren mit aussergewöhlich-genialen Trainingstipps und grossartigen Rezepte für roh-vegane Sportnahrung:

Facebook 2 Healthy Fit Vegans
Instagram 2healthyfitvegans
Youtube 
2 Healthy Fit Vegans

 

2 Healthy vegan athletes and POWERSTAR FOOD1
Liegestützen und Klimmzüge –
dazu braucht man kein Gym, nur Motivation.

 

2 Healthy vegan athletes and POWERSTAR FOOD21
Training während der Reise ist immer eine Herausforderung.
Auf keinen Fall ist es eine Entschuldigung NICHT zu trainieren.
Mit einer kleinen Matte und deinem Lieblings-Trainings-Video kannst du dein Training überall mit in die Welt nehmen!

 

2 Healthy vegan athletes and POWERSTAR FOOD5
Wer körperlich fit ist, kann alles erreichen.
Auch schwierige Sportarten, in denen Balance und Kraft gefordert sind, können mit der richtigen Muskelspannung erlernt werden.

 

2 Healthy vegan athletes and POWERSTAR FOOD11
Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages und die perfekte Zeit, etwas veganes Protein darin zu verpacken.
Katie und Gwen verwenden dafür POWERSTAR FOOD SOY 90+, 2 Bananen und Wasser.
Viele leckere Rezeptideen mit SOY 90+ findet ihr auf ihrer Facebookseite und in ihrem youtube-Kanal.

 

Vegan Supps Athlet Gwendal le Tutour vor dem Marathon
Vegan-Supps Athlet Gwendal le Tutour vor dem 10-Meilen Marathon in den Bergen von Idaho.
Gwen läuft erstmals mit den Logos der Sea Shepherd Conservation Society und Vegan-Supps by POWERSTAR FOOD.For the oceans and for vegan lifestyle

 

Vegan Supps Athlet Gwendal le Tutour beim 10 Meilen Marathon in USA
Vegan-Supps Athlet Gwendal le Tutour auf der Zielgeraden als Erster!
Wir sind stolz wie Oskar!

 

Powerstarfood for Sea Shepherd Conservation Society
Als Gwen seine Zulassung zum Techniker in der Hand hatte,
bewarb er sich als freiwilliges Crewmitglied an Bord der Schiffe.
Im August 2012 half ee, die M/Y Bob Barker auf ihre 10. Antarktiskampagne vorzubereiten.
Er arbeitete im Maschinenraum um die Schäden der vorherigen Kampagnen zu beheben und alles wurde fertig um die Wale erneut im Südpolarmeer zu schützen.

 

Powerstarfood for Sea Shepherd Conservation Society
Von Sea Shepherd erfuhr Katie zum ersten Mal durch einen Anruf ihrer Mom im Jahr 2011.
Dieser Anruf sollte ihr Leben für immer ändern, denn ihre Mutter schlug ihr vor, diese Dokumentarserie, genannt WHALE WARS, im Fernsehen anzusehen, bei der Freiwillige aus der ganzen Welt ein Team mit Sea Shepherd bilden und auf Schiffen in der Antarktis versuchen, den illegalen Walfang durch die japanische Walfangflotte zu stoppen.

 

Katie und Gwen 2 healthy fit vegans
An das Leben auf einem Schiff in Sydney zusammen mit einer Crew von 35 Personen muss man sich gewöhnen – so viele Menschen auf so wenig Platz.
Und gezwungenermassen lernt man jeden ziemlich schnell sehr gut kennen.
Das Unvermeidliche passierte schon bald und und die beiden fanden sich in einer Partnerschaft wieder.

 

Go Vegan for POWERSTAR FOOD
Katie und Gwen benutzen für die Vorbereitung auf ihre nächsten Ultra-Marathons und den Ironman unter anderem folgende Produkte aus der Vegan-Supps-Linie von POWERSTAR FOOD:

POWERSTAR FOOD unterstützt die SEA SHEPHERD CONSERVATION SOCIETY mit veganen Supplements und Sportnahrungsmitteln aus der Vegan-Supps.de Produktlinie während ihrer jährlichen Operationen in der Antarktis

Thank you power star food

Power Star FoodVegane Sportnahrung und Supplements mit dem Vegan-Supps-Logo made by POWERSTAR FOOD findest du bei Vegan-Supps.de und POWERSTAR FOOD.
Alle tier-, tierleid- und tierversuchsfreien Nahrungsergänzungen sind mit dem grünen Vegan-Supps-Label gekennzeichnet.
Vegan Blatt Gorny

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (2 votes cast)

Athletic Blog: 2 Healthy Fit Vegans – training for ultra marathons and more – Blog #3

Vegan-Supps Atheten Katie und Gwen in HawaiiThis is the english version of Katie and Gwen’s blog about their jouney to Hawaii. Katie and Gwen are sponsored by Vegan-Supps by POWERSTAR FOOD. „Bed and Broccoli“

Right before we left Australia we were invited to go stay at a vegan bed and breakfast called Bed and Broccoli, outside of Melbourne, so we took the amazing opportunity and went up for the weekend. We arrived to this amazing cute little safe place for animals that was so much more than a b&b, it was actually also a tiny farm animal sanctuary where they had rescued animals roaming the fields surrounding their house. Ironically this little sanctuary is surrounded by he largest dairy farm in the state of Victoria. So literally this little safe place for animals was surrounded by enslaved animals, which made for a very interesting dynamic with lots of potential for change.

Katie and Gwen for Vegan-Supps by Powerstar Food

We were so excited to stay off the ship for a weekend in this cute little bed and breakfast, which was actually located in a separate house from the main house, in an old dairy building. It had a wood fire which we just loved, a blender which became our best friend, and a great relaxing living space and large bed that we could actually fit into!

Katie and Gwen for VEGAN-SUPPS.de Katie and Gwen for VEGAN-SUPPS.de

The weekend was a blast, we were pleasantly busy yet relaxed as we went on runs. The morning, we learned how to cook veganCrepes and Creme Brûlée French style for Gwen, which was so much fun and so yummy, and we filled the remainder of our time petting and feeding the hens, and reading!

Katie and Gwen for VEGAN-SUPPS.de Katie and Gwen for VEGAN-SUPPS.de

It was so wonderful, and the couple that run the B&B are so wonderful and truly care for the animals and about spreading veganism in a practical non aggressive manner. We recommend that everyone stay at this amazing palace while visiting Australia!

Katie and Gwen for VEGAN-SUPPS.de Katie and Gwen for Vegan-Supps.de by Powerstar food

 Vegan Traveling

Katie and Gwen for Vegan Supps by POWERSTAR FOOD

Our time was up on board the ship, we had spent two years on the ships with Sea Shepherd and it was time for us to take some time off, go back to school and make some money. We were heading to Hawaii, and we wanted to travel and eat well, which in our minds means eating healthy. We knew that we can not rely on the airline to carry anything worth while so we made up our own food. We made raw buckwheat crackers and raw zucchini pesto, wow was this a treat! We also dehydrated loads of fruit and took that along with various raw bars, fruit, nuts and seeds and even a can of cooked beans! Everyone who saw us eating our amazing food was commenting on how good it looked, even one of the flight attendants came and found us after we got off the pane and asked us what we were eating because it looked so good.

Katie and Gwen for VEGAN-SUPPS.de 4 Katie and Gwen for VEGAN-SUPPS.de

Hawaii

Katie and Gwen for Vegan-Supps by Powerstar Food

Gwen being French and all, had never been to Hawaii, let alone the USA, so is this trip was extremely exciting for the both of us. On top of that, Hawaii happens to be Gwen’s favorite place in the world, he has been dreaming about going to Hawaii and surfing all the famous spots since he was a kid! We started off in Oahu where we stayed with a good friend in the beautiful town in Kailua, just a block from the beach! Man were we lucky to get to stay there, as it turns out Kailua beach is one of the best spots in Hawaii for Kitesurfing in the summer, and it is where there internationally known Surf company Naish Hawaii is located! We were in heaven if there was one.

Katie-and-Gwen-for-Vegan-Supps.de-by-POWERSTAR-FOOD-.jpgWe would wake up in the morning and go on a run on the beach, come back and make a fruit smoothie for breakfast (oh did I mention that my friend also happened to have a freakin Vitamix Blender!!! It doesn’t get any better than that when your eating raw).  After our smoothie we would shower and head back out to the beach for a swim, or a hike, swim at a waterfall, or an adventure of the area by foot; which is something we have really come to love over the last few years. Having a car is over rated. It’s so cool to get to a new place and see a mountain and say I want to go there, and then walk there!!! We would then come back to my friends house, sweaty, hot and loving it, make ourselves another fruit smoothie for lunch and head back out! KATIE UND GWEN VEGAN SUPPS KopieBeing a raw veganis soooo easy. We would swing by whole foods daily and pick up the ripest most tropical fruit we could find for our meals, and for dinner we just made huge green salads loaded with veggies, topped with nutritional yeast and Braggs. Living like this was just perfect. At the house they even had a papaya tree loaded with ripe papayas that Katie would climb and collect fruit from, now that’s local fruit!

Katie and Gwen vor VEGAN-SUPPS by POWERSTAR FOOD

Gwen checked one thing off his bucket list when we rented a kite board and he was able to use his kite and go kitesurfing one windy day in Kailua beach! Perfect!!!! He hadn’t kited in over a year so he was terribly sore because if you don’t know, kitesurfing is an extremely physically demanding sport.

We couldn’t go all the way to Hawaii without going to Maui and seeing all the famous spots and surfing them too! So we hopped on a short 30 min flight over to the island, rented a car, and began exploring! We decided to do a tour of the island and see everything! We started by visiting the cute little town of Paia on the North Shore, which is known for its surfing and it’s vegan food and community. We grabbed some lunch to go at Mana Foods, the towns only supermarket, which had the largest vegan food selection we had ever seen, and it’s located in this tiny little town, it was so awesome. We scoured the store for all the vegan things, there were vegan baked goods, vegan pumpkin pies, vegan everything! We decided to be cheap, and stay raw so we found our way to the produce section where we found the old fruits on sale. This was a major find because they had huge bags of bananas, pears, and papaya that was too ripe for regular sale, but perfect for us! And it was dirt cheap, pennies.

Next we stopped at the famous Hookipa beach park, one of the best windsurfing spots in the world, and imagined how big the winter swell must be crashing into the rocks. DCIM102GOPROWe then drove the highway to Hana, which was so beautiful, it was along he coast and in a rain Forrest. Near the end of the highway to Hana we stopped at this little shack on the side of the road that was selling homemade vegan coconut ice creamCOCONUT GLEN’S.Vegan Supps Athletes Katie and Gwen in Hawaii It’s was so good and refreshing! After our coconut fix we headed back along the slow windy highway back to Lahina where we were staying the night with a friend.

In the morning we woke up early and went on a beautiful run along the volcanic rock coast line! We then went and rented a stand up paddle board, strapped it to he top of our tiny car, and drove to the beach where we were going to surf! Since Gwen is an experienced paddler, he stood on the back of the board with the paddle while Katie was on the front like a dog! It was hilarious and we were the only ones doing this because I guess it’s kinda weird and it’s pretty hard!

Katie-and-Gwen-vor-VEGAN-SUPPS-by-POWERSTAR-FOOD.jpgWe rode double and caught some amazing waves! Gwen also saw a baby hammer head shark, which is a relief to know that there are still some sharks to there that humans haven’t killed. After our surf we headed to the CHOICE HEALTH BAR in Lahina that is know for its ACAI BOWLS, so of course we had to see what all the hype was about. Vegan, healthy, fruity, cold, all the things we want in the summer.The Acai bowls were truly amazing, and we took the idea with us and have been making home made raw versions of them every morning since!

We arrived in Idaho

Idaho is where Katie grew up, where her parents are and where we are staying for he summer. Located at the very northern tip of Idaho near the Canadian boarder, Sandpoint our temporary home is a small town next to a huge lake and huge mountains! It is just the best spot to be if your are training for ultra marathons like we are!

Katie and Gwen for Vegan-Supps.de by Powerstar food Katie and Gwen for Vegan-Supps.de by Powerstar food

Ok it’s time to train, we will see you next time in our adventures in he mountains in Idaho!

Yours 2 healthy fit vegans Katie and Gwen

Find your vegan supps at Vegan-Supps.de by POWERSTAR FOOD  

VeganeSupplementsgross

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Athletic Blog: 2 Healthy Fit Vegans – Über Hawaii nach Idaho zum Ultramarathon – Blog #3

Vegan-Supps Atheten Katie und Gwen in HawaiiHeute stellen wir euch den nächsten Blog unserer beiden „2 healthy fit vegans“ Katie und Gwen vor. Die beiden sind, wie ihr ja schon wisst,  Crewmitglieder der Sea Shepherd Conservation Society und bereiten sich momentan auf ihren ersten Ultramarathon in diesem Jahr in Idahoe vor, nachdem sie sich für eine vorübergehende Pause von der Arbeit auf der Bob Barker entschieden haben. Katie und Gwen werden von Vegan-Supps by POWERSTAR FOOD unterstützt und starten in diesem Jahr mit den Logos der Sea Shepherd und Vegan-Supps.de.

Ein Wochenende im „Bed and Broccoli“

Kurz bevor wir Australien verlassen haben, wurden wir von einem veganen B&B ausserhalb Melbournes eingeladen. Diese Gelegenheit konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen und machten uns auf für ein Entspannungs-Wochenende. Wir landeten in einer wunderschönen Anlage, die zugleich ein kleines und sicheres Plätzchen für Tiere in Not war und stellten fest, dass es ja viel mehr als „nur“ ein Übernachtungshotel war. Vielmehr war es eine Rettungsstation für Tiere, die sich im Areal um das Haus tummelten. Ironischerweise ist dieser kleine, für diese Tiere sichere Ort sprichwörtlich umgeben von dem grössten Milchbetrieb im Staat Victoria und somit von so vielen versklavten Tieren, was für eine sehr interessante Dynamikmit einem Riesenpotenzial zum Nachdenken nach Veränderung sorgt.

Katie and Gwen for Vegan-Supps by Powerstar Food

Wir waren so aufgeregt, einmal für ein Wochenende vom Schiff zu kommen und dieses wunderschöne kleine Bed and Breakfast Hotel besuchen zu dürfen, wo wir einem Nebengebäude des Haupthauses untergebracht waren. Dieses alte Gebäude war früher ein Teil eines Milchhofes. Es hatte einen Holzkamin, in den wir uns sofort verliebt haben, einen Mixer, der gleich unser bester Freund wurde und ein grosses Wohnzimmer zum Entspannen mit einem Riesenbett, dass wir hier auch gut gebrauchen könnten..

Katie and Gwen for VEGAN-SUPPS.de Katie and Gwen for VEGAN-SUPPS.de

Das Wochenende war ein Wahnsinnsspass und wir waren so ausgeglichen und entspannt, wie sonst nur nach einem unserer Läufe durch die Natur. Morgens lernten wir, wie man vegane Crêpes und Creme Brulée (extra französisch für Gwen) macht, was super viel Spass machte und so lecker obendrein war.

Katie and Gwen for VEGAN-SUPPS.de Katie and Gwen for VEGAN-SUPPS.de

Den Rest unserer Zeit verbrachten wir mit dem Streicheln und Füttern der Hennen und mit Lesen! Die Besitzer dieses B&B sind wundervolle Menschen mit einem wirklichen Herz für Tiere, die den veganen Gedanken in einer so friedvollen und nicht aggressiven Art und Weise praktizieren und verbreiten. Wir können jedem, der Australien einmal besuchen möchte, dieses Haus nur empfehlen.

Katie and Gwen for VEGAN-SUPPS.de Katie and Gwen for Vegan-Supps.de by Powerstar food

 Unsere vegane Reise

Katie and Gwen for Vegan Supps by POWERSTAR FOOD

Nachdem wir 2 Jahre auf dem Schiff der Sea Shepherd verbracht haben, war es für uns an der Zeit, uns eine Auszeit zu nehmen, zurück zur Schule zu gehen und ein bisschen Geld zu verdienen. Wir starteten also durch nach Hawaii und auf unserer Reise wollten wir natürlich auch gut essen, was für uns bedeutet, wir wollten gesund essen.

Wir wussten, dass wir uns nicht darauf verlassen konnten, dass die Airline irgendetwas annähernd Wertvolles anbieten würde und so machten wir unseren eigenen Reiseproviant aus Rohkost- Buchweizen-Keksen und Zucchinipesto. Was war das ein Genuss gegenüber dem warmgehaltenen Massenessen!! Ausserdem dehydrierten wir jede Menge Früchte und hatten unsere verschiedenen Rohkostriegel, Nüsse, Samen und sogar eine Dose gekochte Bohnen dabei. Jeder, der uns dabei beobachtete, wie wir unsere selbstgemachten Köstlichkeiten verzehrten, kommentierte, wie lecker das doh aussähe und selbst eine Flugbegleiterin fragte uns nachdem wir gelandet waren, was wir da gegessen hätten, weil es einfach so gut aussah.

Katie and Gwen for VEGAN-SUPPS.de 4 Katie and Gwen for VEGAN-SUPPS.de

Ankunft in Hawaii

Katie and Gwen for Vegan-Supps by Powerstar Food

Gwen als Franzose war noch nie in Hawaii, geschweige denn in den USA, aber diese Reise was äusserst aufregend für uns beide. Und obendrein war Hawaii für Gwen schon immer ein Kindheitstraum. Es war der Platz auf Erden, von dem er immer schon geträumt hat, dort einmal an diesen berühmten Stränden zu surfen. Wir starteten also nach Oahu, wo wir bei einem guten Freund in der wunderschönen Stadt Kailua, direkt am Strand wohnen durften. Wie glücklich waren wir, nachdem wir erfahren haben, dass Kailua Beach einer der besten Plätze in Hawaii für Kitesurfing im Sommer ist und wo die international bekannte Surf Company Naish Hawaii ansässig ist. Wenn es einen Himmel für Surfer gibt, dann ist er dort!

Katie-and-Gwen-for-Vegan-Supps.de-by-POWERSTAR-FOOD-.jpgWir wachten früh auf und mixten uns nach unserem Strandlauf erst einmal einen Früchtesmoothie zum Frühstück. Oh, habe ich schon erwähnt, dass unser Freund so einen genialen Vitamix hat? Wenn du dich mit Rohkost ernährst, dann geht das kaum besser (Anmerkung der Redaktion: Vitamix ist in Deutschland nicht einfach zu bekommen, wir benutzen einen Thermomix und sind davon absolut begeistert) Nach unserem Frühstück wollten wir zurück zum Schwimmen am Strand  oder zum Kletten, einen Wasserfall erkunden und vor allem neue Plätze zu Fuss erkunden, was wir in den letzten Jahren ja bereits zu lieben gelernt haben.Ein Auto zu haben wird vollkommen überbewertet, viel interessanter ist es, ein Ziel in der Ferne zu entdecken und zu sagen: Da möchte ich hin, und da GEHE ich hin. KATIE UND GWEN VEGAN SUPPS KopieRoh vegan zu leben ist hier in Hawaii so einfach. Unser Essen hier bestand rein aus Vollwertkost und den reifen tropischen Früchten, als Abendessen gab es riesige grüne Salate vollgepackt mit frischem Gemüse und Früchten. So zu leben ist einfach perfekt. Am Haus hatten wir unseren eigenen Papayabaum voller so reifer Papayas, so dass Katie sogar anfing, darauf zu klettern, um die Früchte zu ernten.

Katie and Gwen vor VEGAN-SUPPS by POWERSTAR FOOD

Eins von Gwen’s grössten Dingen war es, sich ein Kiteboard zu mieten und an einem windigen Tag in Kailua Beach surfen zu können. Nachdem er mehr als ein Jahr nicht mehr auf einem Board stand war er total k.o., denn Kitesurfing ist ein körperlich wahnsinnig anstrengender Sport.

Natürlich konnten wir nicht nach Hawaii reisen, ohne einmal Maui mit all seinen wunderschönen Stränden zu sehen, und klar, auch dort einmal gesurft zu haben. Nach einem 30-minütigen Inselhopping mieteten wir uns dort ein Auto und entschieden uns, eine Inselrundfahrt zu machen und ALLES zu sehen. Wir starteten in der hübschen kleinen Stadt Paia an der Northshore, die für ihr Surferleben und und ihr veganes Essensangebot bekannt ist. Unser Mittagessen wollten wir im „Mana Food“, dem einzigsten Supermarkt der Stadt mit dem grössten Angebot an veganen Dingen, das wir je gesehen haben, einkaufen. Wir haben alles ausgekundschaftet, was es an veganen Dingen zu kaufen gab, von veganen Backwaren über Kürbistorten, einfach alles war vegan!

Da wir aber günstig bleiben wollten und auch bei unserer Rohkost, gingen wir zur Verarbeitungsabteilung und fanden viele alte Früchte im Angebot. Das war ein Riesenglück, denn sie hatten riesige Bananenstauden, Birnen und Papayas, die zu reif für den regulären Verkauf, aber perfekt für uns waren! Als nächstes stoppten wir am berühmten HOOKIPA BEACH PARK, einer der allerbesten Windsurfingplätze der Welt, und stellten uns vor, wie die Riesen-Winterwellen in die Felsen krachen müssen. Danach ging es zurück nach Lahina, wo wir wieder bei einem Freund übernachten konnten. DCIM102GOPRODer Highway nach Hana ist wunderschön, er führt entlang der Küste und durch den Regenwald. Am Ende der Strasse stoppten wir an diesem kleinen Stand rechts der Strasse, der selbstgemachtes veganes Kokosnusseis verkauft, COCONUT GLEN’S.

Das war megalecker und erfrischend.DCIM102GOPRO

Das erste am nächsten Morgen war ein Lauf durch die Vulkanfelsen an der Küste. Im Anschluss haben wir uns ein STAND UP PADDLE BOARD gemietet, es auf dem Auto festgeschnallt und uns aufgemacht zum Surfen.

Weil Gwen ein erfahrender Paddler ist, stand er am Ende des Boards mit dem Paddel während Katie vorne sass wie ein Hund 🙂 Das war urkomisch und wir waren natürlich die einzigen, die das so seltsam praktizierten..

Katie-and-Gwen-vor-VEGAN-SUPPS-by-POWERSTAR-FOOD.jpgWir surften zusammen und erwischten ein paar Wahnsinnswellen. Gwen sah sogar einen Baby-Hammerhai und es ist schön zu wissen, dass noch ein paar Haie übrig sind, die die Menschen noch nicht gekillt haben.

Entspannt haben schliesslich in der CHOICE HEALTH BAR in Lahina, die für ihre ACAI BOWLS bekannt ist, und natürlich wollten wir wissen, was es mit diesem Hype auf sich hat. Vegan, gesund, fruchtig, kalt und all die Dinge, die man sich für den Sommer wünscht: Die ACAI BOWLS waren in der Tat genial, und seither machen wir uns die Rohvariante davon jeden Morgen zu Hause.

Unsere Ankunft in Idaho

Idaho ist da, wo Katie aufgewachsen ist, wo ihre Eltern leben und wo wir unseren Sommer verbringen werden. Unser derzeitiges Zuhause liegt im äussersten Norden Idahos nahe der kanadischen Grenze, ganz genau in Sandpoint. Diese kleine Stadt liegt neben einem Riesensee und inmitten von Riesenbergen – der beste Platz den es geben kann, für unser Training in Vorbereitung auf unsere Ultramarathons in diesem Jahr.

Katie and Gwen for Vegan-Supps.de by Powerstar food Katie and Gwen for Vegan-Supps.de by Powerstar food

So, jetzt ist aber Zeit fürs Training, ihr seht uns demnächst bei unseren nächsten Abenteuern in den Bergen von Idaho.

Eure 2 healthy fit vegans

Katie and Gwen

Vegane Supplements und Nahrungsergänzungen für Marathon und Ausdauersport findest du bei Vegan-Supps.de by POWERSTAR FOOD  

VeganeSupplementsgross

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Athletic Blog: 2 Healthy Fit Vegans – Lernen, dass es mehr als nur Laufen ist – Blog #2

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 8

Die letzten Wochen waren mehr so ein „Auf-gut-Glück“-Training für uns. Wir waren so beschäftigt damit, alles unter einen Hut zu bringen. Die langen Arbeitstage für die Sea Shepherd hier auf der Bob Barker und all das, was wir für uns tun wollten.

Deshalb waren wir ziemlich rast- und ruhelos.

Es vergingen nur 5 Wochen nachdem wir aus Afrika zurück waren und unser Training wieder begonnen hatten.

Und es war nicht leicht für uns, so ausser Form zu sein!!

Afrika hatte seinen Tribut an unseren Körpern gefordert und wir hatten nun die Konsequenzen zu tragen. In den 9 Monaten, die wir in Afrika verbracht hatten, konnten wir nur an ca. 20 Tagen ein leichtes Training absolvieren.

9 Monate nicht laufen zu können ist verrückt!

Und es ist nichts, was man jemals wieder erleben muss, und warum sollte man das auch..?

Und als ob das nicht genug war, hatte sich Katie in Afrika noch den Knöchel verstaucht, die Heilung begann erst so richtig, als wir zurück in Australien waren.

Kein Wunder, dass unser Training einen extrem holprigen Start hatte.

Endlich wir in Melbourne zurück.

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 6
Vereint mit unseren bekannten Laufwegen dachten wir, wir könnten dort starten wo wir letzten Mai vor unserem Ultra Marathon aufgehört hatten.
Wir begannen zu hart, zu früh und wir bekamen beide Läuferknie. Wir hatten nie wirklich verstanden was das ist, bis wir es selbst erlebten. Es ist so, als ob dein Knie dir sagt, du sollst langsam machen und dein Körper für diesen Berg Arbeit, dem du ihm zumutest, nicht bereit ist. Unsere Beine waren nicht stark genug, jeden Tag 10 km zu laufen, so wie wir das vor Afrika getan hatten und unsere Knie machten uns das mit einem Mal klar.
Also hörten wir auf unsere Körper und zwangen uns, herunterzufahren.

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 2
Um sich von einem Läuferknie zu erholen, darf man eine Woche nicht laufen, und so hatten wir nach unserer kurzen Einstiegsphase schon wieder zu pausieren.
Als unsere Knie sich besser fühlten, bauten wir ein Intervall-Training in unsere wöchentlichen Workouts ein. Einmal pro Woche absolvieren wir nun ein Intervall-Trainings-Programm gemäss unserer neuen Santo Watch:

16 x 200 m Sprints mit jeweils 30 Sekunden leichtem Erholungslauf dazwischen.

Wow, das ist hart.

Während der 2. Woche begann Katie’s Knie nach dem Intervall-Training wieder zu schmerzen
und es war klar, dass ihr Körper das harte Training noch nicht aushalten konnte.

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 1
Also begannen wir einmal pro Woche eine Art Langlauf einzubauen. Gerade weil wir erst wieder
mit dem Training begonnen hatten und unsere täglichen Läufe über 6 oder 7 km gingen, bauten
wir einmal pro Woche einen 10 km Lauf ein, den wir nun wöchentlich um 10 % steigern wollen.

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 5
Grundsätzlich absolvieren wir täglich vor der Arbeit ca. 55 Minuten unser Plyometric- und
Gewichtstraining.
(Plyometrics ist nur der englische Ausdruck für plyometrische Übungen.
Plyometrics beinhalten nach neuen Trainingsformen neben Sprungkraftübungen auch Übungen
mit dehnbaren Bändern, welche an Fussgelenken, Knien oder Oberschenkeln befestigt werden)

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 4
Gwen begann das Buch “Becoming a supple Leopard” von Kelly Starrett zu lesen.

In diesem Buch geht es darum, wie effektiv Crosstraining in Verbindung mit Dehnübungen die Kraft und den Bewegungsbereich in den Gelenken verbessert und somit der Schlüssel zu einem besseren Athleten ist.

Wir haben das also ausprobiert und verzeichnen Riesenerfolge während unserer Läufe, nicht
zuletzt aufgrund unserer morgendlichen Workouts und dem Intervall-Training.

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 3
Nun haben wir zudem noch 90 Minuten Yogaübungen pro Woche in unsere Workouts integriert.

Katie liest gerade das Buch “Jivamukti Yoga” von Sharon Gannon und David Life, was uns
inspiriert hat, mehr Yoga zu praktizieren.

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 9
Jivamukti Yoga ist ein sehr spezieller Yogastil, der Mitgefühl, Veganismus und Aktivismus
fordert.

Genau das ist unsere Art Yoga!

Letzte Woche, als Katie die Vorratskammer der Bob Barker aufräumte, entdeckten wir eine neue superleckere und gesunde Frühstückscerealie: Buckinis

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps
Buckinis sind Buchweizenkerne, die zunächst aktiviert und dann mit diversen Zutaten, wie Cocos, Kakaostückchen, Gojibeeren usw. dehydriert wurden (aktiviert bedeutet, dass der Buchweizen in Wasser eingeweicht, dann gewaschen und abgespült und danach bei niedrigen Temperaturen unter 40 Grad Celsius dehydriert wird. Das macht ihn leichter verwertbar und die Nährstoffe besser absorbierbar).Diese Frühstücksflocken sind so verdammt gut!!

Buckinies sind knusprig und das ist so toll, wenn man jeden Tag zum Frühstück seine Smoothies trinkt.
(Unser derzeitiger Lieblingslieferant von Buchweizen ist „Loving Earth“, weil er vegane, fair gehandelte, ethisch korrekte, zucker- und glutenfreie Produkte anbietet – und natürlich weil er Sea Shepherd Spender ist :-))

Wir versuchen ständig unser Wissen über Ernährung auszudehnen und zu erfahren, wie verschiedene Lebensmittel unsere Leistung verbessern können: 

Buchweizen ist glutenfrei und es ist auf keinen Fall Weizen. Deshalb verursacht es auch keine Verdauungsbeschwerden.

Buchweizen ist bekannt für seinen hohen Proteinanteil, es hat alle essentiellen Aminosäuren und einen besonders hohen Anteil an Lysin, Tryptophan und Arginine.

Das ist ganz besonders wichtig, denn der Körper kann essentielle Aminosäuren nicht selbst herstellen und ist vollkommen auf die Zufuhr aus Lebensmitteln angewiesen.

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 7
Diese letzte Woche war komplett verrückt, denn wir planen, die Bob Barker vorübergehend zu verlassen  und ein neues Leben in den Staaten zu beginnen. Auf dem Weg dorthin werden wir einen wundervollen
Abstecher nach Hawaii machen und verbrachten letztes Wochenende in einem veganen Bed and Breakfast Hotel, aber darüber mehr in unserem nächsten Blog.

Bis dahin bleibt vegan und glücklich

Eure
Katie und Gwen
2 Healthy Fit Vegans

Vegane Sportnahrung und Supplements mit dem Vegan-Supps-Logo made by POWERSTAR FOOD findest du bei Vegan-Supps.de und POWERSTAR FOOD  Alle tier-, tierleid- und tierversuchsfreien Nahrungsergänzungen sind mit dem grünen Vegan-Supps-Label gekennzeichnet.

 

Joko vb Kopie
Photo by Joko-Style.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

2 Healthy Fit Vegans – Learning That There Is More Than Just Running – Blog #2

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 8

The last few weeks of training has been hit or miss for us. We have been so busy trying to find time to do everything we want to do before and after the long work days here with  Sea Shepherd on the Bob Barker. Hence, we have been rushed and tiered.

It had only been 5 weeks since we started our training after getting back from Africa, and we were clearly not used to being this out of shape. Africa took a toll on our bodies, and we are paying the consequences.
We spent 9 months in Africa and out of those 9 months we only had about 20 days where we could train, even just a little.

Not running for 9 months is insane!

It’s not something we ever want to try again, and why would you?

On top of this, Katie sprained her ankle in Africa and it was just beginning to heal once we arrived back to Australia. So no wonder our training has been extremely bumpy.

We were back in Melbourne finally!

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 6
Reunited with our familiar running trails, we thought we would pick off where we left off last time we were running these trails last May before our Ultra Marathon. We pushed too hard, too early and we both got runners knee. We both never really believed in runners’ knee, and we didn’t really understand what it was until we got it ourselves. Apparently what it is, is it’s your knee’s way of telling you to slow down, and that your body is not ready for the amount of work you have given it. Our legs were not strong enough to run 10kms every day like we had been doing before Africa, and so our knees were mad at us, or at least that’s how we took it.
So we listened to our body and we were forced to slow down.

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 2
But to recover from runners knee you have to take about 1 week off from running, so here we were only a few weeks into our training, taking a week off.
As soon as our knees felt better we began to incorporate interval training into our weekly workouts!
Once a week we are doing an interval training program from our new Sunto Watch:

 

Its 16x 200m sprints with 30 seconds recover jog in between each set.

Wow, this is hard.
During the second week, Katie’s knee began to act up again the day after interval training, so it was clear that her body was not ready to push that hard yet.

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 1
We also began to incorporate a “long run” once a week into the workout.Because we had just started training, and our daily run was at about 6-7 kms, so our long run was 10km, and we will increase 10% per week from there!

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 5

We have also been doing about 55 mins of plyometric and weight training in the mornings before work every day.

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 4
Gwen began to read “Becoming a supple Leopard” by Kelly Starrett, and the book is all about how effective cross training along with stretching that improves your strength and range of motion in your joints is the key to becoming a better athlete.So we have been trying it, and we are seeing great results during our runs because of our morning work-outs and interval training!

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 3
We have also been incorporating at least one 90 minute yoga practice per week into our workouts.Katie began to read “Jivamukti Yoga” by Sharon Gannon and David Life, and it is inspiring us to practice more yoga!

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 9
Jivamukti yoga is a very unique style of yoga that mandates compassion, veganism, and activism…

This is just our kind of yoga!

 

Last week when Kate was cleaning out the dry store of the Bob Barker, we discovered a new very yummy healthy breakfast cereal/granola type food called “Buckinis”.

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps
Buckinis are Buckwheat kernels that have been activated and then dehydrated with a combination of different ingredients like coconut, raw cacao nibs, Goji berries, etc.This breakfast cereal is so freaking good!

It’s crunchy, which is so important when you have smoothies every day for your breakfast, it adds a little crunch and variety to the breakfast.

The Buckinis are activated meaning that they soak the buckwheat, wash and rinse it, then dehydrate it at low temperatures (under 40 degrees Celsius). This allows for easier digestion and absorption of nutrients.

Currently our favorite manufacturer of these is Loving Earth because they are always vegan, fair trade, ethical, sugar free and gluten free! Oh and amazingly delicious and they donate to Sea Shepherd!

We are constantly trying to broaden our knowledge of food and see how different foods can enhance our performance!

Buckwheat is actually gluten free, it is not wheat at all, so it does not place a lot of stress on the digestive system. Buckwheat is prized for its high protein content, it has all essential amino acids and is especially high in Lysine, Tryptophan and Arginine. This is particularly important since the body cannot produce essential amino acids on its own and depends entirely on food sources to get them.

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 7
This last week has been insane as we have been preparing to leave Australia and the Bob Barker behind as we prepare to begin our new life in the States, and spend a wonderful week in Hawaii along the way.We also spent last weekend at a vegan Bed and Breakfast which we will talk more about in the next blog!

 

See ya next time, keep it vegan and happy! 

 

Katie and Gwen
2 Healthy Fit Vegans

 

Vegan supplements with the Vegan-Supps-Logo made by POWERSTAR FOOD are available at Vegan-Supps.de und POWERSTAR FOOD  

 

NewImage
Photo by Joko-Style.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Athletic Blog: Vegane Athleten und ihr weltweiter Einsatz für unsere Ozeane – Der Sea Shepherd Blog #1

Katie und Gwen 2 healthy fit vegans

Heute beginnt der neue POWERSTAR FOOD Athletic Blog von Katie und Gwen. Mit ihrer Leidenschaft zum Sport und ihrer Lebensphilosophie ist das vegan lebende Paar ein ganz aussergewöhnliches Duo von Ausnahmeathleten.
Neben ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit und ihrem Einsatz bei den gefährlichsten Einsätzen in der Antarktis für die SEA SHEPHERD CONSERVATION SOCIETY hat das liebenswerte Paar seine Leidenschaft zum Laufen entdeckt und die beiden trainieren, wann immer es ihnen möglich ist. Mit allem was ihnen auf ihren oftmals monatelangen Reisen zur Verfügung steht oder was ihnen die Natur gerade bietet.
Dass man, um seinen Körper an seine Leistungsgrenzen zu bringen, kein Fitnessstudio und keine Spezialgeräte braucht, beweisen Katie und Gwen in den folgenden Wochen in ihrem Athletic Blog exklusiv für POWERSTAR FOOD mit wertvollen Trainingstipps und effektiven Workouts, mit neuen und genialen Rezeptideen für die gesunde Proteinversorgung auf Reisen und unterwegs und mit atemberaubenden Fotos ihres aufregenden Lebens.
Begleitet Katie und Gwen während ihrer Vorbereitung auf ihren nächsten Ultra-Marathon und den Iron-Man Marathon
hier in Guido’s Blog.

 

Die Geschichte von Katie und Gwen und ihrer Reise zum aktiven Umweltschutz. Und zu sich selbst.

von Katie Adams und Gwendal Le Tutour

 

 

Katie Adams, 25 Jahre, aus USA

 

Katie Adams SSCS_Bob Barker für POWERSTAR FOOD
Von Sea Shepherd erfuhr ich zum ersten Mal durch einen Anruf meiner Mom im Jahr 2011. Dieser Anruf sollte mein Leben für immer ändern. Sie schlug mir vor, diese Dokumentarserie, genannt WHALE WARS, im Fernsehen anzusehen, bei der Freiwillige aus der ganzen Welt ein Team mit Sea Shepherd bilden und auf Schiffen in der Antarktis versuchen, den illegalen Walfang durch die japanische Walfangflotte zu stoppen. Wow, ich war sprachlos, zum einen: Menschen töten noch immer Wale? Und zweitens: Sie tun das in der Antarktis? Und schliesslich drittens: Wie kann das im Jahr 2011 noch immer passieren???? Mir schossen so viele Gedanken durch den Kopf, das Leben, wie ich es kannte, stand plötzlich auf dem Kopf.

Nach einer Woche intensiver Nachforschung der Sea Shepherd Aktionen zum Schutz der Tier- und Pflanzenwelt der Meere wusste ich genau, dass es genau das war, was ich in meinem Leben tun wollte. Hier ein paar genauere Infos zur Sea Shepherd Conservation Society:  Sea Shepherd Conservation Society, gegründet in 1977, ist eine gemeinnützige internationale Umweltschutzorganisation zur Erhaltung der Meeresflora und -fauna mit dem Auftrag, die Zerstörung der Lebensräume und das Abschlachten der Meeresbewohner in den Ozeanen der Welt zu beenden, um unsere Ökosysteme mit ihrer ganzen Vielfalt zu schützen und zu erhalten. Bis zu diesem Punkt klang das für mich noch genau so, wie jede andere gemeinnützige Gesellschaft, aber dennoch unterscheidet sich die Sea Shepherd ganz signifikant von allen anderen: Sea Shepherd benutzt innovative Soforttaktiken der Nachforschung, Dokumentation und ist dort, wo es notwendig ist, illegale Aktivitäten auf hoher See aufzudecken und zu verhindern.

Und das war genau das, was ich hören wollte: Eine Organisation, die direkt handelt und die sich selbst zwischen die Harpunen und die Wale stellt. Um Leben zu retten.

Ich war begeistert!!

 

Katie und Gwen Bob Barker SSCS POWERSTAR FOOD
Ein Jahr später, nachdem ich in Oregon freiwillig bei einer örtlichen SSCS-Kampagne zur Beendigung des Abschlachtens der Seelöwen im Columbia River teilgenommen hatte, fand ich mich in Australien als Crewmitglied auf einem der Sea Shepherd Schiffe, der M/Y Bob Barker, wieder. Ich war zum ersten mal ausserhalb Nordamerikas und auch zum ersten Mal auf einem Schiff. Allein auf einem Schiff. An Bord schrubbte ich die Decks und strich Rostflecken. Wir präparierten das Schiff für die 10. Antiwhaling Kampagne in der Antarktis, wo die illegale japanische Walfangflotte 1035 geschützte und vom Aussterben bedrohte Buckelwale, Mink- und Finnwale zu töten geplant hatte.

Oh, habe ich erwähnt, dass sie das in internationalen Walschutzgebieten, gelegen im einsamen südlichen Ozean, geplant hatten? Dort, wo sie gehofft hatten, dass es niemand auf diesem Planeten wagen würde, gegen sie zu intervenieren.

Katie und Gwen Bob Barker SSCS POWERSTAR FOOD
An das Leben auf einem Schiff in Sydney zusammen mit einer Crew von 35 Personen muss man sich gewöhnen – so viele Menschen auf so wenig Platz. Und gezwungenermassen lernt man jeden ziemlich schnell sehr gut kennen. Das Unvermeidliche passierte schon bald und ich fand mich in einer Partnerschaft mit einem Crewgefährten wieder. Mit Gwen, einem Surfer aus Frankreich. Gwen und ich hatten mehr gemeinsam, als als ich je für möglich gehalten hätte, wir beide waren Neuveganer (alle Sea Shepherd Schiffe sind strikt vegan, das ist beispielsweise einer ihrer aufrichtigen Praktiken in Bezug auf „gelebten Umweltschutz“), und wir beide lieben es, uns im Wasser aufzuhalten, Tiere, das Laufen, Reisen und Surfing!

Gwen, 25 Jahre alt, aus Frankreich

Bob Barker SSCS Katie und Gwen für POWERSTAR FOOD
2010 studierte ich an der Marinetechnik-Schule in Saint Malo, Frankreich. Dort hörte ich von Sea Shepherd das erste Mal. Eine Dokumentation im Fernsehen zeigte die Aktionen der SSCS gegen den illegalen Walfang in der Antarktis und mein Ziel war gesetzt, meine Motivation zum Abschluss meines Studiums waren verstärkt: Ich würde ein Techniker an Bord eines Sea Shepherd Schiffes sein!

Aufgewachsen bin ich in der Nähe des Ozeans, in Brittany, wo die Wellen und der Wind meine Leidenschaft für das Mehr geweckt hatten. Das Surfen begann ich mit 13, das Windsurfen mit 14, Kitesurfing und das Stehpaddeln ein paar Jahre davor. Der Ozean gab mir so viel und ich wollte etwas zurückgeben.

Zunächst trat ich Sea Shepherd als Onshorevolunteer an Land bei, währenddessen beendete ich mein Studium. Wir organisierten Stände während verschiedener Veranstaltungen, um Menschen zu unterrichten und aufzuklären, Spenden für die Kampagnen zu sammeln und veranstalteten Strandreinigungen.

Katie und Gwen Bob Barker SSCS POWERSTAR FOOD
Als ich meine Zulassung zum Techniker in der Hand hatte, bewarb ich mich als freiwilliges Crewmitglied an Bord der Schiffe. Im August 2012 half ich ich, die M/Y Bob Barker auf ihre 10. Antarktiskampagne vorzubereiten. Ich arbeitete im Maschinenraum um die Schäden der vorherigen Kampagnen zu beheben und alles wurde fertig um die Wale erneut im Südpolarmeer zu schützen.
Bob Barker SSCS Katie und Gwen für POWERSTAR FOOD
Unsere erste Kampagne in der Antarktis vollendeten wir gemeinsam. Operation Zero Tolerance sollte die bislang erfolgreichste Kampagne der Sea Shepherd Conservation Society mit 932 geretten Walen werden! Während der langen Zeit vermissten wir das Land und unser Training so sehr, dass wir, nachdem wir in der Antarktis das Buch „Born to Run“ gelesen hatten, entschlossen waren, einen Ultra-Marathonin Frankreich zu laufen.

Für Gwen war es bereits das 2. Mal, denn er rannte diesen Marathon bereits 4 Jahre zuvor. Für Katie würde es das erste Mal sein!

Bob Barker SSCS Katie und Gwen für POWERSTAR FOOD
Nach 3 Monaten in der Antarktis und 3 weiteren Monaten ehrenamtlicher Tätigkeit für Sea Shepherdin Melbourne starteten wir nach Frankreich!Wir trainierten noch nicht einmal 3 Monate für dieses 57 km Trailrennen und konnten ein starkes Ergebnis vorweisen. In nur 6 Stunden und 43 Minuten kamen wir ins Ziel. Katie belegte den 7. Platz in der Frauenkategorie und Gwen lief als 79. in der Männerklasse ins Ziel.   Diese Ergebnisse beweisen, wie wertvoll vegane Ernährung sein kann. Wir wurden süchtig nach unserem Training und das war der Anfang unserer Reise in die vegane Fitness.

Nach dem Marathon nahmen wir an einer neuen Kampagne zum Stop der Wilderei in Afrika teil. Es war nicht leicht in Afrika zu trainieren, aber wir taten, was wir konnten.

Nach 9 Monaten kehrten wir zurück nach Australien, um wieder an Bord der M/Y Bob Barker zu gehen.

Wir planen unseren nächsten Ultra Marathon in diesem Herbst und wir denken sogar daran, für den Ironman-Triathlon zu trainieren.
Unsere Leidenschaft für vegane Sportlernahrung ist gewachsen und wir werden uns anstrengen, die besten veganen Athleten zu werden, die wir sein können.
Und konstant wachsen, lernen und schneller werden, besser und stärker!

Folge unseren blogs und erfahre wie wir trainieren, wie wir essen, reisen, welche Rennen wir laufen und welche Ergebnisse wir erzielen.

Katie und Gwen Bob Barker SSCS POWERSTAR FOOD
Folge uns auf Facebook 2 Healthy Fit Vegans
und Instagram 2healthyfitvegans
Katie und Gwen Bob Barker SSCS POWERSTAR FOOD
Erfahre mehr über SEA SHEPHERD, Whaling und finde deine nächste Sea Shepherd Organisation:
http://www.sea-shepherd.de/ für Deutschland,
Seashepherd.org für englischsprachige Länder und
Seashepherd.fr für Frankreich

HIER GEHT’S ZUM ATHLETIC BLOG VON KATIE UND GWEN IN ORIGINAL ENGLISCHER SPRACHE
 

Katie und Gwen benutzen für die Vorbereitung auf ihren nächsten Ultra-Marathon und den Ironman unter anderem folgende Produkte aus der Vegan-Supps-Linie von POWERSTAR FOOD: SOY 90+SPIRULINAVEGGIE MINERAL CAPS und ISOFLAVONE 

Go Vegan für POWERSTAR FOOD.JPG

 

Mit dem neuen Vegan Supps -Label sind alle veganen Produkte von POWERSTAR FOOD gekennzeichnet, so ist auf den ersten Blick erkennbar, dass diese Produkte tier- und tierversuchsfrei sind.

Vegan-Supps.de.jpg

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)