Powerstar Food: Wechsel zu pflanzlichen Cellulosekapseln – eine Ethikfrage

Kapseln 2 Kopie

Nach nach werden bei POWERSTAR FOOD die Kapselprodukte wo immer möglich in pflanzlichen Cellulosekapseln abgefüllt werden und wir werden auch den Trend des sogenannten Beefproteins nicht mitgehen.

Warum geht POWERSTAR FOOD diesen Schritt?

Mit der Umstellung, weg von tierischen Gelatinekapseln, werden wir künftig mehreren Zielen gerecht.

Wir möchten allen unseren Kunden ermöglichen, die Produkte von POWERSTAR FOOD zu nutzen. Dazu gehört der Kundenkreis, welcher sich aus ethischen oder gesundheitlichen Gründen vegetarisch oder vegan ernährt und auch die Menschen, die aus religiösen Gründen kein Fleisch, oder nur bestimmte tierische Produkte, verwenden können.
Mit dem Wegfall der tierischen Gelatinekapsel bei der Produktion unserer Produkte unterstützt POWERSTAR FOOD aber in erster Linie nicht mehr die tierquälerische Massentierhaltung und die damit verbundene Schlachtung und Verarbeitung der Tiere zu u.A. Nahrungsergänzungsmitteln und Gelatinekapseln.
Ein weiteres Problem bei der Gelatinekapsel und Beefprotein: Um einem möglichst breiten Kundenkreis gerecht zu werden reicht es nicht, „bloss“ eine Kapsel aus Rindergelatine oder ein Protein aus Rindfleischprotein anzubieten, damit diese von allen Personengruppen verzehrt werden können, ist es unumgänglich, dass die Produktion der tierischen Kapsel bzw. des Beefproteins von einer Halal-Zertifizierung umfasst wird. In der Regel werden Halal-Fleischprodukte durch betäubungsloses Schächten produziert. Dieses ist zwar in Deutschland nach $17 TierSchG verboten ist, kann aber wie fast alles durch div. Möglichkeiten umgangen werden.

Die deutsche Bundestierärztekammer wie auch die TVT – Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.V. beurteilen das Schächten als Tierquälerei und fordern seit Jahren gemeinsam mit Tierschutzorganisationen ein striktes Schächtverbot, da entgegen den Behauptungen der Religionsgemeinschaften den Tieren erhebliche Schmerzen und Leiden zugefügt werden.

Wie eine Schächtung vonstatten geht und was das Tier dabei durchlebt, kann im Internet ausgiebig nachgelesen werden, deshalb möchten wir hier nicht weiter darauf eingehen.

Die in Gelatinekapseln und u.a. Beefprotein verarbeiteten Tiere waren und sind Opfer der industriellen Fleischindustrie. In der Regel verbrachten sie ihr ganzes Leben unter unwürdigen Lebensbedingungen, und oftmals litten sie unter schweren Krankheiten. Sie wurden auf eine Art und Weise getötet, die alles andere als Respekt vor dem Leben aufzeigt. Die Rinder wurden im  Alter von 18 Monaten über hunderte Kilometer zum Schlachthof gefahren und in den Schlachtraum getrieben, in der reellen Ahnung, was ihnen Schreckliches bevorsteht, denn diese Lebewesen empfinden genau wie wir Schmerzen und Leid und Angst.

Wir von POWERSTAR FOOD fragen uns, ob es notwendig ist, dass all das geschehen muss, damit wir Menschen Sportnahrung und Supplemente verwenden können. Und ob eine tierische Gelantinekapsel das Produkt besser macht als eine pflanzliche Cellulosekapsel. Und ob wir neben allen hochwertigen Proteinsorten, die es heutzutage auf dem Markt gibt, auch noch Protein aus Beef, also Rindfleisch, anbieten müssen. Das, für die breite Masse der Verbraucher, auch noch halal-zertifiziert sein muss.

Und meinen ganz klar: NEIN!

Und auch wenn es, noch immer, einen krassen Preisunterschied von der billigeren Gelatinekapsel zur teuereren Cellulosekapsel gibt, werden wir diesen Schritt gehen und die Mehrkosten dazu selbst tragen.  

Folgende POWERSTAR FOOD Produkte sind bereits jetzt in pflanzlichen Cellulosekapseln erhältlich oder momentan in der Umstellung:

  • BCAA Caps
  • B12 Caps
  • Carn-Caps
  • Cholinos
  • Chrom plus
  • CreaProton
  • Fat Flame
  • Glucomannan Caps
  • Kreatin Caps
  • Lipoflame Caps
  • Multi Mineral Caps
  • Perfect Mass Caps (vegetarisch)
  • Rush 7
  • Testo 7
  • Tryptophan
  • Tyrosin
  • Vegan 7
  • Zink 7
  • ZMA

Die gesamte POWERSTAR FOOD und VEGAN-SUPPS Produktlinie findest du online und im POWERSTAR FOOD – Direktverkaufsstore in Homburg/Saar, sowie im VEGAN-SUPPS by POWERSTAR FOOD Blog

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Stephanie Theiler: Meine bisherigen Erfahrungen als vegane Sportlerin

Stephanie Theiler für VEGAN-SUPPS.DEMein Name ist Stephanie Theiler, ich war bis vor 2 Jahren eine professionelle Tennisspielerin und unterrichte jetzt Tennis hauptberuflich. Nebenbei trainiere ich Crossfit, Padel Tennis, Schwimmen, Rennrad und ich laufe wöchentlich 40-60 km.

Mein Ziel ist es, innerhalb den nächsten 2 Jahren einen Ironman zu absolvieren!

Dafür muss jedoch die Ernährung inklusive Supplements top sein.

Als ich anfangs Jahr meine Ernährung auf von einem Tag auf den andern auf vegan umgestellt habe, hatte ich eigentlich nicht so viel Hoffnung, dass das irgendetwas an meinen damaligen Fussschmerzen und meiner Erschöpfung ändern würde.
Jedoch hatten mich meine Freunde (Gwen und Katie – ebenfalls von Vegan-Supps.de gesponsert!) inspiriert, motiviert und unterstützt!
Ebenso bekam ich von einem Tennis Freund viele Tipps und er meinte auch, dass wenn ich es mal 2 Wochen durchziehe, dann werden meine Fussschmerzen deutlich besser sein oder sogar ganz verschwinden.
Da ich auch oft täglich Magenprobleme hatte, dachte ich, ich muss es einfach versuchen.

Also habe ich auf High Carb Low Fat HCLF umgestellt.

Nach bereits 3 Tagen spürte ich eine deutliche Veränderung.
Ich hatte viel mehr Energie und Motivation. Ich spürte auch wieder vermehrt
das Verlangen nach draussen zu gehen und einfach los zu laufen!
Dies konnte ich kaum mehr machen wegen meinen Fussschmerzen und Magenprobleme. Dass dies scho nach wenigen Tagen wieder ging, fand ich super motivierend und es bestätigte ja nur, dass es für mich die richtige Ernährungsweise ist.
Somit habe ich natürlich weitergemacht und mittlerweile laufe ich wieder fast täglich und bin schmerzfrei.

Ende Juni konnte ich mit Katie, Gwen und Fred (alles Veganer) bereits ein 87 km Ultra Trail Race machen.
Natürlich gabs für mich als Pre- and Post Race Snack Bananen Ice Cream mit dem super leckeren Soy 90+ von Vegan Supps!
Wir waren rundum super vorbereitet mit den Vegan-Supps-Produkten und unseren veganen Snacks während dem Lauf!

Das Fazit bis jetzt:

– deutlich wenier Schmerzen (Entzündungen im Körper) durch vegane Ernährung! Tierische Produkte belasten und übersäuern den Körper = mehr Entzündungen
– keine Magenprobleme mehr
– deutlich mehr Energie
– deutlich mehr Motivation
– Milchprodukte übersäuern den Körper, seit ich sie weglasse, habe ich keinen Muskelkater mehr. Dabei helfen auch die BCAA Caps von Vegan-Supps.de!
– viele neue Freunde gefunden in der Vegan Community und Powerstar Food, die mich mit Vegan Supplements unterstützen, damit ich noch mehr Leistung bringen kann

Ich bin wirklich sehr dankbar für diese Unterstützung und für das riesige Sortiment, dass es gibt bei Powerstar Food!

Mein absoluter Favorit bis jetzt ist das Soy 90+ Vanilla, das sogar nur mit Stevia gesüsst ist! Ich freue mich jeden Tag auch mein Bananen Eis mit einem Scoop von dem Proteinpulver!
Müsst ihr unbedingt ausprobieren, dann wisst ihr warum ich keinen Tag ohne kann?

Rezept:
4 gefrorene Bananen
1 normale Banane
1 Scoop Soy 90+ Vanille Protein Pulver
Wichtig: unbedingt reife Bananen benutzen!
In einem hochleistungs Mixer oder Food Processor Mixen bis es fluffy und cremig wird wie ein Softeis
Toppings nach eigenen Vorlieben
– Cornflakes
– Granola
– Früchte
– etc ..

Beim nächsten Blog von mir geht es um all die Vegan Supps Produkte, die ich momentan zu mir nehme!

Stephanie Theiler für POWERSTAR FOOD Vegan-Supps.de

Meine veganen Produkte aus dem Vegan-Supps by POWERSTAR FOOD – Sortiment

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Athletic Blog: Katie Adams und Gwen Le Tutour: Wie man sein eigenes Energy-Gel herstellt, die Teilnahme am IRONMAN 70.3 im Kraichgau powered by POWERSTAR FOOD

Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau powered by POWERSTAR FOOD

Wir freuen uns über den Besuch unserer Freunde Gwen Le Tutour  und Katie Adams von den 2 Healthy Fit Vegans aus den USA. Katie und Gwen sind am Donnerstag in Homburg angereist, nachdem Katie ein 4-wöchiges Yoga-Seminar in Bali absolviert hat und Gwen sie nach einem Besuch in seiner Heimat, der Bretagne, am Flughafen Frankfurt abgeholt hat. 

Gwen wird am Sonntag am Ironman 70.3 im Kraichgau teilnehmen und wir sind stolz, ihn und seine Frau  dabei begleiten zu dürfen. 

Heute hat uns Gwen das Rezept seiner selbstgemachten Energy-Gels verraten, aus denen der die Energie für die langen Etappen des Ironman bezieht.  Natürlich wollen wir euch das auch gleich verraten, denn diese Gels sind besser als alle, die ihr jemals irgendwo gekauft habt. 

Was ihr für Gwen’s Energy-Gel braucht:

  • 2 Bananen
  • 1 gekochte Kartoffel
  • etwas geriebenen oder gehackten Ingwer
  • etwas geriebenen oder gehackten Kurkuma
  • ca 3 Tassen Datteln
  • Vegan-Supps by POWERSTAR FOOD FLAVOUR PURE, Geschmack Buttermilch-Limette und Schoko-Kokos

Zubereitung:

zunächst werden die Banane mit der Kartoffel und den Gewürzen im Hochleistungsmixer zerkleinert und cremig gemixt. Danach werden die Datteln hinzugefügt bis eine gelartige Masse entsteht. Zum Abschluss die Masse teilen und mit je einem halben Messlöffel Flavour Pure in Geschmack Buttermilch-Limette und Schoko-Kokos verfeinern. 
Danach in Marathon-Liquid-Squeeze-Flaschen füllen und während des Marathons, vorzugsweise nach dem Schwimmen und während dem Fahrradfahren verzehren. 

Die Gels sind im Kühlschrank ca eine Woche haltbar und können auch eingefroren werden.

Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg
Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg

 

Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg
Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg

 

Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg
Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg

 


Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg
Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg

Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg
Gwen Le Tutour Ironman 70.3 Kraichgau 2016 powered by POWERSTAR FOOD.jpg
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Finn Grieser: Blue Pacemaker im Selbstversuch – Teil 2 im Training mit Rodney Conrad

Finn Grieser, POWERSTAR FOOD Blogger und Testmodell für Daniel Aminatis Fitnessprogramm Xtreme Krass hat in Testwoche 6 den POWERSTAR FOOD Direktverkaufsstore in Homburg / Saar besucht und im Gym von IFBB Pro Guido Conrad  den neuen Mega-Booster „Blue Pacemaker“ auf seine Wirkung getestet.

Mit dabei war Rodney Conrad, in Vorbereitung auf seinen ersten Wettkampf im nächsten Jahr.
Rodney’s Ähnlichkeit mit seinem Vater Guido in dessen Anfangsjahren ist verblüffend – to usher in a new era!

Schaut selbst, ob und wie der neue Blue Pacemaker bei Finn angekommen ist! 

 
 

BLUE PACEMAKER

ist das derzeit stärkste Pre-Workout Supplement von POWERSTAR FOOD. Das gut schmeckende, leuchtend blaue Getränk erweitert die Gefäße und steigert die Vaskularität. Durch den vertärkten Nährstofffluss entsteht ein satter Pump in jeder Muskelfaser. Die besonderen Inhaltsstoffe verringern Schmerzen bei intensivem Training, verbessern die Stimmung und Stressresistenz. Das angenehme Muskelgefühl steigert die Motivation im jedem Satz. Absolut motiviertes und focusiertes Training ist jetzt bei jeder Trainingseinheit möglich. 
Doch Achtung: Blue Pacemaker ist kein Produkt für Anfänger! Das enthaltene Beta-Alanin kann anfänglich zu einem Kribbelgefühl im Nacken, Ohren und an den Armen führen. Mehr Informationen unter powerstar.de.

Blue Pacemaker

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Finn Grieser: Blue Pacemaker im Selbstversuch

POWERSTAR FOOD Blue Pacemaker Selbsttest Finn Grieser

Im Selbstversuch hat unser Blogger Finn den neuen Hochleistungsbooster BLUE PACEMAKER by POWERSTAR FOOD getestet.

Ob er bei ihm gewirkt hat und was Finn davon hält, lest ihr in seinem Blog unter Finngrieser.de 

Übrigens: Mit dem Code FINN10 bekommt ihr 10% auf das gesamte POWERSTAR FOOD – Sortiment.

HOL DIR DEN ULTIMATIVEN MUSKELPUMP 

BLUE PACEMAKER ist das derzeit stärkste Pre-Workout Supplement von POWERSTAR FOOD.

Das gut schmeckende, leuchtend blaue Getränk erweitert die Gefäße und steigert die Vaskularität.

Durch den verstärkten Nährstofffluss entsteht ein satter Pump in jeder Muskelfaser. Die besonderen Inhaltsstoffe verringern Schmerzen bei intensivem Training, verbessern die Stimmung und die Stressresistenz.
Das angenehme Muskelgefühl steigert die Motivation im jedem Satz.

Absolut motiviertes und focusiertes Training ist jetzt bei jeder Trainingseinheit möglich.

Das Besondere: Dieser höchst wirksame Booster ist auch für vegan lebende Sportler geeignet.

Doch Achtung: Blue Pacemaker ist kein Produkt für Anfänger!
Das enthaltene Beta-Alanin kann anfänglich zu einem Kribbelgefühl im Nacken, Ohren und an den Armen führen.

Mehr Informationen unter powerstar.de.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

POWERSTAR FOOD senkt die Preise

POWERSTAR FOOD senkt die Preise

Die beiden POWERSTAR FOOD Produkte CHROM PLUS und B12 PLUS wurden zum Juli dauerhaft im Preis gesenkt.
Beide gehören zur Produktlinie „Vegan-Supps“, das bedeutet, sie sind für die vegane Sporternährung geeignet, da sie keine tierischen Inhaltsstoffe enthalten und sind mit dem Vegan-Supps-Label ausgezeichnet. 
Beide Nahrungsergänzungen haben Pharmazentralnummern, so dass sie auch über die Apotheke bezogen werden können.

POWERSTAR FOOD ChromPlus.jpg
CHROM PLUS sind rein pflanzliche Cellulosekapseln mit Chrom, welches zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels beiträgt und den Stoffwechsel von Makronährstoffen wie Proteinen, Fetten und besonders Kohlenhydraten normalisiert. Der positive Effekt dieser Nahrungsergänzung unterstützt eine geregelte Protein- und Kohlenhydrataufnahme in die Muskulatur, was nicht nur in Aufbau-, sondern auch in Diätphasen, mit dem Ziel der Fettabnahme, außerordentlich wichtig ist. 













POWERSTAR FOOD B12Plus.jpg
B12 PLUS sind rein pflanzliche Cellulosekapseln mit Vitamin B12, B6, B2 und B1.
Eine zu geringe Aufnahme von Vitamin B12 über die Nahrung tritt in erster Linie bei Personen auf, die sich überwiegend oder ausschließlich vegan ernähren.
Aber auch in anderen Situationen kann es zu einer Fehl- oder Mangelernährung kommen. 

Die beiden Nahrungsergänzungen sind mit den folgenden Labels ausgezeichnet:

Vegan Supps by POWERSTAR FOOD

POWERSTAR FOOD VEGANE SPORTNAHRUNG steht für:
– Tierleidfreie Sportnahrungsmittel
– Keine Tierversuche für die Herstellung der Produkte
– Keine Rohstoffe, die tierischen Ursprungs sind
– Rein pflanzliche oder synthetische Rohstoffe
– Keine tierischen Fette und Öle für den Betrieb der Produktionsmaschinen

POWERSTAR FOOD Cellulose_Caps_DE.jpg

Cellulose Kapselhüllen
Für das Produkt werden ausschließlich 100% vegane, pflanzliche Kapselhüllen verwendet.
Die Pflanzenfaserkapseln sind transparent und ungefärbt und ohne Beschichtungsstoffe.

 

POWERSTAR FOOD Produkte sind palmolfrei_DE.jpg

Palmölfrei
Um den weltweit steigenden Bedarf nach pflanzlichem Öl zu decken, werden in den tropischen Teilen der Erde Mega-Plantagen errichtet, Wälder gerodet und Menschenrechte missachtet. In den Ländern Indonesien und Malaysia werden ca. 90% des auf dem Weltmarkt gehandelten Palmöls produziert. Da die Ölpalme aufgrund der klimatischen Ansprüche ausschließlich in tropischen Regionen angebaut werden kann, sind die letzten Regenwälder der Erde massiv bedroht.
POWERSTAR FOOD ist in der Weissen Liste Palmöl eingetragen, das einzige Produkt der gesamten Palette, dass palmölhaltig ist, ist MCT-ÖL, alle anderen Produkte sind frei von Palmöl bzw. Palmkernöl.
https://alltagsoeko.wordpress.com/produkte-palmol/

POWERSTAR FOOD Vegan-Supps Produkte sind lactosefrei_DE.jpg

Laktosefrei
Das Produkt ist für empfindliche Menschen gut geeignet, da es komplett frei von lactosehaltigen Zutaten ist.

POWERSTAR FOOD Produkte sind glutenfrei_DE.jpg

Glutenfrei
Das Produkt ist für empfindliche Menschen gut geeignet, da es komplett frei von glutenhaltigen Zutaten ist.

POWERSTAR FOOD Produkte sind laborgetestet.jpg

Laboratory Tested
POWERSTAR FOOD Rohstoffe liegen in Arzneibuch- oder Pharmaqualität vor und werden vor ihrem Einsatz von Pharmazeuten nach anerkannten Regeln geprüft.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

2 Healthy Fit Vegans – Learning That There Is More Than Just Running – Blog #2

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 8

The last few weeks of training has been hit or miss for us. We have been so busy trying to find time to do everything we want to do before and after the long work days here with  Sea Shepherd on the Bob Barker. Hence, we have been rushed and tiered.

It had only been 5 weeks since we started our training after getting back from Africa, and we were clearly not used to being this out of shape. Africa took a toll on our bodies, and we are paying the consequences.
We spent 9 months in Africa and out of those 9 months we only had about 20 days where we could train, even just a little.

Not running for 9 months is insane!

It’s not something we ever want to try again, and why would you?

On top of this, Katie sprained her ankle in Africa and it was just beginning to heal once we arrived back to Australia. So no wonder our training has been extremely bumpy.

We were back in Melbourne finally!

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 6
Reunited with our familiar running trails, we thought we would pick off where we left off last time we were running these trails last May before our Ultra Marathon. We pushed too hard, too early and we both got runners knee. We both never really believed in runners’ knee, and we didn’t really understand what it was until we got it ourselves. Apparently what it is, is it’s your knee’s way of telling you to slow down, and that your body is not ready for the amount of work you have given it. Our legs were not strong enough to run 10kms every day like we had been doing before Africa, and so our knees were mad at us, or at least that’s how we took it.
So we listened to our body and we were forced to slow down.

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 2
But to recover from runners knee you have to take about 1 week off from running, so here we were only a few weeks into our training, taking a week off.
As soon as our knees felt better we began to incorporate interval training into our weekly workouts!
Once a week we are doing an interval training program from our new Sunto Watch:

 

Its 16x 200m sprints with 30 seconds recover jog in between each set.

Wow, this is hard.
During the second week, Katie’s knee began to act up again the day after interval training, so it was clear that her body was not ready to push that hard yet.

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 1
We also began to incorporate a “long run” once a week into the workout.Because we had just started training, and our daily run was at about 6-7 kms, so our long run was 10km, and we will increase 10% per week from there!

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 5

We have also been doing about 55 mins of plyometric and weight training in the mornings before work every day.

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 4
Gwen began to read “Becoming a supple Leopard” by Kelly Starrett, and the book is all about how effective cross training along with stretching that improves your strength and range of motion in your joints is the key to becoming a better athlete.So we have been trying it, and we are seeing great results during our runs because of our morning work-outs and interval training!

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 3
We have also been incorporating at least one 90 minute yoga practice per week into our workouts.Katie began to read “Jivamukti Yoga” by Sharon Gannon and David Life, and it is inspiring us to practice more yoga!

 

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 9
Jivamukti yoga is a very unique style of yoga that mandates compassion, veganism, and activism…

This is just our kind of yoga!

 

Last week when Kate was cleaning out the dry store of the Bob Barker, we discovered a new very yummy healthy breakfast cereal/granola type food called “Buckinis”.

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps
Buckinis are Buckwheat kernels that have been activated and then dehydrated with a combination of different ingredients like coconut, raw cacao nibs, Goji berries, etc.This breakfast cereal is so freaking good!

It’s crunchy, which is so important when you have smoothies every day for your breakfast, it adds a little crunch and variety to the breakfast.

The Buckinis are activated meaning that they soak the buckwheat, wash and rinse it, then dehydrate it at low temperatures (under 40 degrees Celsius). This allows for easier digestion and absorption of nutrients.

Currently our favorite manufacturer of these is Loving Earth because they are always vegan, fair trade, ethical, sugar free and gluten free! Oh and amazingly delicious and they donate to Sea Shepherd!

We are constantly trying to broaden our knowledge of food and see how different foods can enhance our performance!

Buckwheat is actually gluten free, it is not wheat at all, so it does not place a lot of stress on the digestive system. Buckwheat is prized for its high protein content, it has all essential amino acids and is especially high in Lysine, Tryptophan and Arginine. This is particularly important since the body cannot produce essential amino acids on its own and depends entirely on food sources to get them.

2 healthy fit vegans for POWERSTAR FOOD Vegan Supps 7
This last week has been insane as we have been preparing to leave Australia and the Bob Barker behind as we prepare to begin our new life in the States, and spend a wonderful week in Hawaii along the way.We also spent last weekend at a vegan Bed and Breakfast which we will talk more about in the next blog!

 

See ya next time, keep it vegan and happy! 

 

Katie and Gwen
2 Healthy Fit Vegans

 

Vegan supplements with the Vegan-Supps-Logo made by POWERSTAR FOOD are available at Vegan-Supps.de und POWERSTAR FOOD  

 

NewImage
Photo by Joko-Style.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Vegan Athletes Volunteer to fight for the Oceans world-wide – Sea Shepherd Blog # 1

Katie und Gwen 2 healthy fit vegans

Original text from Katie and Gwen for our english blog readers:

The story of Katie and Gwen’s journey to activism, and each other.

By Katie Adams and Gwendal Le Tutour

 

Katie Adams, 25 years old, from the USA

Katie Adams SSCS BobB2012 13 1098

I first learned of Sea Shepherd back in 2011 from a call from my mom that changed my life forever. She told me she just watched this documentary TV show called WHALE WARS where volunteers from around the world team up with Sea Shepherd and bring ships down to Antarctica to stop the illegal Japanese Whaling fleet from illegally killing whales! Wow, my mind was blown, first off, people still kill whales? Secondly, they are doing this in Antarctica? Thirdly, how is this happening in 2011???? There was so many thoughts passing through my head, life as I knew it just turned upside-down.

After about a week of intense investigation of Sea Shepherd and their direct action tactics of saving marine wildlife, I had come to a conclusion that this is what I need to be doing with my life. To give you a more formal picture of Sea Shepherd Conservation Society; “founded in 1977, Sea Shepherd is an international non-profit, marine wildlife conservation organization; their mission is to end the destruction of habitat and slaughter of wildlife in the world’s oceans in order to conserve and protect ecosystems and species.” At this point, to me they sounds just like every other non-profit out there,
but this is where they differ significantly- “ Sea Shepherd uses innovative direct-action tactics to investigate, document and take action when necessary to expose and confront illegal activities on the high seas.”
Now that’s what I like to hear, an organization that is actually doing something, using direct action, putting themselves between the harpoon and the whale, saving lives!!!
I was hooked.

Sea Shepherd Bob Barker 130220 B GL 001 Ramming of BB NM SL SI DSC 3595

One year later, after volunteering on-shore for Sea Shepherd in Oregon, and participating in a local SSCS campaign to stop the slaughter of Sea Lions on the Columbia river; I found myself in Sydney Australia crewing onboard one of their ships, the M/Y Bob Barker. It was my first time out of North America, and also my first time on a ship, let alone living on a ship. Onboard I was a deckhand, scrubbing the decks and painting rust-spots. We were preparing the ship for Sea Shepherds 10th anti-whaling campaign in Antarctica where the illegal Japanese Whaling fleet had planned to kill 1,035 endangered and threatened humpback, minke, and fin whales. Oh did I mention they planned to do so in an international whale sanctuary, located in the desolate southern ocean, where they hoped that no one on this planet dare intervene.

Bob Barker 130215 B GL 021 BB tries to stop whale loaded on Nisshin CFL 0378

Living on the ship in Sydney with a crew of 35 took some getting used to, so many people in such a small space; you are forced to get to know everyone very well. Soon, the unavoidable took place and I found myself in a relationship with fellow crew-member/french surfer, Gwen. Gwen and I had more in common that I knew was possible, both new-bee vegans (the Sea Shepherd ships are strictly vegan, its just one of the ways that they truly
practice what they preach “conservation in action”), both loved being in the water, animals, running, travel, and surfing!

 

 Gwen 25 years old, from France

Gwen le Tutor Bob_Barker 0643 OZT © Glenn Lockitch 2

Back in 2010, I was a student at the marine engineering school in Saint Malo, France. That’s when I heard about Sea Shepherd for the first time. A documentary on TV was presenting Sea Shepherd’s direct actions in Antarctica against the illegal whaling fleet. After that, my goal was set, my motivation to succeed at my marine engineer training was boosted, I will be an engineer onboard one of the Sea Shepherd ships!
I grew up near the ocean, in Brittany, where the waves and the wind developed my passion for the ocean. I began surfing at 13, windsurfing at 14, and kitesurfing and Stand Up Paddle surfing few years ago. The ocean gave me so much, so I needed to do something in return, to give back.I first joined Sea Shepherd as an onshorevolunteer, while finishing my engineering training. We were organising stalls during different events to educate people, raising funds for the campaigns, and also organising beach clean-ups.

Bob Barker 130215 OZT ©Sea Shepherd  Marianna Baldo K9A4749

Once I got my engineering ticket, I applied to be volunteer crewmember onboard the ships. In august 2012, I joined the M/Y Bob Barker to prepare the 10th Antarctica Campaign.I was working in the engine room fixing the damages from the previous campaign, and get everything ready to protect the whales once again in the Southern Ocean.

Katie and Gwen Marathon Finish

We completed our first Antarctic Campaign together, Operation Zero Tolerance, which happened to be Sea Shepherds most successful campaign where we saved 932 whales! During which we missed land and exercise so much that after reading the book “Born To Run” in Antarctica we decided to run an ultra-marathon in France! Gwen had already ran this race 4 years before but it would be Katie’s first one!

Gwen and Katie  2 hrs in

After 3 months in Antarctica, and 3 more months volunteering for Sea Shepherd in Melbourne we were off to France! We only trained for just under 3 months for this 57 km trail race, and we finished strong, only 6 hours 43 minutes. Katie finished 7th place overall in the women’s category and Gwen finished 79th in the men’s. These results confirm how productive vegan nutrition can be! We were addicted to training, and this was the beginning of our journey to vegan fitness.

After the marathon we went to Africa to join a new campaign with Sea Shepherd to stop illegal poaching. It was quite difficult to work out in Africa but we did what we could. After 9 months we returned to Australia to join back up with the Bob Barker.

We plan on running another Ultra Marathon this fall, and we are even thinking of starting to train for Iron-man Triathlons! Our passion for vegan sports nutrition has grown, and we will continue to strive to be the best vegan athletes that we can be, and continually grow, learn, and become faster, better, stronger!

Continue to follow our blog posts to see how we train, how we eat, where we travel, and what races do and results we get!

Check us out on facebook  2 Healthy Fit Vegans
or Instagram 2healthyfitvegans

To find out more about Sea Shepherd, Whaling, and to find your nearest SSCS chapter check out: http://www.sea-shepherd.de/ For German, Seashepherd.org for English and, Seashepherd.fr for French

Katie und Gwen’s supplements made in Germany by Vegan-Supps.de / POWERSTAR FOOD are:
SOY 90+SPIRULINAVEGGIE MINERAL CAPS und ISOFLAVONE

Go Vegan für POWERSTAR FOOD.JPG

 

The new Vegan Supps -Label , supplements cruelty free and vegan by POWERSTAR FOOD:

Vegan-Supps.de.jpg

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Rezept: Grüne Sojamilch mit Spirulina von Vegan-Supps.de

Grüne Sojamilch mit SPIRULINA

Rezept: Grüne Sojamilch mit SPIRULINA

Für dieses Vegan-Supps.de-Rezept haben wir unseren Thermomix benutzt, Du kannst die grüne Sojamilch mit Spirulina aber mit jedem anderen leistungsstarken Mixer ebenso herstellen.

Zutaten für eine Flasche:

  • 60g getrocknete Sojabohnen
  • 6 Tabletten Spirulina
  • 900 ml Wasser
  • 10 g Agavendicksaft, der kann aber auch ersatzlos gestrichen werden, wenn Du es nicht so süss magst.

Zubereitung: 

Die Sojabohnen, die Spirulina-Tabletten und 600ml Wasser eine Minute bei Stufe 10 mixen. Mit einem anderen Blender musst du entsprechend länger mixen, bis die Bohnen und die Tabletten vollständig zerkleinert sind. Das ganze mit einem feinen Sieb abgiessen, dabei das Wasser auffangen. Den verbleibenden Sojaschrot nochmals mit 300 ml Wasser auffüllen und wiederum 1 Minute auf Stufe 10 mixen (entsprechend länger im anderen Mixer). Nochmals das durch die Spirulina Tabletten leichtgrün gefärbte Schrot absieben und für ein späteres Rezept aufbewahren. Die komplette Menge Wasser wird nun 17 Minuten bei 80 Grad auf Stufe 2 gekocht, bzw. im Topf erhitzt und ebenfalls gekocht, dabei ist darauf zu achten, dass die Soja-Milch nicht überkocht. Danach in eine Flasche füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Vegan Supps Soja Spirulina Milch1 Bis zu 48 % Eiweiß, 18 % hochwertiges Fett und 11 % Prozent Kohlenhydrate machen Sojabohnen zu einem echten Power-Paket. Sojabohnen liefern einen beachtlichen Cocktail aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren, pflanzlichem Eiweiß, Kalium und Magnesium, Vitamin B1, B2, Folsäure und Vitamin A und E. Bis zu 5 Samen wachsen in den bis zu 10 cm langen Hülsen der Pflanze. Je nach Art können sie braun, weiß, grün gelb oder auch schwarz-lila sein.
 
Vegan Supps Sojamilch mit Spirulina Die Mikroalgen in Spirulina enthalten bis zu 65% pflanzliche Proteine und viele Vitalstoffe. Allgemein zu Vitalstoffen zählen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Antioxidantien und Chlorophyll.
Vegan Supps Soja Spirulina Milch3 Die grüne Sojamilch mit Spirulina ist ein echter Powerkick und ein perfekter Starter für einen energievollen Tag

 

Vegan Supps Soja Spirulina Milch

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Neuer Kundenservice: DAS REZEPT DES MONATS mit Diätkoch André Gottschling

POWERSTAR FOOD Diaetkoch Andre Gottschling 3

Ab Mai wird POWERSTAR FOOD seinen Kunden einen ganz neuen, besonderen und kostenlosen Service bieten: 

DAS REZEPT DES MONATS

Dabei wird es sich um ganz speziell auf Sportler abgestimmte Rezeptideen in den Bereichen LOW CARB, HI PRO, LOW FAT, VEGETARISCH oder auch VEGAN handeln. Auch ganze Menüs oder Backwaren werden jeden Monat neu im Angebot sein.

Dabei wird es sich um im Nährwertbereich perfekt aufeinander abgestimmte Vor-, Haupt- und Nachspeisen, sowie Kuchen oder andere Backwaren handeln, ebenso wie leicht zuzubereitende Speisen mit den Produkten der POWERSTAR FOOD – Linie.

Für diesen besonderen Kundenservice konnte POWERSTAR FOOD den Diätkoch ANDRÉ GOTTSCHLING gewinnen.

André Gottschling hat nach dem Abitur eine Ausbildung zum Koch bei einer großen Deutschen Hotelkette absolviert, wo er später als Jungkoch angestellt wurde und sich bis hin zum stellvertretenden Küchenchef hochgearbeitet hat.
In den 10 Jahren seiner Tätigkeit dort konnte er wertvolle Erfahrungen als Koch in Österreich und Frankreich sammeln.
Nachdem er als Personaltrainer und Ernährungscoach aktiv wurde, wechselte er in den Diätbereich einer Grossküche.
Seine Kenntnisse, die er auch privat durch die eigene Ernährung im Bodybuilding erworben hat, sind ihm in diesem Bereich sehr hilfreich. Seit seinem 18. Lebensjahr lebt er diesen Sport mit Leidenschaft und befindet sich derzeit in der Vorbereitung seines ersten Wettkampfes für die IFBB in diesem Mai.
André betreibt seinen Sport und seinen Beruf voller Enthusiasmus und wurde deshalb von POWERSTAR FOOD als offizieller Koch für diesen neuen Kundenservice verpflichtet. 

POWERSTAR FOOD freut sich auf die Zusammenarbeit mit ANDRÉ GOTTSCHLING als offiziellem PSF-Koch und wird seinen Kunden zum Mai das erste SPORTLERMENUE als neuen Service vorstellen.

 

Qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungen und Sportnahrung made in Germany kauft man bei POWERSTAR FOOD GmbH online oder vor Ort im grossen Direktverkaufsstore

POWERSTAR FOOD Made in Germany

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)